Share

Quattro Focacce

Quattro
1
Für den Teig 500 g glattes Weizenmehl in eine Schüssel leeren. Dazu kommen ein Esslöffel Olivenöl sowie ein knapper Esslöffel Salz und eine Prise Zucker. Einen Würfel Germ in einem 16tel lauwarmen Wasser auflösen. Den gelösten Germ über das Mehl leeren und vermengen. 1/8 Liter warmes Wasser zur Masse zugeben und alles gut vermengen. Ist der Teig zu trocken, kommt Wasser hinzu, ist er zu weich, etwas Mehl. Der Teig wird durchgeknetet bis er seidig ist und zu einer Kugel geformt.
2
Nun lässt man den Teig für etwa 40 Minuten im leicht warmen Rohr gehen.
3
Ist der Teig gegangen, knetet man ihn nochmals durch und teilt ihn in vier Teile, die man zu Fladen formt, welche etwa einen Zentimeter dick sein sollten. Diese kommen auf das geölte Blech, wo sie während der Zubereitung der Auflage nochmals etwas gehen. Mit den Fingern kleine Einbuchtungen in den Teig drücken, das verleiht den Focacce ihr klassisches Aussehen.
4
Die Focacce leicht mit Olivenöl beträufeln und mit den bereitgestellten Zutaten beliebig belegen. Gut eignen sich zum Beispiel Paradeiser, Mozzarella, Champignons, Feta, Bauerngeselchtes - der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt!
5
Unser Tipp: Auf jeden Fall einen frischen Germwürfel und keine Trockenhefe verwenden (der Teig wird viel lockerer!)
Zutaten Download
  • Für 4 Personen
  • Für den Teig:
  • 500 g Weizenmehl glatt
  • 65 ml warmes Wasser
  • 1 Würfel Germ
  • 1 EL Olivenöl
  • 0,50 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Für den Belag:
  • Olivenöl zum Bestreichen des Teiges
  • Bauerngeselchtes
  • Cherryparadeiser, geschnitten
  • Mini-Mozarella
  • Feta, kleingeschnitten
  • Rucola
  • der Belag kann je nach Gusto individuell gestaltet werden
1.
Für den Teig 500 g glattes Weizenmehl in eine Schüssel leeren. Dazu kommen ein Esslöffel Olivenöl sowie ein knapper Esslöffel Salz und eine Prise Zucker. Einen Würfel Germ in einem 16tel lauwarmen Wasser auflösen. Den gelösten Germ über das Mehl leeren und vermengen. 1/8 Liter warmes Wasser zur Masse zugeben und alles gut vermengen. Ist der Teig zu trocken, kommt Wasser hinzu, ist er zu weich, etwas Mehl. Der Teig wird durchgeknetet bis er seidig ist und zu einer Kugel geformt.
2.
Nun lässt man den Teig für etwa 40 Minuten im leicht warmen Rohr gehen.
3.
Ist der Teig gegangen, knetet man ihn nochmals durch und teilt ihn in vier Teile, die man zu Fladen formt, welche etwa einen Zentimeter dick sein sollten. Diese kommen auf das geölte Blech, wo sie während der Zubereitung der Auflage nochmals etwas gehen. Mit den Fingern kleine Einbuchtungen in den Teig drücken, das verleiht den Focacce ihr klassisches Aussehen.
4.
Die Focacce leicht mit Olivenöl beträufeln und mit den bereitgestellten Zutaten beliebig belegen. Gut eignen sich zum Beispiel Paradeiser, Mozzarella, Champignons, Feta, Bauerngeselchtes - der Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt!
5.
Unser Tipp: Auf jeden Fall einen frischen Germwürfel und keine Trockenhefe verwenden (der Teig wird viel lockerer!)

Produkte passend zum Rezept

Mini Mozzarella 125g

Mini Mozzarella 125g

Mini Mozzarella 125g

Der Ja! Natürlich Mini Mozzarella hat keine Reife-Zeit. Er besticht durch seinen angenehm frischen,...

 Produkt anzeigen
Feta 150g

Feta 150g

Feta 150g

Beim Ja! Natürlich Feta handelt es sich um einen original griechischen Feta mit geschützter...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Marinierte Begonie mit Radieschen und Schmorparadeiser

Cocktailparadeiser in eine beschichtete Pfanne legen, salzen und pfeffern. Rosmarinzweig draufgeben...

 Rezept anzeigen
Junglamm im Wok mit Chiligemüse

Junglamm im Wok mit Chiligemüse

Junglamm im Wok mit Chiligemüse

Fleisch in mundgerechte Stückchen schneiden. Etwas Öl im Wok erhitzen. Fleisch darin rundum rasch...

 Rezept anzeigen
Risotto Milanese

Risotto Milanese

Risotto Milanese

20 g Butter im Topf schmelzen und feingehackte Lunzer Schalotten, Risotto Reis und durchgepressten...

 Rezept anzeigen
Dattel-Bitterorangen-Hirse-Ingwer Laibchen

Dattel-Bitterorangen-Hirse-Ingwer Laibchen

Dattel-Bitterorangen-Hirse-Ingwer Laibchen

Die Hirse gut waschen, Gemüsesuppe mit dem Bitterorangensaft, Ingwer und einem TL Salz aufkochen,...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden