Share

Gefüllte Schweinsfilets

Gefüllte
1
Jede Zwetschke mit einer Mandel füllen. Falls die Zwetschken zu hart sind, lässt man sie zuvor in etwas warmem Wasser quellen.
2
Mit dem Stiel eines Holzkochlöffels in die Mitte der zarten Schweinsfilets der Länge nach eine durchgehende Öffnung machen, mit Hilfe eines Fingers erweitern und mit den Zwetschken füllen. Die Filets von außen mit Salz und Pfeffer würzen.
3
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen und die Butter, in kleine Flocken zerteilt, auf einem kleinen Teller in das Gefrierfach stellen. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die beiden Filets, am besten mit Alufolie abgedeckt, ins Rohr stellen und rund 10 bis 20 Minuten garen lassen.
4
Anschließend die Filets herausnehmen und, in Folie verpackt, noch fünf Minuten bei Zimmertemperatur nachziehen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann.
5
Inzwischen die Bratenreste in der Pfanne mit Rotwein aufgießen und die Sauce auf die halbe Flüssigkeitsmenge einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz vor dem Servieren die kalten Butterflöckchen einrühren. Die Filets in zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden, mit der Sauce anrichten und mit Erdäpfeln und Fisolen (siehe Rezept Fisolen mit Paradeiser und Knoblauch) servieren.
Zutaten Download
  • 2 Schweinsfilets (ca. 600 g)
  • 20 getrocknete Zwetschken, entkernt
  • 20 geschälte Mandeln, ganz
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Butter, gekühlt
  • 125 ml Rotwein
1.
Jede Zwetschke mit einer Mandel füllen. Falls die Zwetschken zu hart sind, lässt man sie zuvor in etwas warmem Wasser quellen.
2.
Mit dem Stiel eines Holzkochlöffels in die Mitte der zarten Schweinsfilets der Länge nach eine durchgehende Öffnung machen, mit Hilfe eines Fingers erweitern und mit den Zwetschken füllen. Die Filets von außen mit Salz und Pfeffer würzen.
3.
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen und die Butter, in kleine Flocken zerteilt, auf einem kleinen Teller in das Gefrierfach stellen. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die beiden Filets, am besten mit Alufolie abgedeckt, ins Rohr stellen und rund 10 bis 20 Minuten garen lassen.
4.
Anschließend die Filets herausnehmen und, in Folie verpackt, noch fünf Minuten bei Zimmertemperatur nachziehen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann.
5.
Inzwischen die Bratenreste in der Pfanne mit Rotwein aufgießen und die Sauce auf die halbe Flüssigkeitsmenge einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz vor dem Servieren die kalten Butterflöckchen einrühren. Die Filets in zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden, mit der Sauce anrichten und mit Erdäpfeln und Fisolen (siehe Rezept Fisolen mit Paradeiser und Knoblauch) servieren.

Produkte passend zum Rezept

Sonnenblumenöl Ölsäurereich 0.5lt

Sonnenblumenöl Ölsäurereich 0.5lt

Sonnenblumenöl Ölsäurereich 0.5lt

Die Sonnenblumenkerne aus biologischer Landwirtschaft, die für dieses Öl verwendet werden, stammen...

 Produkt anzeigen
Zwetschken

Zwetschken

Zwetschken

Die besonders fruchtig süßen und aromatischen Bio-Zwetschken von Ja! Natürlich kommen während der...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Raritäten-Gröstl

Raritäten-Gröstl

Raritäten-Gröstl

Waldviertler Erdäpfel mit der Schale kochen und noch heiß schälen. Abkühlen lassen und in Scheiben...

 Rezept anzeigen
Mariniertes Kalbskotelett gegrillt mit Basilikum-Joghurtsauce

Mariniertes Kalbskotelett gegrillt mit Basilikum-Joghurtsauce

Mariniertes Kalbskotelett gegrillt mit Basilikum-Joghurtsauce

Für die Marinade alle Zutaten verrühren und die Kalbskoteletts beidseitig damit bestreichen. Das...

 Rezept anzeigen
Überbackener Mandel-Milchrahmstrudel

Überbackener Mandel-Milchrahmstrudel

Überbackener Mandel-Milchrahmstrudel

Das gesiebte Mehl auf die Arbeitsfläche schütten, sodass ein Kegel entsteht.

 Rezept anzeigen
Dinkelrisotto mit Pilzen und Speckkrusteln

Dinkelrisotto mit Pilzen und Speckkrusteln

Dinkelrisotto mit Pilzen und Speckkrusteln

Den Dinkelreis am Vortag in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag abseihen und beiseite stellen.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden