Share

Mini-Pute mit Zweierlei von der Pastinake und Buchweizen

Mini-Pute
1
Pute mit Salz, Pfeffer, Majoran und Rosmarin würzen. In einem Bräter mit Olivenöl von jeder Seite anbraten, herausnehmen und auf die Seite stellen.
2
Schalotten schälen und grob schneiden, das Wurzelgemüse putzen und in Würfel schneiden. Beides im Bratenrückstand anbraten, Tomatenmark mitrösten und mit Rotwein ablöschen. Lorbeerblatt hinzufügen. Einmal aufkochen lassen und dann die Pute mit der Brust nach unten darauflegen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C für eine Stunde braten. Pute umdrehen, Hitze auf 160 °C reduzieren und für eine weitere Stunde braten. Gemüse und Saft abseihen und den Bratensaft eventuell noch einreduzieren (oder binden).
3
Für das Püree die Pastinaken schälen und würfelig schneiden. Die Pastinakenwürfel in gesalzenem Wasser kochen, abseihen und mit den restlichen Zutaten zu einem cremigen Püree verrühren. Wenn das Püree zu fest wird, eventuell etwas Kochwasser dazugeben.
4
Für die geschmorten Pastinaken alle Zutaten vermischen, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C für ca. 25-30 Minuten garen.
5
Buchweizen kurz waschen, in einen Topf mit Gemüsefond geben und aufkochen. Hitze reduzieren und zugedeckt für ca. 20 Minuten köcheln. Danach wieder waschen, abtropfen lassen und in einer Pfanne mit Olivenöl und den gehackten Haselnüssen knusprig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6
Pute tranchieren und mit Pastinakenpüree, geschmorten Pastinaken und Buchweizen anrichten. Mit den Brokkolisprossen garnieren.
Zutaten Download
  • Für 4 Personen
  • Für die Pute:
  • 1 Ja! Natürlich Mini-Pute (ca. 3 kg)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Majoran, getrocknet
  • 1 EL Rosmarin, getrocknet
  • 2 Schalotten
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 1 TL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer
  • Für das Pastinakenpüree:
  • 200 g Pastinaken
  • 4 EL Schlagobers
  • 1 EL Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss
  • Für die geschmorten Pastinaken:
  • 200 g Pastinaken, geschält
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Schalotten, geschält und geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Für den Buchweizen:
  • 200 g Buchweizen
  • 400 ml Gemüsefond
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL gehackte Haselnüsse
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Tassen Brokkolisprossen zum Garnieren
1.
Pute mit Salz, Pfeffer, Majoran und Rosmarin würzen. In einem Bräter mit Olivenöl von jeder Seite anbraten, herausnehmen und auf die Seite stellen.
2.
Schalotten schälen und grob schneiden, das Wurzelgemüse putzen und in Würfel schneiden. Beides im Bratenrückstand anbraten, Tomatenmark mitrösten und mit Rotwein ablöschen. Lorbeerblatt hinzufügen. Einmal aufkochen lassen und dann die Pute mit der Brust nach unten darauflegen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C für eine Stunde braten. Pute umdrehen, Hitze auf 160 °C reduzieren und für eine weitere Stunde braten. Gemüse und Saft abseihen und den Bratensaft eventuell noch einreduzieren (oder binden).
3.
Für das Püree die Pastinaken schälen und würfelig schneiden. Die Pastinakenwürfel in gesalzenem Wasser kochen, abseihen und mit den restlichen Zutaten zu einem cremigen Püree verrühren. Wenn das Püree zu fest wird, eventuell etwas Kochwasser dazugeben.
4.
Für die geschmorten Pastinaken alle Zutaten vermischen, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C für ca. 25-30 Minuten garen.
5.
Buchweizen kurz waschen, in einen Topf mit Gemüsefond geben und aufkochen. Hitze reduzieren und zugedeckt für ca. 20 Minuten köcheln. Danach wieder waschen, abtropfen lassen und in einer Pfanne mit Olivenöl und den gehackten Haselnüssen knusprig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6.
Pute tranchieren und mit Pastinakenpüree, geschmorten Pastinaken und Buchweizen anrichten. Mit den Brokkolisprossen garnieren.

Produkte passend zum Rezept

Schalotten 500g

Schalotten 500g

Schalotten 500g

Jedoch haben die Ja! Natürlich Schalotten bereits auch einen fixen Platz in der gehobenen...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Die Melanzani mehrmals einschneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz würzen. Bei 160 °C...

 Rezept anzeigen
Hokkaido-Pfefferoni-Salat mit Ahornsirup-Dressing und Sesamknusper

Hokkaido-Pfefferoni-Salat mit Ahornsirup-Dressing und Sesamknusper

Hokkaido-Pfefferoni-Salat mit Ahornsirup-Dressing und Sesamknusper

Den Kürbis waschen und mit einer Küchenhobel in feine Streifen hobeln, die Kürbisstreifen mit einem...

 Rezept anzeigen
Ribiselpudding mit Chia-Samen und Schoko-Marilleneis

Ribiselpudding mit Chia-Samen und Schoko-Marilleneis

Ribiselpudding mit Chia-Samen und Schoko-Marilleneis

Ribisel von den Rispen geben und mit 125 g Zucker und 100 ml Wasser in einem Topf zum Kochen...

 Rezept anzeigen
Mediterraner Bauerntoast mit Feigen

Mediterraner Bauerntoast mit Feigen

Mediterraner Bauerntoast mit Feigen

Backrohr auf 220 Grad vorheizen. Zwiebel schälen und in etwa 5 mm dicke Ringe schneiden. ...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden