Share

Ossobuco alla Milanese

Ossobuco
1
Die ca. 3 cm dicken Fleischscheiben mit Markknochen (eine besondere Delikatesse) salzen, pfeffern und in Mehl wenden. In einer Pfanne etwa 125 g Butter schmelzen und das Fleisch beidseitig anschmoren. Die angebratenen Fleischstücke kommen nun in eine ausreichend große Form.
2
Den Fenchel grob würfelig schneiden, genauso wie die Paradeiser, eine Zwiebel, 5-6 Knoblauchzehen und 4 einzelne Stangen des Stangenselleries. Das Gemüse zum Kalbfleisch in die Form geben und großzügig mit einer halben Flasche Veltliner aufgießen. Zusätzlich auch mit Wasser oder klarer Gemüsesuppe aufgießen, sodass Fleisch und Gemüse bedeckt sind.
3
Die Kalbsstelzenscheiben im Gemüse-Weinsud kommen nun für mindestens 2 Stunden bei 180° ins Rohr, bis das Fleisch vom Knochen fällt und das Gemüse durchgeschmort ist. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich nachzusehen, ob das Fleisch nicht an der Oberfläche austrocknet (1-2 mal wenden!). Flüssigkeit allerdings keine mehr zugießen, das Gemüse soll nun ordentlich einschmoren.
4
Während das Fleisch gart die herzhafte Gremolata zubereiten: Frische Petersilie und 2-3 Knoblauchzehen fein hacken. Beides mit der geriebenen Zitronenschale vermengen. Die Gemolata ist das krönende Topping dieser italienischen Köstlichkeit und wird bei Tisch auf das Fleisch gestreut.
5
Das Fleisch aus dem Rohr nehmen und mit dem Gemüse anrichten. Als Beilage eignen sich Nudeln oder auch Reis.
Zutaten Download
  • 4 Scheiben Ja! Natürlich Kalbsstelze geschnitten (Ossobuco)
  • 1 Packung Mini-Paradeiser
  • 4 Stangen Stangensellerie
  • 1 Fenchel
  • 1 Rote Zwiebel
  • 10 Knoblauchzehen
  • 125 g Butter
  • etwas Ja! Natürlich Mehl
  • etwas Petersilie
1.
Die ca. 3 cm dicken Fleischscheiben mit Markknochen (eine besondere Delikatesse) salzen, pfeffern und in Mehl wenden. In einer Pfanne etwa 125 g Butter schmelzen und das Fleisch beidseitig anschmoren. Die angebratenen Fleischstücke kommen nun in eine ausreichend große Form.
2.
Den Fenchel grob würfelig schneiden, genauso wie die Paradeiser, eine Zwiebel, 5-6 Knoblauchzehen und 4 einzelne Stangen des Stangenselleries. Das Gemüse zum Kalbfleisch in die Form geben und großzügig mit einer halben Flasche Veltliner aufgießen. Zusätzlich auch mit Wasser oder klarer Gemüsesuppe aufgießen, sodass Fleisch und Gemüse bedeckt sind.
3.
Die Kalbsstelzenscheiben im Gemüse-Weinsud kommen nun für mindestens 2 Stunden bei 180° ins Rohr, bis das Fleisch vom Knochen fällt und das Gemüse durchgeschmort ist. Von Zeit zu Zeit empfiehlt es sich nachzusehen, ob das Fleisch nicht an der Oberfläche austrocknet (1-2 mal wenden!). Flüssigkeit allerdings keine mehr zugießen, das Gemüse soll nun ordentlich einschmoren.
4.
Während das Fleisch gart die herzhafte Gremolata zubereiten: Frische Petersilie und 2-3 Knoblauchzehen fein hacken. Beides mit der geriebenen Zitronenschale vermengen. Die Gemolata ist das krönende Topping dieser italienischen Köstlichkeit und wird bei Tisch auf das Fleisch gestreut.
5.
Das Fleisch aus dem Rohr nehmen und mit dem Gemüse anrichten. Als Beilage eignen sich Nudeln oder auch Reis.

Produkte passend zum Rezept

Zwiebel Rot 500g

Zwiebel Rot 500g

Zwiebel Rot 500g

Wer den stechend-scharfen Geschmack der normalen Gemüsezwiebel nicht so gerne hat, für den ist die...

 Produkt anzeigen
Fenchel

Fenchel

Fenchel

Der ab Juni erhältliche österreichische Bio-Fenchel von Ja! Natürlich wird in den fruchtbaren Böden...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Überbackenes Erdäpfel- Portulakpüree mit Parmesan

Überbackenes Erdäpfel- Portulakpüree mit Parmesan

Überbackenes Erdäpfel- Portulakpüree mit Parmesan

Erdäpfeln vierteln oder sechsteln und in Salzwasser zusammen mit dem Knoblauch Weichkochen -...

 Rezept anzeigen
Überbackenes Bauernbrot mit Avocado-Ei-Dip

Überbackenes Bauernbrot mit Avocado-Ei-Dip

Überbackenes Bauernbrot mit Avocado-Ei-Dip

Eier für 12 Minuten kochen, kalt abschrecken und fein hacken.

 Rezept anzeigen
Risotto mit Gorgonzola, Pinienkernen und Rucola

Risotto mit Gorgonzola, Pinienkernen und Rucola

Risotto mit Gorgonzola, Pinienkernen und Rucola

Zunächst die Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten und zur Seite stellen. Dann in einem Topf...

 Rezept anzeigen
Eingelegte Paprika-Raritäten auf gegrilltem Schwarzbrot mit Mozzarella

Eingelegte Paprika-Raritäten auf gegrilltem Schwarzbrot mit Mozzarella

Eingelegte Paprika-Raritäten auf gegrilltem Schwarzbrot mit Mozzarella

Die Paprika vom Kerngehäuse trennen, das Paprikafleisch mit der Hautseite nach oben auf ein...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden