Share

Bio-Landwirtschaft

Bio-Landwirtschaft in reiner Form

Vorteile der Bio-Landwirtschaft

Biologischer Landbau ist umwelt- und klimaschonend
Biologische Landwirtschaft ist die umwelt- und klimaschonendste Form der Landbewirtschaftung. Die Vorteile der Bio-Landwirtschaft gegenüber der konventionellen liegen klar auf der Hand: geringerer Energieverbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß, weniger Wasserverschmutzung, mehr Leben und Artenvielfalt auf den Äckern sowie Verbesserung und Bewahrung der Bodenfruchtbarkeit. Felder, die biologisch bewirtschaftet werden, bieten demnach aufgrund des nährstoffreichen Bodens und des höheren Futterangebots natürlichen Lebensraum für die Tierwelt.


Das bedeutet Bio für uns

Bio bedeutet auch mehr Lebensraum für Bienen
Der Weg von der Saat oder der Tieraufzucht bis zum fertigen Obst- und Gemüsesortiment oder den Fleisch- und Wurstprodukten ist lang. Herkunft, Haltung, Fütterung, biologische Landwirtschaft und Kontrolle sind die Säulen, auf denen Bio von Ja! Natürlich aufbaut.

Dabei legen wir in der Bio-Landwirtschaft Wert auf Kreislaufwirtschaft, vielfältige Fruchtfolgen, Mischkulturen und bewährte Gründüngung. Gegen Unkraut helfen Jäten und Hacken (per Hand oder maschinell), gegen Schädlinge werden gezielt Nützlinge eingesetzt. Wir verzichten zum Schutz der Umwelt und ganz im Sinne des Bio-Landbaus auf chemisch-synthetische Spritzmittel und Kunstdünger. Gentechnisch verändertes Saatgut hat auf unseren Feldern nichts verloren.


Bio-Weltmeister Österreich

In Österreich wird heute ein Fünftel der Fläche biologisch bewirtschaftet und mehr als 15% der heimischen Landwirte sind Bio-Bauern. Damit liegt Österreich im internationalen Kontext klar im Spitzenfeld. Ja! Natürlich hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich Bio in Österreich so gut entwickeln konnte: Als erste Bio-Marke Österreichs haben wir 1994 Bio für alle zugänglich gemacht und seitdem in Österreich konsequent vorangetrieben. Dies werden wir auch in Zukunft tun.


  Drucken