Share

Beef Tatar vom Bio-Weidejungrind mit Rote-Rüben-Chutney

Beef
1
Für das Tatar Schalotten kurz in Salzwasser blanchieren, abkühlen lassen und fein hacken. Mit Ketchup, Kapern, Sardellen, Schnittlauch, Senf und Essiggurke vermischen, mit Pfeffer abschmecken. Das gut gekühlte Fleisch zuerst in Streifen und dann in feine Würfel schneiden, anschließend fein hacken und mit der Marinade vermischen.
2
Für das Chutney die Roten Rüben in Alufolie mit Salz und Kümmel einwickeln, im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C für 20 Minuten garen. Auskühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit den restlichen Zutaten für 10 Minuten einkochen. Man kann das Chutney auch in Einmachgläser füllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.
3
Schalotten im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C für 15 Minuten garen, schälen und mit den restlichen Zutaten zu einer Creme mixen.
4
Vogerlsalat mit Olivenöl abschmecken.
5
Beef Tatar anrichten, mit Schalottencreme und Chutney garnieren, mit Vogerlsalat fertigstellen.
Zutaten Download
  • Für 4 Personen
  • Für das Beef Tatar:
  • 480 g Rindslungenbraten, sauber zugeputzt
  • 4 EL Ketchup
  • 3 Schalotten
  • 1 TL Kapern, fein geschnitten
  • 1 Sardellenfilet, fein gehackt
  • 1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 EL grober Senf
  • 3 Essiggurken, fein geschnitten
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Für das Rote Rüben Chutney:
  • 4 Rote Rüben
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kümmel, ganz
  • 20 ml Ahornsirup
  • 60 ml Portwein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 5 ml Apfelessig mit Blütenhonig
  • Für den Vogerlsalat:
  • 80 g Vogerlsalat, gewaschen
  • 1 EL Olivenöl
  • Für die Schalottencreme:
  • 120 g Schalotten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Crème fraîche
  • Pfeffer aus der Mühle, Salz
1.
Für das Tatar Schalotten kurz in Salzwasser blanchieren, abkühlen lassen und fein hacken. Mit Ketchup, Kapern, Sardellen, Schnittlauch, Senf und Essiggurke vermischen, mit Pfeffer abschmecken. Das gut gekühlte Fleisch zuerst in Streifen und dann in feine Würfel schneiden, anschließend fein hacken und mit der Marinade vermischen.
2.
Für das Chutney die Roten Rüben in Alufolie mit Salz und Kümmel einwickeln, im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C für 20 Minuten garen. Auskühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit den restlichen Zutaten für 10 Minuten einkochen. Man kann das Chutney auch in Einmachgläser füllen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.
3.
Schalotten im vorgeheizten Backrohr bei 160 °C für 15 Minuten garen, schälen und mit den restlichen Zutaten zu einer Creme mixen.
4.
Vogerlsalat mit Olivenöl abschmecken.
5.
Beef Tatar anrichten, mit Schalottencreme und Chutney garnieren, mit Vogerlsalat fertigstellen.

Produkte passend zum Rezept

Schalotten 500g

Schalotten 500g

Schalotten 500g

Jedoch haben die Ja! Natürlich Schalotten bereits auch einen fixen Platz in der gehobenen...

 Produkt anzeigen
Estragon Senf 180g

Estragon Senf 180g

Estragon Senf 180g

Die beliebteste Senfsorte der Österreicher ist der Estragon Senf, da er durch seine angenehm...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Ragout vom Ziegenkitz

Ragout vom Ziegenkitz

Ragout vom Ziegenkitz

Fleisch und Gemüse nach Belieben in Stücke schneiden. Fleisch in Öl kurz anbraten, salzen und...

 Rezept anzeigen
Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Cocktailparadeiser in eine beschichtete Pfanne legen, salzen und pfeffern. Rosmarinzweig draufgeben...

 Rezept anzeigen
Marinierte Lammkotelettes auf Langkornreis und Zitronen-Oliven-Salsa

Marinierte Lammkotelettes auf Langkornreis und Zitronen-Oliven-Salsa

Marinierte Lammkotelettes auf Langkornreis und Zitronen-Oliven-Salsa

Für das Lammfleisch die Gewürze, ½ TL Salz und Zitronenabrieb vermischen, die Koteletts damit...

 Rezept anzeigen
Gegrillte Pfeffersteaks mit Jungzwiebel-Dip und Zucchini

Gegrillte Pfeffersteaks mit Jungzwiebel-Dip und Zucchini

Gegrillte Pfeffersteaks mit Jungzwiebel-Dip und Zucchini

Geschroteten Pfeffer mit Olivenöl vermischen und die Steaks damit beidseitig - am besten über Nacht...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden