Share

Fleckerl in Rote-Rüben-Saft mit Krenrahm

Fleckerl
1
Gut gewaschene Rote Rüben ungeschält in Salzwasser mit Kümmel je nach Größe 30 - 40 Minuten weich kochen.
2
Im Sud auskühlen lassen, dann schälen und in kleine Würfel schneiden.
3
Rote-Rüben-Saft mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Honig und Essig aufkochen und auf ca. 300 ml reduzieren. Mit Stärke leicht binden. Fleckerl und Rote Rüben dazugeben. Kurz durchschwenken. Abschmecken. Anrichten.
4
Mit Sauerrahm beträufeln, mit frisch gerissenem Kren bestreuen, mit Majoran garnieren.
5
Tipp: Aus den Roten Rüben kannn man auch Rote-Rüben-Salat machen:
Lauwarm schälen, in Stifte schneiden, mit 2 EL Weißweinessig, 2 EL Maiskeimöl, Salz, schwarzem Pfeffer, 1 Messerspitze scharfem Senf, 1 EL frisch gerissenem Kren vermischen. Ca. 20 Minuten stehen lassen, zum Schluss fein geschnittenen Borretsch untermischen.



Aus: "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner © Brandstätter Verlag 2012
Zutaten Download
  • 300 g Fleckerl al dente gekocht
  • Für die roten Rüben:
  • 4 kleine Rote Rüben à ca. 100 g
  • Salz
  • Kümmel
  • Für den Saft:
  • 500 ml Rote-Rüben-Saft
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise gemahlener Kümmel
  • 0,50 TL Akazienhonig
  • 2 EL Weißweinessig
  • 0,50 TL Speisestärke, in 1-2 TL kaltem Wasser aufgelöst
  • Für den Krenrahm:
  • 4 EL Sauerrahm, glatt gerührt
  • 1 EL frisch gerissener Kren
  • frischer Majoran, gezupft
1.
Gut gewaschene Rote Rüben ungeschält in Salzwasser mit Kümmel je nach Größe 30 - 40 Minuten weich kochen.
2.
Im Sud auskühlen lassen, dann schälen und in kleine Würfel schneiden.
3.
Rote-Rüben-Saft mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Honig und Essig aufkochen und auf ca. 300 ml reduzieren. Mit Stärke leicht binden. Fleckerl und Rote Rüben dazugeben. Kurz durchschwenken. Abschmecken. Anrichten.
4.
Mit Sauerrahm beträufeln, mit frisch gerissenem Kren bestreuen, mit Majoran garnieren.
5.
Tipp: Aus den Roten Rüben kannn man auch Rote-Rüben-Salat machen:
Lauwarm schälen, in Stifte schneiden, mit 2 EL Weißweinessig, 2 EL Maiskeimöl, Salz, schwarzem Pfeffer, 1 Messerspitze scharfem Senf, 1 EL frisch gerissenem Kren vermischen. Ca. 20 Minuten stehen lassen, zum Schluss fein geschnittenen Borretsch untermischen.



Aus: "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner © Brandstätter Verlag 2012

Produkte passend zum Rezept

Rote Rüben

Rote Rüben

Rote Rüben

Rote Rüben werden bei uns oft nur als Sauerkonserven verwendet. Es lohnt sich jedoch, dieses...

 Produkt anzeigen
Sauerrahm 200g

Sauerrahm 200g

Sauerrahm 200g

Die Milch für den Ja! Natürlich Sauerrahm stammt von Bio-Bauernhöfen aus der Alpen- und...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese

Die Schalotten klein hacken, Karotten und Sellerie fein reiben. Eine große Pfanne mit einer...

 Rezept anzeigen
Pikante Fleisch-Pastete

Pikante Fleisch-Pastete

Pikante Fleisch-Pastete

Zuerst wird das faschiertes Kalb- sowie Rindfleisch mit einer Gabel vermengt. Hinzu kommt ein klein...

 Rezept anzeigen  Video abspielen
Bio-Weidejungrind-Steak mit Pfeffersauce und Erdäpfelflan

Bio-Weidejungrind-Steak mit Pfeffersauce und Erdäpfelflan

Bio-Weidejungrind-Steak mit Pfeffersauce und Erdäpfelflan

Die Rinderfilets eine Stunde bevor sie gegrillt werden aus dem Kühlschrank nehmen. Dann mit etwas...

 Rezept anzeigen
Niedertemperaturgegartes Rindsfilet mit Zitronen-Pfefferrisotto und glacierten Karotten

Niedertemperaturgegartes Rindsfilet mit Zitronen-Pfefferrisotto und glacierten Karotten

Niedertemperaturgegartes Rindsfilet mit Zitronen-Pfefferrisotto und glacierten Karotten

Backofen auf 75 °C vorheizen.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden