Share

Laktose, Gluten & Co

Wenn der Körper Kapriolen schlägt

Lactose, Gluten und Fructose
Es ist zum aus der Haut fahren, dauernd verkutzt man sich, die Ohren spielen verrückt, und der Darm tut auch was er will. Manchmal ist ein fehlgeleitetes Immunsystem daran schuld. Wenn etwas Fremdes in unseren Körper kommt, wie z. B. gefährliche Bakterien, bildet er sinnvoller Weise Abwehrstoffe dagegen. Das Immunsystem ist eine nützliche Strategie des Körpers, die uns grundsätzlich gesund erhält.  Wenn das Immunsystem jedoch fehlgeleitet ist, reagiert der Körper mit einer Abwehrreaktion, die eigentlich nicht erfolderlich wäre.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Bei den Nahrungsmittelunverträglichkeiten unterscheidet man zwischen den Nahrungsmittelallergien und den Nahrungsmittelintoleranzen. Bei einer Allergie ist immer das Immunsystem beteiligt, bei einer Intoleranz ist dies nicht der Fall.
Normalerweise reagiert der Körper auf „fremde Substanzen“ indem er einen Abwehrmechanismus in Gang setzt. Er bildet Antikörper und der Mensch wird immun. Wenn es zu einem wiederholten Kontakt mit dieser Substanz kommt erinnert sich der Körper daran und beginnt wieder mit der Antikörperproduktion.

NahrungsmittelallergieNahrungsmittelintoleranz
Immunsystem beteiligtImmunsystem nicht beteiligt
z.B. Kuhmilchallergie, Weizenallergie
(inklusive Kreuzallergie)
z.B. Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz,
aber auch Pseudoallergien und unerklärte Symptome
selten
Kinder bis 8%
Erwachsene bis zu 2%
häufig


Nahrungsmittelallergie

Bei einer Allergie reagiert der Körper auf an sich „ungefährliche“ Substanzen mit einer Abwehrreaktion. Es werden vermehrt Antikörper, vor allem sogenannte Immunglobuline E (IgE), gebildet. Kommt es zu einem Kontakt von Allergen und Antikörper werden aus den Mastzellen sogenannte Botenstoffe (Histamin) ausgeschüttet. Diese bewirken dann die allergische Reaktion.


Nahrungsmittelintoleranz

Hier ist das Immunsystem nicht beteiligt. So fehlt bei einer Intoleranz meist ein Enzym bzw. ist es zu wenig vorhanden – ein Abbau- bzw. Verdauungsvorgang, wie zum Beispiel der Abbau von Laktose, oder Fruktose oder Histamin, findet nicht oder in reduzierter Form statt.

Die Zöliakie, die Glutenunverträglichkeit, ist ein Spezialfall. Hier liegt eine immunologische, aber nicht IgE vermittelte, Reaktion vor. Daher hat die Zöliakie mit einer Allergie nichts zu tun und zählt zu den Intoleranzen.