Share

Mediterranes Brot mit Tomaten, Oliven und Knoblauch

 Ein Rezept von Margarete Steyrer aus Steyregg.
Mediterranes
1
Für den Brotteig den Grieß zum Mehl geben. Germ mit den Fingern darauf zerbröseln. Salz und Wasser beimengen. Die Zutaten einige Minuten in einer Schüssel am besten mit einem Plastik-Teigschaber gut vermengen, bis sich der Teig langsam formt. Den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kneten. Dabei soll soviel Luft wie möglich in den Teig gelangen. Olivenöl und zwei klein gehakte Rosmarin-Zweige hinzufügen und den Teig einige Minuten weiterkneten. Dabei den Teig in die Länge ziehen und in der Mitte wieder zusammenfalten/zusammenkneten. Das Olivenöl macht den Teig geschmeidig! Er fühlt sich feucht und "nass" an. Bitte kein weiteres Mehl hinzufügen!
2
Den Teig zu einem Ball formen und für eine Stunde in einer bemehlten Schüssel rasten lassen, bis er ungefähr das doppelte Volumen angenommen hat.
3
Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die Knoblauchzehnen schälen, halbieren und in sehr wenig Olivenöl anrösten, beiseite stellen, etwas auskühlen lassen. Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben. Den Teig nach dem Rasten auf der Arbeitsfläche ausdehnen und mit den Fingern vorsichtig ein ca. 25x35 cm großes Viereck formen. Die Cocktailtomaten halbieren und mit dem gerösteten Knoblauch und den Oliven auf dem Teig verteilen. Leicht andrücken.
4
Die rechte Hälfte des Vierecks zum Mittelpunkt des Teiges ziehen, dann die linke Hälfte, sodass ein kleines Viereck entsteht. Die Teigenden jetzt rundherum vorsichtig zusammendrücken und den Teigspalt in der Mitte des Vierecks mit den Fingern ebnen. Nun mit dem Plastikschaber den Teig in drei gleich große Teile schneiden und die Enden rund um die Teile wieder vorsichtig mit den Fingern zusammendrücken, damit die Fülle nicht herausquillt.
5
Die Brotvierecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Jedes oben in der Mitte vorsichtig aufschlitzen und den Teig etwas auseinanderziehen, sodass man einen Teil der Fülle insbesondere die Cocktailtomaten wieder sehen kann. Rosmarinzweige dazugeben und ins Rohr schieben.
6
Die Backtemperatur auf 220 Grad senken und die Brote für 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Die Brote auf einem Gitterrost auskühlen lassen.
Zutaten Download
  • Für 3 rechteckige Brote:
  • 500 g Weizenmehl
  • 40 g Weizengrieß
  • 12 g Salz
  • 1 Pkg. frischer Germ
  • 300 ml Wasser
  • 3 EL Olivenöl
  • 18 Knoblauchzehen, geröstet
  • 15 Cocktailtomaten (alternativ: getrocknete Tomaten)
  • 18 Oliven "Taggiasche"
  • 4 kleine Rosmarin-Zweige
1.
Für den Brotteig den Grieß zum Mehl geben. Germ mit den Fingern darauf zerbröseln. Salz und Wasser beimengen. Die Zutaten einige Minuten in einer Schüssel am besten mit einem Plastik-Teigschaber gut vermengen, bis sich der Teig langsam formt. Den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen kneten. Dabei soll soviel Luft wie möglich in den Teig gelangen. Olivenöl und zwei klein gehakte Rosmarin-Zweige hinzufügen und den Teig einige Minuten weiterkneten. Dabei den Teig in die Länge ziehen und in der Mitte wieder zusammenfalten/zusammenkneten. Das Olivenöl macht den Teig geschmeidig! Er fühlt sich feucht und "nass" an. Bitte kein weiteres Mehl hinzufügen!
2.
Den Teig zu einem Ball formen und für eine Stunde in einer bemehlten Schüssel rasten lassen, bis er ungefähr das doppelte Volumen angenommen hat.
3.
Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Die Knoblauchzehnen schälen, halbieren und in sehr wenig Olivenöl anrösten, beiseite stellen, etwas auskühlen lassen. Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben. Den Teig nach dem Rasten auf der Arbeitsfläche ausdehnen und mit den Fingern vorsichtig ein ca. 25x35 cm großes Viereck formen. Die Cocktailtomaten halbieren und mit dem gerösteten Knoblauch und den Oliven auf dem Teig verteilen. Leicht andrücken.
4.
Die rechte Hälfte des Vierecks zum Mittelpunkt des Teiges ziehen, dann die linke Hälfte, sodass ein kleines Viereck entsteht. Die Teigenden jetzt rundherum vorsichtig zusammendrücken und den Teigspalt in der Mitte des Vierecks mit den Fingern ebnen. Nun mit dem Plastikschaber den Teig in drei gleich große Teile schneiden und die Enden rund um die Teile wieder vorsichtig mit den Fingern zusammendrücken, damit die Fülle nicht herausquillt.
5.
Die Brotvierecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Jedes oben in der Mitte vorsichtig aufschlitzen und den Teig etwas auseinanderziehen, sodass man einen Teil der Fülle insbesondere die Cocktailtomaten wieder sehen kann. Rosmarinzweige dazugeben und ins Rohr schieben.
6.
Die Backtemperatur auf 220 Grad senken und die Brote für 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Die Brote auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Produkte passend zum Rezept

Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizen ist das beliebteste Getreide der Österreicher und bildet die Basis einer Vielzahl von...

 Produkt anzeigen
Germ 42g

Germ 42g

Germ 42g

Ja! Natürlich Germ ist ein Klassiker der traditionellen österreichischen Backkunst und sowohl bei...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Panini mit Büffelmozzarella, Nektarinen und Pesto rosso

Panini mit Büffelmozzarella, Nektarinen und Pesto rosso

Panini mit Büffelmozzarella, Nektarinen und Pesto rosso

Mehl mit Salz vermengen und in einer Rührschüssel mit Germ, Thymian, Wasser sowie Öl zu einem...

 Rezept anzeigen
Saibling in Folie

Saibling in Folie

Saibling in Folie

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die ausgenommenen und geputzen Saiblinge kurz ausspülen und mit...

 Rezept anzeigen
Käseröllchen mit Paprikavinaigrette

Käseröllchen mit Paprikavinaigrette

Käseröllchen mit Paprikavinaigrette

Gervais mit den Gewürzen, Kräutern und den Gewürzgurken verrühren abschmecken. Käsesscheiben...

 Rezept anzeigen
Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Die Goldhirse mit entsprechender Flüssigkeit zustellen, mit Thymian und Salz würzen und bei...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden