Share

Gelee von der Zitronenverbene mit Vanillecrème und Walderdbeeren

 Ein Rezept von Margarete Steyrer aus Steyregg
Gelee
1
Zitronenverbene und Pfefferminze im warmen Weißwein (Zimmertemperatur) etwa 4 Stunden ziehen lassen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach gut ausdrücken.
2
Die Kräuterzweigerl abseihen und die Gelatine im Kräuterwein unter Hitze auflösen. Zucker hinzufügen und kurz aufkochen. Danach in vier Dessertschalen füllen und kalt stellen. Einige verlesene Walderdbeeren zur gelierenden Masse geben.
3
. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Schote mit dem Mark und der Milch erhitzen, Zucker hinzufügen und im geschlossenen Topf etwa 15 Minuten ziehen lassen. Schlagobers, Dotter und die Speisestärke in einem kleinen Häferl glatt rühren, danach die Vanilleschote aus der Milch fischen und die Eier-Obersmischung langsam, aber unter schnellem Rühren mit dem Schneebesen untermischen. Unter ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen, bis die Crème eindickt bzw. blubbert. Danach Topf vom Herd nehmen und vollständig erkalten lassen.
4
Die ausgekühlte Vanillecrème auf dem Gelee verteilen und mit den restlichen Walderdbeeren und den Pistazien garnieren. Mit frischer Pfefferminze garniert servieren.
Zutaten Download
  • 2 Zweige Zitronenverbene
  • 3 Zweige Pfefferminze
  • 200 ml Weißwein
  • 4 Blatt Gelatine
  • 50 g Zucker
  • 50 g Zucker
  • 150 g Walderdbeeren
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 125 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 125 g Schlagobers
  • 20 g Speisestärke
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Pistanzien
  • Pfefferminze für die Garnitur
1.
Zitronenverbene und Pfefferminze im warmen Weißwein (Zimmertemperatur) etwa 4 Stunden ziehen lassen, Gelatine in kaltem Wasser einweichen, danach gut ausdrücken.
2.
Die Kräuterzweigerl abseihen und die Gelatine im Kräuterwein unter Hitze auflösen. Zucker hinzufügen und kurz aufkochen. Danach in vier Dessertschalen füllen und kalt stellen. Einige verlesene Walderdbeeren zur gelierenden Masse geben.
3.
. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Schote mit dem Mark und der Milch erhitzen, Zucker hinzufügen und im geschlossenen Topf etwa 15 Minuten ziehen lassen. Schlagobers, Dotter und die Speisestärke in einem kleinen Häferl glatt rühren, danach die Vanilleschote aus der Milch fischen und die Eier-Obersmischung langsam, aber unter schnellem Rühren mit dem Schneebesen untermischen. Unter ständigem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen, bis die Crème eindickt bzw. blubbert. Danach Topf vom Herd nehmen und vollständig erkalten lassen.
4.
Die ausgekühlte Vanillecrème auf dem Gelee verteilen und mit den restlichen Walderdbeeren und den Pistazien garnieren. Mit frischer Pfefferminze garniert servieren.

Produkte passend zum Rezept

Schlagobers 200 Ml

Schlagobers 200 Ml

Schlagobers 200 Ml

Das Ja! Natürlich Schlagobers kommt aus bester Bio-Milch der Region Nationalpark Hohe Tauern. Ob...

 Produkt anzeigen
Frische Heublumenmilch

Frische Heublumenmilch "Die Beste Milch" Aus Artgemäßer Tierhaltung 1l, Mit Natürlichem Fettgehalt

Frische Heublumenmilch "Die Beste Milch" Aus Artgemäßer Tierhaltung 1l, Mit Natürlichem Fettgehalt

Für die Bio-Heublumenmilch von Ja! Natürlich aus artgemäßer Tierhaltung gelten höchste...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Feigenbrötchen

Feigenbrötchen

Feigenbrötchen

Mehl und Polenta für den Brotteig vermischen.

 Rezept anzeigen
Altwiener Saftgulasch

Altwiener Saftgulasch

Altwiener Saftgulasch

Die feingeschnittenen Zwiebeln in heißem Fett goldgelb anrösten und das würfelig geschnittene...

 Rezept anzeigen
Herbstlicher Salat mit Apfelessig und Sonnenblumenöl

Herbstlicher Salat mit Apfelessig und Sonnenblumenöl

Herbstlicher Salat mit Apfelessig und Sonnenblumenöl

Salatblätter in kleine Stücke zerteilen. Paprika, Topinampur und Äpfel schälen. Paprika und Äpfel...

 Rezept anzeigen
Gebackene Kräuterschnitzel mit Balsamicogemüse

Gebackene Kräuterschnitzel mit Balsamicogemüse

Gebackene Kräuterschnitzel mit Balsamicogemüse

Schnitzel vorsichtig dünn plattieren. Butter mit Knoblauch und fein gehackten Kräutern vermengen...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden