Share

Blätterteig-Kürbisstrudel mit Rindfleisch, Erdäpfeln und Apfelobers

Blätterteig-Kürbisstrudel
1
Erdäpfeln und Kürbis in Würfel schneiden. Das Gulaschfleisch ebenfalls in kleinere Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein schneiden. Das Gulaschfleisch in etwas Sonnenblumenöl anbraten, die Zwiebeln beifügen, salzen und pfeffern und kurz durchrösten. Mit etwas Wasser untergießen und langsam weich schmoren. Erdäpfeln in etwas Sonnenblumenöl langsam braten und den Kürbis beifügen, kurz mitbraten.
2
In einer Schüssel mit dem Fleisch vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Kümmel abschmecken. Mit den Kräutern verfeinern und überkühlen lassen.
3
Blätterteig aufrollen und die Fülle auftragen. Die Ränder mit Dotter bestreichen und zu einem Strudel rollen. Auf ein Blech mit Backtrennpapier legen, den Strudel mit Dotter bestreichen und im Rohr bei 200°C ca. 25 Minuten knusprig backen. Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden.
4
Mit Apfelsaft und Obers mischen, Thymianzweig dazugeben und langsam auf etwa die Hälfte einreduzieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und passieren. Eventuell die Sauce mit etwas in Wasser aufgelöster Stärke binden.
5
Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. In die Sauce als Einlage geben. Die Sauce auf Tellern verteilen. Den Strudel aufschneiden und auf die Sauce setzen. Mit frischen Kräutern garnieren.
6
Unser Tip: Eventuell einen kleinen Salat dazu servieren.
Zutaten Download
  • 1 Packung Dinkelblätterteig
  • 300 g Gulaschfleisch
  • 200 g geschälter Kürbis
  • 200 g geschälte, speckige Erdäpfel
  • 1 Zwiebel
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Prise gemahlener Kümmel
  • 1 EL Kräuter (Petersilie, Estragon, Bohnenkraut)
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 3 Dotter vom Bio-Ei
  • Für das Apfelobers:
  • 250 ml Apfelsaft
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 250 ml Obers
  • 1 TL Stärkemehl
  • 1 Apfel
  • Frische Kräuter zum Garnieren
1.
Erdäpfeln und Kürbis in Würfel schneiden. Das Gulaschfleisch ebenfalls in kleinere Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein schneiden. Das Gulaschfleisch in etwas Sonnenblumenöl anbraten, die Zwiebeln beifügen, salzen und pfeffern und kurz durchrösten. Mit etwas Wasser untergießen und langsam weich schmoren. Erdäpfeln in etwas Sonnenblumenöl langsam braten und den Kürbis beifügen, kurz mitbraten.
2.
In einer Schüssel mit dem Fleisch vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Kümmel abschmecken. Mit den Kräutern verfeinern und überkühlen lassen.
3.
Blätterteig aufrollen und die Fülle auftragen. Die Ränder mit Dotter bestreichen und zu einem Strudel rollen. Auf ein Blech mit Backtrennpapier legen, den Strudel mit Dotter bestreichen und im Rohr bei 200°C ca. 25 Minuten knusprig backen. Schalotten und Knoblauch schälen und klein schneiden.
4.
Mit Apfelsaft und Obers mischen, Thymianzweig dazugeben und langsam auf etwa die Hälfte einreduzieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und passieren. Eventuell die Sauce mit etwas in Wasser aufgelöster Stärke binden.
5.
Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. In die Sauce als Einlage geben. Die Sauce auf Tellern verteilen. Den Strudel aufschneiden und auf die Sauce setzen. Mit frischen Kräutern garnieren.
6.
Unser Tip: Eventuell einen kleinen Salat dazu servieren.

Produkte passend zum Rezept

Dinkelblätterteig 270g

Dinkelblätterteig 270g

Dinkelblätterteig 270g

Das Bio-Getreide für den Ja! Natürlich Dinkelblätterteig kommt ausschließlich aus den...

 Produkt anzeigen
Kürbismix

Kürbismix

Kürbismix

Die Ja! Natürlich Kürbisse kommen aus Nieder- und Oberösterreich, wo sie gemäß der biologischen...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Biersüppchen mit Bierweckerlnockerl

Biersüppchen mit Bierweckerlnockerl

Biersüppchen mit Bierweckerlnockerl

Schalotten schälen und in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden. Gemeinsam mit...

 Rezept anzeigen
Kalbsbraten in Milch

Kalbsbraten in Milch

Kalbsbraten in Milch

Die Butter in einem Schmortopf, der nicht viel breiter als die Kalbsnuss sein sollte, zergehen...

 Rezept anzeigen
Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Gebratenes Ofenhuhn mit Goldhirse und Gemüse in Zitronen-Kräutersud

Die Goldhirse mit entsprechender Flüssigkeit zustellen, mit Thymian und Salz würzen und bei...

 Rezept anzeigen
Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Moosdorfer Gockel in geschmorter Tomate

Olivenöl und Brathendlgewürz vermischen, die Haxerl damit rundherum gut einreiben. In einen kleinen...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden