Share

Rhabarber-Schnecken

 Ein Rezept von Johannes Steyrer aus Ansfelden
Rhabarber-Schnecken
1
Für den Teig die Schale einer halben Orange und einer halben Zitrone fein abreiben, Saft der Zitronenhälfte auspressen und beiseitestellen. Die Butter in einem Topf erwärmen, Milch beigeben bis sie lauwarm ist. Währenddessen Mehl, etwa die Hälfte der gesamten Zuckermenge, Germ und die Orangen- und Zitronenschale in einer Rührschüssel vermengen. Dann die Milch und das Ei mit den Knethaken eines Mixers 2 bis 3 Minuten einrühren. Es entsteht eine glänzende Teigmasse. Eine große Schale mit der restlichen Butter (10 g) einbuttern, den Teig in die Schale geben und wenden, damit die Oberfläche des Teiges mit Butter bedeckt ist. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt. Dann den Teig zusammenschlagen und nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig daraufstürzen und zu einem Rechteck (25 x 50 cm) ausrollen. Backrohr auf 180 ºC (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2
Für die Rhabarberfülle die Rhabarberstangen dünn abschälen und in ca. 1 cm kleine Würfel schneiden. Etwa 250 g Rhabarber mit 50 g Zucker, den Cranberries, 1 EL Zitronensaft und Speisestärke in einer Schale vermischen und die Mischung auf dem Teig verteilen. Den Teig von der Längsseite beginnend einrollen und die Rolle in neun gleich große Stücke schneiden. Die Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech eng nebeneinander platzieren und mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken. An einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
3
Im Backofen auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Nadelprobe machen!
4
Für die Rhabarberglasur die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausschaben. Vanillemark, 50 g Zucker (restliche Menge), 2 EL Zitronensaft und 50 ml Wasser in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker auflöst. Restlichen Rhabarber beigeben, zum Köcheln bringen und 4 bis 5 Minuten eindicken. Den Sirup bis auf 2 EL abseihen, die warmen Schnecken damit einpinseln und 30 Minuten auskühlen lassen. Währenddessen den Staubzucker in den restlichen Sirup sieben und verrühren, bis eine glatte, dickflüssige Glasur entsteht. Falls nötig mit Wasser etwas verdünnen. Die ausgekühlten Rhabarber-Schnecken mit der Glasur dekorieren, die Glasur fest werden lassen und die Schnecken servieren.
Zutaten Download
  • eine halbe Ja! Natürlich Orange
  • eine halbe Ja! Natürlich Zitrone
  • 130 g lauwarme Ja! Natürlich Butter
  • 120 ml Ja! Natürlich Milch
  • 450 g Ja! Natürlich Weizenmehl
  • 200 g Kristallzucker
  • 1 Packung Ja! Natürlich Germ
  • 1 Ja! Natürlich Ei
  • 300 g Rhabarber
  • 30 g getrocknete Cranberries
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Staubzucker
1.
Für den Teig die Schale einer halben Orange und einer halben Zitrone fein abreiben, Saft der Zitronenhälfte auspressen und beiseitestellen. Die Butter in einem Topf erwärmen, Milch beigeben bis sie lauwarm ist. Währenddessen Mehl, etwa die Hälfte der gesamten Zuckermenge, Germ und die Orangen- und Zitronenschale in einer Rührschüssel vermengen. Dann die Milch und das Ei mit den Knethaken eines Mixers 2 bis 3 Minuten einrühren. Es entsteht eine glänzende Teigmasse. Eine große Schale mit der restlichen Butter (10 g) einbuttern, den Teig in die Schale geben und wenden, damit die Oberfläche des Teiges mit Butter bedeckt ist. Mit einem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt. Dann den Teig zusammenschlagen und nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig daraufstürzen und zu einem Rechteck (25 x 50 cm) ausrollen. Backrohr auf 180 ºC (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2.
Für die Rhabarberfülle die Rhabarberstangen dünn abschälen und in ca. 1 cm kleine Würfel schneiden. Etwa 250 g Rhabarber mit 50 g Zucker, den Cranberries, 1 EL Zitronensaft und Speisestärke in einer Schale vermischen und die Mischung auf dem Teig verteilen. Den Teig von der Längsseite beginnend einrollen und die Rolle in neun gleich große Stücke schneiden. Die Stücke auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech eng nebeneinander platzieren und mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken. An einem warmen Ort nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
3.
Im Backofen auf mittlerer Schiene 25 bis 30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Nadelprobe machen!
4.
Für die Rhabarberglasur die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herausschaben. Vanillemark, 50 g Zucker (restliche Menge), 2 EL Zitronensaft und 50 ml Wasser in einem Topf erhitzen, bis sich der Zucker auflöst. Restlichen Rhabarber beigeben, zum Köcheln bringen und 4 bis 5 Minuten eindicken. Den Sirup bis auf 2 EL abseihen, die warmen Schnecken damit einpinseln und 30 Minuten auskühlen lassen. Währenddessen den Staubzucker in den restlichen Sirup sieben und verrühren, bis eine glatte, dickflüssige Glasur entsteht. Falls nötig mit Wasser etwas verdünnen. Die ausgekühlten Rhabarber-Schnecken mit der Glasur dekorieren, die Glasur fest werden lassen und die Schnecken servieren.

Produkte passend zum Rezept

Rhabarber 500g

Rhabarber 500g

Rhabarber 500g

Beim Rhabarber sind die Blattstiele der essbare Teil der Pflanze. Diese können bis zu 80 Zentimeter...

 Produkt anzeigen
Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizenmehl Universal Type 480 1kg

Weizen ist das beliebteste Getreide der Österreicher und bildet die Basis einer Vielzahl von...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Orangen-Schokostangerl mit Paranüssen

Orangen-Schokostangerl mit Paranüssen

Orangen-Schokostangerl mit Paranüssen

Butter mit Vanillezucker und Salz schaumig rühren, Orangenschale dazu, Dotter und Kuvertüre nach...

 Rezept anzeigen
Früchtebrot

Früchtebrot

Früchtebrot

Rosinen, Mandeln, Zitronat und Orangeat einen halben Tag in Rum marinieren. Den Germ in die Hälfte...

 Rezept anzeigen
Weihnachtlicher Apfelstrudel

Weihnachtlicher Apfelstrudel

Weihnachtlicher Apfelstrudel

Blätterteig auf ein Küchentuch legen. Marzipan in dünne Scheiben schneiden und auf den Teig...

 Rezept anzeigen
Wassermelonen-Zuckermelonen Eis am Stiel (lactosefrei)

Wassermelonen-Zuckermelonen Eis am Stiel (lactosefrei)

Wassermelonen-Zuckermelonen Eis am Stiel (lactosefrei)

Für den Zuckersirup Zucker und Wasser aufkochen und 2 Minuten köcheln, danach auskühlen lassen.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden