Share

Salat-Jungpflanzen

Das zarte Blattgemüse: Salat-Junpflanzen

saftiger Kopfsalat
Salate dürfen in keinem Gemüsegartl fehlen. Die unkomplizierten Pflanzen lassen sich im kleinsten Balkonkistl ohne viel Aufwand großziehen.
Man nimmt übrigens an, dass die Urform unserer heutigen Salate der wilde Lattich war, der im warmen Mittelmeerraum beheimatet ist. Bereits die alten Ägypter und Griechen servierten mit Vorliebe Salat zu den Mahlzeiten. Aus der Urform entwickelten sich zahllose verschiedenfärbige Sorten – im Ja! Natürlich Bio-Sortiment finden sich besonders geschmackvolle und widerstandsfähige Salat-Jungpflanzen!


Gut gesetzt ist halb geerntet

Vor dem Setzen werden die Salat-Jungpflanzen in einen Kübel Wasser getaucht – so lange, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Danach die Salatpflanzen vorsichtig aus dem Topf lösen und in ein vorbereitetes Pflanzloch geben. Die Pflanzen benötigen einen Abstand von 30 x 30 cm. Das Pflanzloch mit ein wenig Kompost oder Ja! Natürlich Erde auffüllen. Zum Schluss eine Gießmulde rund um jedes Pflänzchen formen – damit kommt das Wasser direkter zu den Wurzeln. Salate am besten zeitversetzt setzen – also beginnend mit Mitte März bis Mitte Mai jeweils im Abstand von 10-14 Tagen, so erntet Ihr regelmäßig frische Vitamine!


Gute Pflege hält den Salat fit

Um gut zu gediehen, benötigen Salate vor allen eins: viel Wasser. Regelmäßiges Gießen ist daher unerlässlich. Am Besten am Morgen mit zimmerwarmem, weichem Wasser. Glückliche Regentonnenbesitzer verwenden natürlich Regenwasser! Salate sind Schwachzehrer und brauchen, wenn sie mit guter Erde versorgt wurden, keinen zusätzlichen Dünger. Überdüngte Salatpflanzen reichern sogar Nitrat in Ihren Blättern an. Das wollen wir unbedingt vermeiden!

Salate werden im Garten leider sehr oft von Schnecken überfallen. Das hilft: Mulch aus Dinkelspelzen oder Gerstenspreu ist unangenehm für Schnecken und regelmäßiges Hacken unter den Pflanzen zerstört Schneckengelege.


Einmal anbauen – öfter ernten

Die Pflücksalate Lollo rosso und roter und grüner Eichblattsalat können immer wieder beerntet werden: Einfach die äußeren Blätter immer wieder abzupfen, das Herz des Salates muss stehen bleiben!

Weitere Tipps von unserer Bio-Gartenexpertin Doris Kampas finden Sie hier.