Share

Altwiener Obstknödel

Altwiener
1
Topfen, Ei, Grieß, Brösel und Salz gut vermengen und an einem kühlen Platz mindestens eine Viertelstunde zugedeckt rasten lassen.
2
Den Topfenteig zu einer dicken Rolle von zirka vier Zentimeter Durchmesser formen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Entkernte Marillen oder Zwetschken in die Teigscheiben packen und zu Knödeln formen.
3
In einem großen, flachen Topf Salzwasser zum Sieden bringen, die Knödel einlegen und ohne Deckel leicht köcheln lassen, bis sie - nach etwa 15 Minuten - aufsteigen. Dabei auseichend Wasser verwenden, damit die Knödel nicht aneinanderkleben und frei an die Oberfläche schwimmen können.
4
In einer großen Pfanne die Butter zergehen lassen und die Brösel kurz darin anrösten. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Salzwasser heben, etwas abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen. Mit Zimt und Zucker bestreut servieren.
5
Unser Tip: Knödel lassen sich, allerdings besser vor dem Kochen, auf Vorrat einfrieren. Sie sollten dann auch in gefrorenem Zustand ins kochende Wasser gelegt werden.

Übrigens: Die entkernten Marillen können auch mit einem Stück Würfelzucker gefüllt werden, während man die saftigen, süßen Hauszwetschken besser nicht entkernt, da so die Gefahr besteht, dass ihr Saft ausrinnt.
Zutaten Download
  • Für den Topfenteig:
  • 250 g Topfen (vorzugsweise grober, trockener)
  • 1 Bio-Ei
  • 1 EL Grieß
  • 1 EL Brösel
  • 1 Prise Salz
  • Für die Füllung:
  • 20 Marillen, Zwetschken, Erdbeeren oder sonstiges Steinobst je nach Saison (entkernt)
  • Für die Brösel:
  • 2 EL Butter
  • 100 g Semmelbrösel
  • Staubzucker und Zimt zum Bestreuen
1.
Topfen, Ei, Grieß, Brösel und Salz gut vermengen und an einem kühlen Platz mindestens eine Viertelstunde zugedeckt rasten lassen.
2.
Den Topfenteig zu einer dicken Rolle von zirka vier Zentimeter Durchmesser formen und in fingerdicke Scheiben schneiden. Entkernte Marillen oder Zwetschken in die Teigscheiben packen und zu Knödeln formen.
3.
In einem großen, flachen Topf Salzwasser zum Sieden bringen, die Knödel einlegen und ohne Deckel leicht köcheln lassen, bis sie - nach etwa 15 Minuten - aufsteigen. Dabei auseichend Wasser verwenden, damit die Knödel nicht aneinanderkleben und frei an die Oberfläche schwimmen können.
4.
In einer großen Pfanne die Butter zergehen lassen und die Brösel kurz darin anrösten. Die Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Salzwasser heben, etwas abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen. Mit Zimt und Zucker bestreut servieren.
5.
Unser Tip: Knödel lassen sich, allerdings besser vor dem Kochen, auf Vorrat einfrieren. Sie sollten dann auch in gefrorenem Zustand ins kochende Wasser gelegt werden.

Übrigens: Die entkernten Marillen können auch mit einem Stück Würfelzucker gefüllt werden, während man die saftigen, süßen Hauszwetschken besser nicht entkernt, da so die Gefahr besteht, dass ihr Saft ausrinnt.

Produkte passend zum Rezept

Semmelbrösel 350g

Semmelbrösel 350g

Semmelbrösel 350g

Das Bio-Getreide für das Ja! Natürlich Brot kommt ausschließlich aus den traditionellen...

 Produkt anzeigen
Speisetopfen 20% F.I.T. 250g

Speisetopfen 20% F.I.T. 250g

Speisetopfen 20% F.I.T. 250g

Der Ja! Natürlich Topfen wird aus frischer Salzburger Bio-Heumilch produziert. Die Bewirtschaftung...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Knuspriges Seesaiblingsfilet mit Stängelkohl-Gemüse

Knuspriges Seesaiblingsfilet mit Stängelkohl-Gemüse

Knuspriges Seesaiblingsfilet mit Stängelkohl-Gemüse

Stängelkohl putzen und hohle Stängel entfernen.

 Rezept anzeigen
Schnelles Hühner-Reisfleisch

Schnelles Hühner-Reisfleisch

Schnelles Hühner-Reisfleisch

Die Hendlbrust in Streifen schneiden.

 Rezept anzeigen
Fruchtiger Obstsalat mit Vanilleeis und Erdnuss-Karamell

Fruchtiger Obstsalat mit Vanilleeis und Erdnuss-Karamell

Fruchtiger Obstsalat mit Vanilleeis und Erdnuss-Karamell

Obst vorbereiten: Ananas vom Strunk befreien, die verholzte Mittelrippe herausschneiden.

 Rezept anzeigen
Bauernrahmsuppe mit Knoblauch

Bauernrahmsuppe mit Knoblauch

Bauernrahmsuppe mit Knoblauch

Die Zwiebel fein hacken und in Butter anschwitzen, das Mehl unter Rühren dazugeben und mit der...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden