Share
Mangoldkuchen
1
Der Schmalzmürbteig eignet sich hervorragend für pikante Gemüsekuchen. Für die Zubereitung einfach Mehl, Butter, Salz, etwas Pfeffer und Schmalz verkneten und dann eßlöffelweise Wasser dazu geben und einkneten, bis der Teig geschmeidig ist.
2
Den Mangold waschen, die harten Teile entfernen, die Blätter drei Minuten in sprudelndem Wasser blanchieren, danach abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Speck und Zwiebel kleinwürfelig, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit gehackter Petersilie vermischen.
3
Eine kleine Menge dieser Mischung für die Dekoration aufheben, den Rest in einer großen Pfanne anbraten. Wenn der Speck glasig wird, den Mangold beigeben und weitergaren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pfanne vom Feuer nehmen, das Gemüse etwas auskühlen lassen und mit dem Ei und dem Parmesan vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Backrohr auf 200 Grad vorheizen, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund vier Millimeter dick auswalken. Mit etwa zwei Dritteln des Teiges eine gebutterte Springform so auskleiden, dass ein rund zwei Zentimeter breiter Rand über die Form hinausragt.
5
Mangoldmasse einfüllen, glattstreichen und mit einer aus dem Teig ausgeschnittenen Scheibe abdecken. Den überstehenden Teigrand umklappen und damit den Mangoldkuchen verschließen. Mit Hilfe einer Gabel den Rand verzieren und den Teigdeckel ein paarmal einstechen, damit der beim Backen entstehende Dampf austreten kann.
6
Mit der restlichen Mischung aus Speck, Zwiebel, Knoblauch und Petersilie bestreuen und bei 180 Grad rund 30 Minuten goldbraun backen.
Zutaten Download
  • Für den Schmalzmürbteig:
  • 350 g Mehl (universal)
  • 20 g Butter
  • 20 g Schmalz
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas lauwarmes Wasser
  • etwas Butter zum Einfetten der Form
  • Restliche Zutaten:
  • 1,50 kg Mangold (ersatzweise 600g Spinat, tiefgefroren)
  • 120 g Speck
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 0,50 Bund Petersilie
  • 120 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Bio-Ei
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
1.
Der Schmalzmürbteig eignet sich hervorragend für pikante Gemüsekuchen. Für die Zubereitung einfach Mehl, Butter, Salz, etwas Pfeffer und Schmalz verkneten und dann eßlöffelweise Wasser dazu geben und einkneten, bis der Teig geschmeidig ist.
2.
Den Mangold waschen, die harten Teile entfernen, die Blätter drei Minuten in sprudelndem Wasser blanchieren, danach abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Speck und Zwiebel kleinwürfelig, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit gehackter Petersilie vermischen.
3.
Eine kleine Menge dieser Mischung für die Dekoration aufheben, den Rest in einer großen Pfanne anbraten. Wenn der Speck glasig wird, den Mangold beigeben und weitergaren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pfanne vom Feuer nehmen, das Gemüse etwas auskühlen lassen und mit dem Ei und dem Parmesan vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Backrohr auf 200 Grad vorheizen, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund vier Millimeter dick auswalken. Mit etwa zwei Dritteln des Teiges eine gebutterte Springform so auskleiden, dass ein rund zwei Zentimeter breiter Rand über die Form hinausragt.
5.
Mangoldmasse einfüllen, glattstreichen und mit einer aus dem Teig ausgeschnittenen Scheibe abdecken. Den überstehenden Teigrand umklappen und damit den Mangoldkuchen verschließen. Mit Hilfe einer Gabel den Rand verzieren und den Teigdeckel ein paarmal einstechen, damit der beim Backen entstehende Dampf austreten kann.
6.
Mit der restlichen Mischung aus Speck, Zwiebel, Knoblauch und Petersilie bestreuen und bei 180 Grad rund 30 Minuten goldbraun backen.

Produkte passend zum Rezept

Mangold 300g

Mangold 300g

Mangold 300g

Der Mangold ist in den südlichen Länder ein sehr beliebtes Gemüse. Verwandt ist er mit den Rüben...

 Produkt anzeigen
Landspeck

Landspeck

Landspeck

Ausgesuchtes Schweinefleisch wird auf traditionelle Weise unter Verwendung modernster...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Gemüsegulasch mit Seitan im Strudelschüsserl

Gemüsegulasch mit Seitan im Strudelschüsserl

Gemüsegulasch mit Seitan im Strudelschüsserl

Zuerst die Erdäpfel schälen, würfelig schneiden und in wenig Salzwasser dämpfen. Auch die Karotten...

 Rezept anzeigen
Walderdbeeren-Tiramisù

Walderdbeeren-Tiramisù

Walderdbeeren-Tiramisù

Walderdbeeren verlesen, waschen, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

 Rezept anzeigen
Cremesuppe vom Kitz

Cremesuppe vom Kitz

Cremesuppe vom Kitz

Fleisch und Knochen mit kaltem Wasser bedecken und einmal rasch aufkochen lassen. Abschöpfen,...

 Rezept anzeigen
Cremiger Erdäpfel-Apfelsalat

Cremiger Erdäpfel-Apfelsalat

Cremiger Erdäpfel-Apfelsalat

Die gekochten, geschälten Erdäpfel in feine Scheiben schneiden.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden