Share

Radieschensulz mit roter Zwiebelcreme und mariniertem Gemüse

Radieschensulz
1
Gelee:
Gemüsefond aufkochen, Gelatinepulver befügen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
2
Sulz:
Radieschen und Jungzwiebel in die Förmchen verteilen, mit dem Gelee auffüllen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden stocken lassen.
3
Mariniertes Gemüse:
Gemüse in Salzwasser kurz blanchieren (ca. 10-30 Sekunden in kochendes Wasser tauchen), abseihen und mit Essig, Öl und Gewürzen marinieren.
4
Rote Zwiebelcreme:
Weichgekochte Zwiebeln mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Roterübensaft abschmecken.
5
Sulz mit Gemüse und der roten Zwiebelcreme anrichten. Eventuell mit Radieschen und Jungzwiebeln garnieren. Dunkles Ja! Natürlich Brot dazu reichen.
6
Unser Tipp:
Radieschen sind kein Lagergemüse. Nachlassende Frische kann man am Welken und Vergilben der Blätter ablesen.
Zutaten Download
  • Für 4 Portionen
  • Für das Gelee:
  • 500 ml Gemüsefond
  • 1 Packung Gelatinepulver
  • Salz, Muskatnuss
  • Für die Sulz:
  • 1 Bund Radieschen, geputzt, geschnitten
  • 2 Stangen Jungzwiebeln, geschält, geschnitten
  • 4 Dariolformen, mit Klarsichtfolie ausgelegt
  • Für das marinierte Gemüse:
  • 1 Karotte geschnitten
  • 1 gelbe Rübe, geschnitten
  • 1 Petersilwurzel, geschnitten
  • 1 kleine Zucchini, geschnitten
  • 2 EL Condimento Balsamico
  • 3 EL Steirisches Kernöl
  • Salz, Pfeffer, Prise Staubzucker
  • Für die rote Zwiebelcreme:
  • 2 rote Zwiebeln geschält, geschnitten
  • 1 EL Roterübensaft
  • Salz, Pfeffer
1.
Gelee:
Gemüsefond aufkochen, Gelatinepulver befügen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
2.
Sulz:
Radieschen und Jungzwiebel in die Förmchen verteilen, mit dem Gelee auffüllen und im Kühlschrank mind. 2 Stunden stocken lassen.
3.
Mariniertes Gemüse:
Gemüse in Salzwasser kurz blanchieren (ca. 10-30 Sekunden in kochendes Wasser tauchen), abseihen und mit Essig, Öl und Gewürzen marinieren.
4.
Rote Zwiebelcreme:
Weichgekochte Zwiebeln mit einem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Roterübensaft abschmecken.
5.
Sulz mit Gemüse und der roten Zwiebelcreme anrichten. Eventuell mit Radieschen und Jungzwiebeln garnieren. Dunkles Ja! Natürlich Brot dazu reichen.
6.
Unser Tipp:
Radieschen sind kein Lagergemüse. Nachlassende Frische kann man am Welken und Vergilben der Blätter ablesen.

Produkte passend zum Rezept

Radieschen

Radieschen

Radieschen

Das Frühjahr bietet ein buntes Angebot an frischem Ja! Natürlich Bio-Frühlingsgemüse und...

 Produkt anzeigen
Karotten 500g

Karotten 500g

Karotten 500g

Die Karotte, die ursprünglich aus Asien stammt, gehört zu den ältesten und bekanntesten...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Olivenöl und Brathendlgewürz vermischen, die Haxerl damit rundherum gut einreiben. In einen kleinen...

 Rezept anzeigen
Wiesenhendl-Flammkuchen

Wiesenhendl-Flammkuchen

Wiesenhendl-Flammkuchen

Für den Flammkuchenteig das Mehl gemeinsam mit dem Salz und dem Olivenöl in eine Rührschüssel geben...

 Rezept anzeigen
Saibling in Folie

Saibling in Folie

Saibling in Folie

Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die ausgenommenen und geputzen Saiblinge kurz ausspülen und mit...

 Rezept anzeigen
Rucola-Salat mit gebratenen Pilzen und Marillen (vegan)

Rucola-Salat mit gebratenen Pilzen und Marillen (vegan)

Rucola-Salat mit gebratenen Pilzen und Marillen (vegan)

Rucola waschen und trocken schleudern, die Marillen halbieren, entkernen und in dünne Spalten...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden