Share

Bratapfelmousse mit Nüssen und Marzipan

 Ein Rezept von Johannes Steyrer aus Ansfelden
Bratapfelmousse
1
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Anschließend in geschmolzener Butter 3 Minuten andünsten, Marzipan fein schneiden, Nüsse reiben. Alle Zutaten mit Ahornsirup und Zimt bei kleiner Hitze abgedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen. Dann mit einem Stabmixer pürieren.
2
Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Apfelsaft aufkochen, ausgedrückte Gelantine dazugeben und im Saft auflösen, Topf vom Herd ziehen. Etwas abkühlen lassen. Joghurt zusammen mit dem Apfelsaft unter die pürierte Marzipan-Nuss-Apfelmasse rühren.
3
Schlagobers mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Schneebesen nach und nach unter die einzudickende Masse heben. Auf die Dessertschalen bzw. Gläser verteilen und etwa 2 Stunden im Kühlschrank stocken lassen.
4
Für die Streusel alle Zutaten per Hand zügig mischen. Etwa 1 Stunde kalt stellen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Streusel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 15-18 Minuten knusprig backen.
5
Die warmen Streusel auf das Nuss-Apfelmousse verteilen und servieren.
Zutaten Download
  • Für das Bratapfelmousse:
  • 5 Äpfel (zB: Topaz)
  • 80 g Marzipan
  • 50 g Nuss-Mix (gerieben)
  • 30 g Almbutter
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 TL Zimt
  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 ml Apfelsaft
  • 200 g Schlagobers
  • 200 g Joghurt
  • Für die Streusel:
  • 120 g Weizenmehl
  • 20 g Kakao
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 80 g Almbutter
  • 1 Prise Salz
1.
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden. Anschließend in geschmolzener Butter 3 Minuten andünsten, Marzipan fein schneiden, Nüsse reiben. Alle Zutaten mit Ahornsirup und Zimt bei kleiner Hitze abgedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen. Dann mit einem Stabmixer pürieren.
2.
Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Apfelsaft aufkochen, ausgedrückte Gelantine dazugeben und im Saft auflösen, Topf vom Herd ziehen. Etwas abkühlen lassen. Joghurt zusammen mit dem Apfelsaft unter die pürierte Marzipan-Nuss-Apfelmasse rühren.
3.
Schlagobers mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Schneebesen nach und nach unter die einzudickende Masse heben. Auf die Dessertschalen bzw. Gläser verteilen und etwa 2 Stunden im Kühlschrank stocken lassen.
4.
Für die Streusel alle Zutaten per Hand zügig mischen. Etwa 1 Stunde kalt stellen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Streusel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und 15-18 Minuten knusprig backen.
5.
Die warmen Streusel auf das Nuss-Apfelmousse verteilen und servieren.

Produkte passend zum Rezept

Äpfel

Äpfel "Topaz"

Äpfel "Topaz"

Der Topaz zählt geschmacklich zu den wertvollsten Sorten. Er ist eine Kreuzung zwischen Rubin und...

 Produkt anzeigen
Ahornsirup Grad A 250 Ml

Ahornsirup Grad A 250 Ml

Ahornsirup Grad A 250 Ml

Ja! Natürlich Ahornsirup wird aus dem Saft wildwachsender Ahornbäume in Kanada gewonnen. Erfahrene...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Joghurt-Müslimix

Joghurt-Müslimix "to-go"

Joghurt-Müslimix "to-go"

Zuerst das Müsli mit Nüssen und Honig abwechselnd mit dem Obst Ihrer Wahl im Glas schichten.

 Rezept anzeigen
Im Ganzen gebratener Strohschweinerücken mit Schwarzer-Rettich-Püree

Im Ganzen gebratener Strohschweinerücken mit Schwarzer-Rettich-Püree

Im Ganzen gebratener Strohschweinerücken mit Schwarzer-Rettich-Püree

Für das Chutney die Äpfel in feine Würfel schneiden. Schalotten in Olivenöl anschwitzen, Zucker...

 Rezept anzeigen
Spinat-Brennnesselnockerl mit geschmorten Radieschen

Spinat-Brennnesselnockerl mit geschmorten Radieschen

Spinat-Brennnesselnockerl mit geschmorten Radieschen

Die Brennessel und Spinatblätter gut abwaschen, kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken.

 Rezept anzeigen
Kroketten vom Kürbis-Risotto und Bauchspeck mit Apfel-Chutney und hausgemachten Erdäpfelchips

Kroketten vom Kürbis-Risotto und Bauchspeck mit Apfel-Chutney und hausgemachten Erdäpfelchips

Kroketten vom Kürbis-Risotto und Bauchspeck mit Apfel-Chutney und hausgemachten Erdäpfelchips

Für das Risotto die Zwiebeln fein würfelig schneiden.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden