Share
Mohnnudeln
1
Für den Erdäpfelteig die Erdäpfel schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen (ca. 10 bis 15 Minuten). Danach noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den anderen Teigzutaten vermischen und zu einem schönen Teig verarbeiten. Kurz rasten lassen.
2
Den fertigen Erdäpelteig zu daumendicken Rollen formen.
3
Diese werden in etwa handflächenlange Stücke geschnitten und auf einem bemehlten Brett zu länglichen Formen gerollt, die in der Mitte bauchig und an den Enden spitz sein sollten.
4
In einem breiten Topf Salzwasser aufsetzen und die Nudeln etwa vier Minuten zart wallend kochen, bis sie obenauf schwimmen.Inzwischen in einer großen Pfanne die Butter zum Schmelzen bringen und den frisch geriebenen Mohn zugeben.
5
Mit einem Schaumlöffel die fertigen Nudeln herausheben, etwas abtropfen lassen, in der Pfanne mit dem Mohn wälzen und mit Staubzucker bestreut und ev. mit Apfelmus servieren.
6
Unser Tip: Um das volle Mohnaroma genießen zu können, lohnt es sich, ganzen Mohn zuvor in einer Mohnmühle zu mahlen beziehungsweise im Mörser zu zerdrücken. Apropos: Waldviertler Mohn ist von besonders guter Qualität, da die langen Nachttauzeiten den Gehalt an ätherischen Ölen, die für den Geschmack verantwortlich sind, erhöhen.
Zutaten Download
  • Für den Erdäpfelteig:
  • 400 g Erdäpfel, mehlig
  • 100 g Mehl
  • 20 g Butter
  • Salz
  • 2 Stück Bio-Eier
  • Restliche Zutaten:
  • 80 g Mohn, frisch gerieben
  • 40 g Butter
  • Staubzucker zum Bestreuen
1.
Für den Erdäpfelteig die Erdäpfel schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen (ca. 10 bis 15 Minuten). Danach noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den anderen Teigzutaten vermischen und zu einem schönen Teig verarbeiten. Kurz rasten lassen.
2.
Den fertigen Erdäpelteig zu daumendicken Rollen formen.
3.
Diese werden in etwa handflächenlange Stücke geschnitten und auf einem bemehlten Brett zu länglichen Formen gerollt, die in der Mitte bauchig und an den Enden spitz sein sollten.
4.
In einem breiten Topf Salzwasser aufsetzen und die Nudeln etwa vier Minuten zart wallend kochen, bis sie obenauf schwimmen.Inzwischen in einer großen Pfanne die Butter zum Schmelzen bringen und den frisch geriebenen Mohn zugeben.
5.
Mit einem Schaumlöffel die fertigen Nudeln herausheben, etwas abtropfen lassen, in der Pfanne mit dem Mohn wälzen und mit Staubzucker bestreut und ev. mit Apfelmus servieren.
6.
Unser Tip: Um das volle Mohnaroma genießen zu können, lohnt es sich, ganzen Mohn zuvor in einer Mohnmühle zu mahlen beziehungsweise im Mörser zu zerdrücken. Apropos: Waldviertler Mohn ist von besonders guter Qualität, da die langen Nachttauzeiten den Gehalt an ätherischen Ölen, die für den Geschmack verantwortlich sind, erhöhen.

Produkte passend zum Rezept

Freilandeier Moosdorfer Haushuhn Mind. 300g 6 Stk

Freilandeier Moosdorfer Haushuhn Mind. 300g 6 Stk

Freilandeier Moosdorfer Haushuhn Mind. 300g 6 Stk

Eier wie früher. Mit Liebe gemacht. Die Eier kommen vom Moosdorfer Haushuhn. Dabei handelt es...

 Produkt anzeigen
Weinviertler Erdäpfel Mehlig 1.5kg

Weinviertler Erdäpfel Mehlig 1.5kg

Weinviertler Erdäpfel Mehlig 1.5kg

Mehlige Erdäpfel zählen zu den Nachtschattengewächsen, haben meist eine hellere Schalenfarbe und...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Zubereitung Buchweizensoufflés: Die Milch mit einer Messerspitze Zucker und der Germ auf etwa 40 °C...

 Rezept anzeigen
Bunter Waldviertler Erdäpfelsalat

Bunter Waldviertler Erdäpfelsalat

Bunter Waldviertler Erdäpfelsalat

Erdäpfel kochen, schälen und in dünne Scheiben schneiden. Salat in reichlich Wasser waschen und...

 Rezept anzeigen
Buttermilch-Küchlein mit Frischkäse-Zimt-Ananas-Topping

Buttermilch-Küchlein mit Frischkäse-Zimt-Ananas-Topping

Buttermilch-Küchlein mit Frischkäse-Zimt-Ananas-Topping

Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

 Rezept anzeigen
Gegrillte Kräuterseitlinge auf Zwiebelpüree mit süß-sauer eingelegten Roten Rüben

Gegrillte Kräuterseitlinge auf Zwiebelpüree mit süß-sauer eingelegten Roten Rüben

Gegrillte Kräuterseitlinge auf Zwiebelpüree mit süß-sauer eingelegten Roten Rüben

Die Zwiebeln mit der Schale ins Backrohr legen und bei 160°C ca. 1 Stunde braten, bis das...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden