Share

Nusstaschen mit Blütensirup

Nusstaschen
1
Zucker mit Wasser aufkochen, Zitronensaft dazugeben, 7 - 8 Minuten kochen, bis der Sirup dickflüssig wird. Blütenwasser dazugeben, kurz erhitzen, auskühlen lassen, im Kühlschrank gut verschlossen durchkühlen lassen.
2
Hefe in einigen EL vom Wasser auflösen, Zucker beifügen, mit einigen EL vom Mehl dickcremig rühren, mit Mehl bestauben, 10 Minuten gehen lassen. Mit restlichem Wasser, Salz und Mehl mit einem Schneebesen oder dem Mixer zu einem flüssigen Teig glatt verrühren, ca. 30 - 45 Minuten gehen lassen.
3
Nüsse mit Zucker und Zimt vermischen, Blütenwasser daruntermischen. Mit den Händen 20 olivengroße, leicht längliche Stücke formen.
4
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
5
Teig einmal behutsam umrühren. Eine große beschichtete Pfanne erhitzen, dünn mit Öl auspinseln, mit einem kleinen Schöpflöffel jeweils 3 Teigkreise mit ca. 9 - 10 cm Ø (ca. 50 ml) eingießen, bei mittlerer Hitze ca. 2 - 3 Minuten braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist und die Oberseite viele kleine Bläschen wirft und matt wird. Nicht wenden! Die Oberseite soll fettfrei bleiben, sonst halten später die Taschen nicht zusammen. Auf einen Teller heben, sofort mit Küchentuch bedecken. Sobald die nächsten Küchlein braten, die zuletzt herausgenommenen mittig mit Füllung belegen, zusammenklappen, Ränder beherzt, aber behutsam zusammendrücken.
6
Nusstaschen auf ein Blech mit Backpapier legen, die Taschen rundum dünn mit Öl bepinseln. 15 - 20 Minuten backen (weich oder knusprig, das ist Geschmackssache).
7
Aus dem Ofen nehmen und heiß vollständig in den kalten Blütensirup tauchen, gut abtropfen lassen und anrichten. Restlichen Sirup dazu servieren.
8
Varianten:
Man kann die Nusstaschen nach dem Füllen und Verschließen auch kurz in einer Pfanne in heißem Öl frittieren. Sie schmecken auch ungefüllt, dann aber auch auf der zweiten Seite 1¿2 Minuten gebacken, mit Marmelade wie Pancakes zum Frühstück. Besonders elegant: Rosenblüten- oder Quittengelee. Oder mit Orangenfilets oder -salat und Ahornsirup.


Aus: "Immer schon vegan" von Katharina Seiser
© Brandstätter Verlag 2015
Foto: © Vanessa Maas/Brandstätter
Zutaten Download
  • Zutaten für ca. 20 Taschen
  • Für den Blütensirup:
  • 250 g Zucker
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Orangenblütenwasser
  • 1 EL Rosenwasser
  • Für den Teig:
  • 10 g frische Hefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Zucker
  • 200 g Weizenmehl (Type W700 glatt)
  • 0,25 TL Salz
  • Für die Füllung:
  • 200 g geriebene Wal- oder Haselnüsse, Mandeln, Pistazien
  • 4 EL Zucker
  • 1,50 TL Zimt (Ceylon)
  • 2 EL Rosenwasser (bei Mandeln und Haselnüssen Orangenblütenwasser oder gemischt)
  • Mehl zum Arbeiten
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Sonnenblumenöl oder Walnussöl zum Bepinseln
1.
Zucker mit Wasser aufkochen, Zitronensaft dazugeben, 7 - 8 Minuten kochen, bis der Sirup dickflüssig wird. Blütenwasser dazugeben, kurz erhitzen, auskühlen lassen, im Kühlschrank gut verschlossen durchkühlen lassen.
2.
Hefe in einigen EL vom Wasser auflösen, Zucker beifügen, mit einigen EL vom Mehl dickcremig rühren, mit Mehl bestauben, 10 Minuten gehen lassen. Mit restlichem Wasser, Salz und Mehl mit einem Schneebesen oder dem Mixer zu einem flüssigen Teig glatt verrühren, ca. 30 - 45 Minuten gehen lassen.
3.
Nüsse mit Zucker und Zimt vermischen, Blütenwasser daruntermischen. Mit den Händen 20 olivengroße, leicht längliche Stücke formen.
4.
Ofen auf 200 Grad vorheizen.
5.
Teig einmal behutsam umrühren. Eine große beschichtete Pfanne erhitzen, dünn mit Öl auspinseln, mit einem kleinen Schöpflöffel jeweils 3 Teigkreise mit ca. 9 - 10 cm Ø (ca. 50 ml) eingießen, bei mittlerer Hitze ca. 2 - 3 Minuten braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist und die Oberseite viele kleine Bläschen wirft und matt wird. Nicht wenden! Die Oberseite soll fettfrei bleiben, sonst halten später die Taschen nicht zusammen. Auf einen Teller heben, sofort mit Küchentuch bedecken. Sobald die nächsten Küchlein braten, die zuletzt herausgenommenen mittig mit Füllung belegen, zusammenklappen, Ränder beherzt, aber behutsam zusammendrücken.
6.
Nusstaschen auf ein Blech mit Backpapier legen, die Taschen rundum dünn mit Öl bepinseln. 15 - 20 Minuten backen (weich oder knusprig, das ist Geschmackssache).
7.
Aus dem Ofen nehmen und heiß vollständig in den kalten Blütensirup tauchen, gut abtropfen lassen und anrichten. Restlichen Sirup dazu servieren.
8.
Varianten:
Man kann die Nusstaschen nach dem Füllen und Verschließen auch kurz in einer Pfanne in heißem Öl frittieren. Sie schmecken auch ungefüllt, dann aber auch auf der zweiten Seite 1¿2 Minuten gebacken, mit Marmelade wie Pancakes zum Frühstück. Besonders elegant: Rosenblüten- oder Quittengelee. Oder mit Orangenfilets oder -salat und Ahornsirup.


Aus: "Immer schon vegan" von Katharina Seiser
© Brandstätter Verlag 2015
Foto: © Vanessa Maas/Brandstätter

Produkte passend zum Rezept

Weizenmehl Glatt  Type 700 1kg

Weizenmehl Glatt Type 700 1kg

Weizenmehl Glatt Type 700 1kg

Weizen ist das beliebteste Getreide der Österreicher und bildet die Basis einer Vielzahl von...

 Produkt anzeigen
Germ 42g

Germ 42g

Germ 42g

Ja! Natürlich Germ ist ein Klassiker der traditionellen österreichischen Backkunst und sowohl bei...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Kaiserschmarrn mit glasierten Äpfeln

Kaiserschmarrn mit glasierten Äpfeln

Kaiserschmarrn mit glasierten Äpfeln

Zubereitung Kaiserschmarrn: Milch und Mehl glatt rühren, eine Prise Salz zugeben. Die Eier...

 Rezept anzeigen
Süße Pizzeletten mit Stachelbeeren und Lavendelzucker

Süße Pizzeletten mit Stachelbeeren und Lavendelzucker

Süße Pizzeletten mit Stachelbeeren und Lavendelzucker

Den Germ in der Milch auflösen und etwas erwärmen, 70g Zucker, 250g Mehl und etwa die Hälfte der...

 Rezept anzeigen
Süße Pies mit Herbstobst

Süße Pies mit Herbstobst

Süße Pies mit Herbstobst

Butter würfeln und mit Mehl und den geriebenen Haselnüssen in einer Küchenmaschine zu feinen...

 Rezept anzeigen
Apfel Zimtwürfel mit Apfelchips

Apfel Zimtwürfel mit Apfelchips

Apfel Zimtwürfel mit Apfelchips

Für den Teig das Mehl mit den restlichen Zutaten rasch verkneten und etwa 1 Stunde kühl stellen.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden