Share

Gefüllter Fenchel aus dem Ofen

Gefüllter
1
Grün vom Fenchel abzupfen, zum Garnieren aufheben. Stängel etwas abschneiden, Fenchelknollen der Länge nach halbieren, Strunkansatz ausschneiden. Fenchel mit einem scharfen Messer aushöhlen. Inneres und Stiele fein hacken. Rote Paprika entkernen, klein schneiden. Paradeiser schälen, vierteln, entkernen, klein schneiden.
2
Gehackten Fenchel und Paprika in Rapsöl anschwitzen, Salz, Pfeffer, Anis dazugeben, kurz mitanschwitzen, mit Anisschnaps ablöschen. Passierte Paradeiser und Lorbeerblatt beifügen, langsam dickcremig einkochen, dabei ab und zu umrühren. Abschmecken. Zum Schluss vorbereitete Paradeiserwürfel unterheben.
3
Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 190 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen. Fenchel anrichten, mit Fenchelgrün, evtl. Spinat und Lorbeer garnieren.
4
Varianten:
In kleine Würfel geschnittenen schnittfesten Schaffrischkäse oder ersatzweise Mozzarella gemeinsam mit den Paradeiswürfeln zur Masse geben.
Für eine schärfere Variante 1 klein geschnittenen Pfefferoni in die Masse geben.
5
Tipp: Das Gericht lässt sich gut vorbereiten. Fertig gefüllte Fenchelhälften im Kühlschrank aufbewahren, Garzeit evtl. verlängern.


Aus: "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner © Brandstätter Verlag 2012
Zutaten Download
  • 4 kleine Fenchelknollen mit Grün
  • 2 rote Paprika
  • 4 Paradeiser (ca. 250 g)
  • 2 EL Rapsöl
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL gestoßener Anis
  • 2 cl Anisschnaps (Pastis)
  • 1 Lorbeerblatt, gebrochen
  • 2 EL Rapsöl zum Beträufeln
  • evtl. junger Spinat
  • evtl. Lorbeerblätter
1.
Grün vom Fenchel abzupfen, zum Garnieren aufheben. Stängel etwas abschneiden, Fenchelknollen der Länge nach halbieren, Strunkansatz ausschneiden. Fenchel mit einem scharfen Messer aushöhlen. Inneres und Stiele fein hacken. Rote Paprika entkernen, klein schneiden. Paradeiser schälen, vierteln, entkernen, klein schneiden.
2.
Gehackten Fenchel und Paprika in Rapsöl anschwitzen, Salz, Pfeffer, Anis dazugeben, kurz mitanschwitzen, mit Anisschnaps ablöschen. Passierte Paradeiser und Lorbeerblatt beifügen, langsam dickcremig einkochen, dabei ab und zu umrühren. Abschmecken. Zum Schluss vorbereitete Paradeiserwürfel unterheben.
3.
Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 190 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen. Fenchel anrichten, mit Fenchelgrün, evtl. Spinat und Lorbeer garnieren.
4.
Varianten:
In kleine Würfel geschnittenen schnittfesten Schaffrischkäse oder ersatzweise Mozzarella gemeinsam mit den Paradeiswürfeln zur Masse geben.
Für eine schärfere Variante 1 klein geschnittenen Pfefferoni in die Masse geben.
5.
Tipp: Das Gericht lässt sich gut vorbereiten. Fertig gefüllte Fenchelhälften im Kühlschrank aufbewahren, Garzeit evtl. verlängern.


Aus: "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner © Brandstätter Verlag 2012

Produkte passend zum Rezept

Fenchel

Fenchel

Fenchel

Der ab Juni erhältliche österreichische Bio-Fenchel von Ja! Natürlich wird in den fruchtbaren Böden...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Mohnstriezelpuffer mit Knoblauch-Schnittlauchjoghurt

Mohnstriezelpuffer mit Knoblauch-Schnittlauchjoghurt

Mohnstriezelpuffer mit Knoblauch-Schnittlauchjoghurt

Mohnstriezerl in nicht zu kleine Würfel schneiden. Paprika waschen, schälen, entkernen und in...

 Rezept anzeigen
Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Schalotten in Butter anschwitzen. Den Reis dazugeben und kurz glasig rösten. Mit Weißwein...

 Rezept anzeigen
Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Das zweimal faschierte Fleisch vom Milchkalb wird mit Salz Pfeffer und etwas Chili gewürzt und mit...

 Rezept anzeigen  Video abspielen
Bio-Hendl mit Kräutern und gebackenem Paradeiserrisotto

Bio-Hendl mit Kräutern und gebackenem Paradeiserrisotto

Bio-Hendl mit Kräutern und gebackenem Paradeiserrisotto

Estragon, Bohnenkraut, Thymian, Petersilie und Kerbel zupfen und grob hacken. Die Haut der...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden