Share

Erdäpfelgulasch mit Debrezinern

Erdäpfelgulasch
1
Die klein geschnittenen Zwiebeln in einem großen, breiten Topf mit dem Schmalz goldgelb rösten. Den gehackten Knoblauch, den Majoran und den mit einem großen, schweren Messer oder in einem Mörser zerkleinerten Kümmel beigeben (ersatzweise Kümmelpulver, aber wie immer ist der frisch zerstoßene dem Pulver vorzuziehen) und kurz mitrösten.
2
Dann das Paprikapulver unter ständigem Rühren gut untermischen. Dabei sollte man den Topf vom Feuer nehmen, damit der Paprika auf keinen Fall anbrennt, da er sonst bitter wird. Mit einem Spritzer Essig aufgießen, salzen, einen Liter Wasser zugeben und zirka eine Viertelstunde gut durchkochen lassen.
3
Inzwischen die Erdäpfel schälen, in grobe Würfel schneiden, in die gut durchkochte Brühe legen und 15 bis 20 Minuten bei schwacher Temperatur und aufgelegtem Deckel weich kochen. Zwischendurch ein paarmal durchrühren, damit nichts anbrennt, und, falls nötig, mit etwas Wasser aufgießen.
4
Gegen Ende der Garzeit die geschnittenen Debreziner beigeben.
Zutaten Download
  • 1 kg Erdäpfel, mehlig
  • 300 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 1 l Wasser
  • Salz
  • 3 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 TL Kümmel
  • 3 EL Majoran, frisch gehackt (ersatzweise 1 TL getrockneter)
  • 3 EL Apfelessig
  • 2 Paar Debreziner
1.
Die klein geschnittenen Zwiebeln in einem großen, breiten Topf mit dem Schmalz goldgelb rösten. Den gehackten Knoblauch, den Majoran und den mit einem großen, schweren Messer oder in einem Mörser zerkleinerten Kümmel beigeben (ersatzweise Kümmelpulver, aber wie immer ist der frisch zerstoßene dem Pulver vorzuziehen) und kurz mitrösten.
2.
Dann das Paprikapulver unter ständigem Rühren gut untermischen. Dabei sollte man den Topf vom Feuer nehmen, damit der Paprika auf keinen Fall anbrennt, da er sonst bitter wird. Mit einem Spritzer Essig aufgießen, salzen, einen Liter Wasser zugeben und zirka eine Viertelstunde gut durchkochen lassen.
3.
Inzwischen die Erdäpfel schälen, in grobe Würfel schneiden, in die gut durchkochte Brühe legen und 15 bis 20 Minuten bei schwacher Temperatur und aufgelegtem Deckel weich kochen. Zwischendurch ein paarmal durchrühren, damit nichts anbrennt, und, falls nötig, mit etwas Wasser aufgießen.
4.
Gegen Ende der Garzeit die geschnittenen Debreziner beigeben.

Produkte passend zum Rezept

Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Beste, heimische Äpfel von Streuobstwiesen aus garantiert biologischer Landwirtschaft werden im...

 Produkt anzeigen
Zwiebel Gelb 750g

Zwiebel Gelb 750g

Zwiebel Gelb 750g

Die Ja! Natürlich Zwiebeln werden traditionell im Waldviertel und Weinviertel nach den strengen Ja!

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Szegediner Krautfleisch

Szegediner Krautfleisch

Szegediner Krautfleisch

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein schneiden. Fleisch in 1,5 x 1,5 cm große Würfel schneiden.

 Rezept anzeigen
Lauchspaghetti mit gegrilltem Seesaibling

Lauchspaghetti mit gegrilltem Seesaibling

Lauchspaghetti mit gegrilltem Seesaibling

Die Lauchstangen in 10 cm lange Stücke schneiden. Auf einer Seite bis zur Mitte durchschneiden und...

 Rezept anzeigen
Goldhirse-Auflauf mit Kräutern und Feta

Goldhirse-Auflauf mit Kräutern und Feta

Goldhirse-Auflauf mit Kräutern und Feta

Zucchini waschen und grob reiben. Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden. In einem...

 Rezept anzeigen
Kürbis-Salzstangerlragout mit Majoran

Kürbis-Salzstangerlragout mit Majoran

Kürbis-Salzstangerlragout mit Majoran

Salzstangerl in Stücke schneiden und leicht toasten (im Backrohr). 200 g Kürbis schälen und in...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden