Share

Hühnerfilet mit Maronikruste

 Ein Rezept von Emilia Steyrer aus Ansfelden
Hühnerfilet
1
Die Schalotten abziehen und fein blättrig schneiden. In einer Pfanne Butter schmelzen und die Schalotten glasig andünsten. Maroni aus der Packung nehmen (3-4 Stück beiseite geben) und fein schneiden. Toastbrot entrinden, mit einem Mixstab zerkleinern und beides zu den Schalotten geben und in der Pfanne kurz mitrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Hühnerbrustfilets kalt abwaschen, trocken tupfen. Rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Maroni-Bröselmischung daraufgeben und am Fleisch andrücken. Die Filets in eine ofenfeste Form schlichten, einige Butterflocken darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen je nach Dicke ca. 30-40 Minuten garen.
3
Den Dinkelreis waschen und in einem Topf unter Zugabe von der doppelten Menge Wasser bei kleiner Flamme garen lassen. Dauer: ca. 20-25 Minuten. Gegebenenfalls mit Salz würzen. Kurz vor Ende der Garzeit ein paar Maroni dazugeben und warm/fertig garen.
4
Den Radicchio-Salat waschen, in mundgerechte Stücke zupfen. Aus Senf, Ahornsirup, Essig und Öl eine Marinade bereiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in feine/dünne Spalten schneiden. Den Radicchio mit der Marinade und den Apfelspalten vermischen.
5
Die Hühnerfilets aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Dann das Fleisch portionsweise schräg in Scheiben schneiden und mit den Radicchio-Apfelspalten anrichten. Den Dinkelreis dazu servieren.
Zutaten Download
  • 4 Stück Ja! Natürlich Wiesenhendl Filets
  • 3 Schalotten
  • etwas Almbutter
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 Packung Maroni, vorgegart
  • Salz, Pfeffer
  • Butterflocken für die Kruste
  • 1 Radicchio Salat
  • 1 Apfel (zB: Topaz)
  • 3 EL Apfelessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL Senf
  • 1 Tasse Waldviertler Dinkelreis
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
1.
Die Schalotten abziehen und fein blättrig schneiden. In einer Pfanne Butter schmelzen und die Schalotten glasig andünsten. Maroni aus der Packung nehmen (3-4 Stück beiseite geben) und fein schneiden. Toastbrot entrinden, mit einem Mixstab zerkleinern und beides zu den Schalotten geben und in der Pfanne kurz mitrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Hühnerbrustfilets kalt abwaschen, trocken tupfen. Rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Maroni-Bröselmischung daraufgeben und am Fleisch andrücken. Die Filets in eine ofenfeste Form schlichten, einige Butterflocken darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen je nach Dicke ca. 30-40 Minuten garen.
3.
Den Dinkelreis waschen und in einem Topf unter Zugabe von der doppelten Menge Wasser bei kleiner Flamme garen lassen. Dauer: ca. 20-25 Minuten. Gegebenenfalls mit Salz würzen. Kurz vor Ende der Garzeit ein paar Maroni dazugeben und warm/fertig garen.
4.
Den Radicchio-Salat waschen, in mundgerechte Stücke zupfen. Aus Senf, Ahornsirup, Essig und Öl eine Marinade bereiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und in feine/dünne Spalten schneiden. Den Radicchio mit der Marinade und den Apfelspalten vermischen.
5.
Die Hühnerfilets aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten ruhen lassen. Dann das Fleisch portionsweise schräg in Scheiben schneiden und mit den Radicchio-Apfelspalten anrichten. Den Dinkelreis dazu servieren.

Produkte passend zum Rezept

Maroni 100g

Maroni 100g

Maroni 100g

Die handverlesenen und tafelfertigen Ja! Natürlich Maroni kommen aus den traditionellen...

 Produkt anzeigen
Estragon Senf 180g

Estragon Senf 180g

Estragon Senf 180g

Die beliebteste Senfsorte der Österreicher ist der Estragon Senf, da er durch seine angenehm...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Warmer Lammsalat mit Minzedressing und Reisnudeln

Warmer Lammsalat mit Minzedressing und Reisnudeln

Warmer Lammsalat mit Minzedressing und Reisnudeln

Currypaste, Koriander, Ingwer und 2 EL Öl in einer Schüssel vermengen. Das Fleisch quer zum...

 Rezept anzeigen
Gerollter Kalbsbraten

Gerollter Kalbsbraten

Gerollter Kalbsbraten

Kalbsrollbraten salzen. Die klein gehackten Knochen in einen Bräter legen, mit Wasser untergießen...

 Rezept anzeigen
Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Ringelblumen mit Sonnenblumenöl und Apfelessig zu einer Paste mixen. Geräucherte Saiblingsfilets in...

 Rezept anzeigen
Erdäpfel-Kürbisröllchen mit kleinem Salat

Erdäpfel-Kürbisröllchen mit kleinem Salat

Erdäpfel-Kürbisröllchen mit kleinem Salat

Für den Teig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten,in Klarsichtfolie wickeln und 1...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden