Share

Spinat-Brennnesselnockerl mit geschmorten Radieschen

 Ein Rezept von Johannes Steyrer aus Ansfelden
Spinat-Brennnesselnockerl
1
Die Brennnessel- und Spinatblätter gut abwaschen, kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Dann zerkleinern und anschließend mit dem zerbröckelten Feta-Käse und geriebenen Bergkäse und Parmesan vermischen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.
2
Aus der Masse mit einem Esslöffel kleine Nockerl formen und in den Gareinsatz eines Topfes geben und über Dampf ca. 15 Minuten weich garen. Achtung: Die Nockerl verlieren etwas an Form, weil der Käse flüssig wird.
3
In der Zwischenzeit die Jungzwiebel putzen und in größere Stücke schneiden, das Grün mitverwenden. Die Radieschen waschen, halbieren oder vierteln, je nach Größe, und zusammen mit der zerlassenen Butter in eine Pfanne geben und bei mehrmaligen Schwenken glasieren. Etwa 10 Minuten dahinschmurgeln lassen. Am Ende mit einer Prise Salz und etwas gemahlenen Pfeffer abschmecken.
4
Die Nockerl mit dem Jungzwiebel-Ragout und den Radieschen aufs Teller geben und mit kleinen Violen garnieren.
Zutaten Download
  • 2 handvoll Brennnesselblätter
  • 2 handvoll Blattspinat
  • 150 g Feta Schafskäse
  • 80 g Bergkäse
  • 30 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer Muskatnuss
  • etwas Polenta oder Nockerlgrieß
  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 1 Bund Radieschen
  • 3 EL Almbutter
  • essbare Blüten
1.
Die Brennnessel- und Spinatblätter gut abwaschen, kurz blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Dann zerkleinern und anschließend mit dem zerbröckelten Feta-Käse und geriebenen Bergkäse und Parmesan vermischen. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.
2.
Aus der Masse mit einem Esslöffel kleine Nockerl formen und in den Gareinsatz eines Topfes geben und über Dampf ca. 15 Minuten weich garen. Achtung: Die Nockerl verlieren etwas an Form, weil der Käse flüssig wird.
3.
In der Zwischenzeit die Jungzwiebel putzen und in größere Stücke schneiden, das Grün mitverwenden. Die Radieschen waschen, halbieren oder vierteln, je nach Größe, und zusammen mit der zerlassenen Butter in eine Pfanne geben und bei mehrmaligen Schwenken glasieren. Etwa 10 Minuten dahinschmurgeln lassen. Am Ende mit einer Prise Salz und etwas gemahlenen Pfeffer abschmecken.
4.
Die Nockerl mit dem Jungzwiebel-Ragout und den Radieschen aufs Teller geben und mit kleinen Violen garnieren.

Produkte passend zum Rezept

Blattspinat Pellets 400g

Blattspinat Pellets 400g

Blattspinat Pellets 400g

Die Ja! Natürlich Blattspinat Minis kommen aus der Region des südlichen Weinviertels. Sie werden...

 Produkt anzeigen
Feta 150g

Feta 150g

Feta 150g

Beim Ja! Natürlich Feta handelt es sich um einen original griechischen Feta mit geschützter...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Walnuss-Spaghetti mit Zucchini, Oliven und Weintrauben

Walnuss-Spaghetti mit Zucchini, Oliven und Weintrauben

Walnuss-Spaghetti mit Zucchini, Oliven und Weintrauben

Walnusskerne groß hacken und in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie zu duften beginnen. Dann...

 Rezept anzeigen
Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Geräucherter Saibling mit Ringelblumenpaste und groben Salz

Ringelblumen mit Sonnenblumenöl und Apfelessig zu einer Paste mixen. Geräucherte Saiblingsfilets in...

 Rezept anzeigen
Geräucherter Heilbutt mit scharfem Paprika-Sesam

Geräucherter Heilbutt mit scharfem Paprika-Sesam

Geräucherter Heilbutt mit scharfem Paprika-Sesam

Paprika köpfen und entkernen, salzen und pfeffern - mit Limettensaft beträufeln. Die Paprika mit...

 Rezept anzeigen
Paradeiser-Raritäten-Flammkuchen mit Basilikum-Pest

Paradeiser-Raritäten-Flammkuchen mit Basilikum-Pest

Paradeiser-Raritäten-Flammkuchen mit Basilikum-Pest

Für den Teig das Mehl in einer Rührschüssel mit Salz und Zucker mischen.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden