Share

Pilze

Pilze: Abwechslungsreiche Eiweißlieferanten

Edelausternpilze

Die Edelausternpilze von Ja! Natürlich kommen vom Bio-Betrieb Marchfelder Bio-Edelpilze GmbH aus Raasdorf im Marchfeld. Dieser wohlschmeckende, fast geruchslose Pilz verträgt jede Art der Zubereitung. Er eignet sich hervorragend für Reis- und Eierspeisen, Pasta und zu Geflügel sowie Tofu. Auch gegrillt, frittiert, geschmort oder gebraten ist der zarte Edelausternpilz ein Gedicht. Sein weißlicher, artentypischer Belag ist unbedenklich. Da der Pilz sehr druckempfindlich ist, soll man diesen mit Vorsicht säubern. In der Natur findet man ihn seitlich aus Bäumen herauswachsend. Im Kühlschrank ist er bis zu 10 Tagen haltbar.


Kräuterseitlinge

Der Kulturpilz ist durch seine feine Konsistenz und sein kräftiges Aroma bei vielen Feinschmeckern sehr beliebt. Die Kräuterseitlinge von Ja! Natürlich stammen vom Bio-Betrieb Marchfelder Bio-Edelpilze GmbH aus Raasdorf im Marchfeld. Sein Zweitname, „Königsausternpilz“ wurde durch sein Aussehen geprägt. Kräuterseitlinge sind kalorienarm, nahezu fettfrei. Durch ihren hohen Proteingehalt, sind sie vor allem für Vegetarier und Veganer als Fleischersatz interessant. Gute Qualität erkennt man daran, dass die Pilze prall, saftig, nicht verfärbt oder trocken aussehen. Am besten schmecken sie, wenn sie frisch verzehrt oder verarbeitet werden, jedoch können sie 8 bis 10 Tage im Gemüsefach im Kühlschrank aufbewahrt werden. Gewaschen müssen die Kräuterseitlinge nicht werden. Das Abputzen mit einem Pinsel oder Küchentuch reicht aus.


Shiitake

Aufgrund der wertvollen Inhaltsstoffe wird der Shiitake Pilz seit Jahrhunderten in Asien als „König der Heilpilze“ bezeichnet. Seit Tausenden von Jahren ist dieser Pilz in Japan und China ein beliebtes Nahrungsmittel. Damals war der Pilz so wertvoll, dass er als Geschenk für Kaiser und Könige taugte. Bei uns in Europa ist der Speisepilz noch weitgehend unbekannt. Shiitake Pilze punkten mit ihrem hohen Eiweißgehalt, sind für ihren vorzüglichen Geschmack sowie ihr Aroma bekannt und geben auch vielen bekannten Gerichten eine neue, überraschende Note. Die dickfleischigen Pilze sind bei 4 °C sehr gut lagerfähig. Mit wenigen Handgriffen ist der Shiitake küchenfertig. Es wird empfohlen die Pilze nicht zu waschen, bestenfalls mit einem Küchentuch abzuwischen.


Cremechampignons/Champignon Braun

Ursprünglich stammt der feine Pilz aus Frankreich, wo er im 17. Jahrhundert durch Zufall entdeckt wurde. Der erste Zuchtpilz Europas wurde darum „Pariser Pilz“ bezeichnet, da er schon wenig später vor dem Bau der Metro in den Katakomben der französischen Hauptstadt gezüchtet wurde.

Die Bio-Cremechampignons von Ja! Natürlich werden mit viel Liebe und Handarbeit kultiviert. Sie wachsen auf organischem Substrat, gemischt aus Stroh, Pferde- und Hühnermist. Selbstverständlich alles aus biologischer Landwirtschaft! Unter optimalen klimatischen Bedingungen werden die Champignons täglich frisch von Hand geerntet und sofort verpackt.