Share

Gebackene Rote Rüben mit Feta und Rucolaöl

Gebackene
1
Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2
Sommerrüben brauchen nicht geschält werden. Lediglich das Grün von den Rüben abschneiden und dabei 2 - 3 cm der Stiele stehen lassen. Mit einer Bürste gründlich putzen oder mit einem Messer sauber abschaben. Eine Rübe für die Rohkost zur Seite legen.
3
Die restlichen Rüben der Länge nach vierteln, größere in mundgerechte Stücke schneiden und in eine kleine Auflaufform legen (wenn möglich eine mit Deckel).
4
Die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und gemeinsam mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer dazugeben. Gründlich vermischen, Deckel aufsetzen (offene Form mit Alufolie verschließen) und die Rüben ca. 20 Minuten im Rohr backen.
5
Dann den Deckel oder die Folie abnehmen und bei 200 Grad noch einmal 10 Minuten überbacken (ältere Exemplare können auch länger brauchen. Die Rüben mit einem spitzen Messer anstechen und prüfen, ob sie gar sind und anschließend etwas auskühlen lassen. Während die Rüben backen, kann man die restlichen Zutaten vorbereiten.
6
Den Rucola waschen und verlesen (grobe Stiele entfernen) und anschließend gut trocken schleudern. Den Feta aus der Verpackung nehmen und auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.
7
Für das Salatdressing alle Zutaten für das Dressing in ein kleines Schraubglas füllen, verschließen und kräftig schütteln bis eine cremige Emulsion entstandn ist.
8
Für das Rucolaöl ungefähr ein Drittel vom Rucola mit dem Messer grob zerkleinern und in einen Mörser geben und dezent salzen. Einen Schuss Olivenöl dazugeben und mit dem Stössel zu einer Paste verarbeiten. Diese mit Olivenöl aufgießen, pfeffern und mit dem Stössel verrühren. Alternativ kann man den Rucola auch mit einem Pürierstab oder einem elektrischen Zerkleinerer zu einer Paste verarbeiten und anschließend händisch mit Öl verrühren (mit dem elektrischen Gerät kann Olivenöl bitter werden!).
9
Den vorbereiteten Rucola für den Salat in eine Schüssel geben, das Dressing noch einem aufschütteln und die Hälfe davon zum Rucola geben. Gut vermengen und den Rucola auf zwei Teller verteilen.
10
Das restliche Dressing zu den (lauwarmen) Rüben geben und diese auf dem Rucola anrichten. Die ungekochten Chioggia-Rübe fein hacheln und darüber streuen.
11
Zum Schluss noch den Feta über den Salat bröckeln, das Rucolaöl darüber verteilen und möglichst schnell servieren.
12
Tipp: Reste vom Rucolaöl können im Kühlschrank mindestens eine Woche aufbewahrt werden. Oder noch besser... man bereitet gleich mehr davon zu! Das fertige Öl in ein Schraubglas geben und mit so viel Olivenöl auffüllen, sodass das Kraut vollständig bedeckt ist. Es verschließt die Oberfläche und macht den Rucola länger haltbarer. Nach jeder Entnahme darauf achten, dass die Oberfläche wieder vollständig mit Öl bedeckt ist. Es passt wunderbar zu Ofengemüse, Nudeln und Fisch!


© Bild und Rezept: Susanne Zimmel
Zutaten Download
  • Für die Rüben:
  • 1 Bund Rote-Rüben "Chioggia"
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Apfelessig
  • Salzflocken (Maldon)
  • gobt gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • einige Zweige frischer Thymian
  • Für den Salat:
  • 1 Packung Rucola (wird für Salat und Öl verwendet)
  • 100 g Feta, natur
  • Für das Dressing:
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 TL Ahornsirup oder Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • Für das Rucolaöl:
  • eine Hand voll Rucola
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • grob gemahlener, schwarzer Pfeffer
1.
Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
2.
Sommerrüben brauchen nicht geschält werden. Lediglich das Grün von den Rüben abschneiden und dabei 2 - 3 cm der Stiele stehen lassen. Mit einer Bürste gründlich putzen oder mit einem Messer sauber abschaben. Eine Rübe für die Rohkost zur Seite legen.
3.
Die restlichen Rüben der Länge nach vierteln, größere in mundgerechte Stücke schneiden und in eine kleine Auflaufform legen (wenn möglich eine mit Deckel).
4.
Die Thymianblättchen von den Stängeln zupfen und gemeinsam mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer dazugeben. Gründlich vermischen, Deckel aufsetzen (offene Form mit Alufolie verschließen) und die Rüben ca. 20 Minuten im Rohr backen.
5.
Dann den Deckel oder die Folie abnehmen und bei 200 Grad noch einmal 10 Minuten überbacken (ältere Exemplare können auch länger brauchen. Die Rüben mit einem spitzen Messer anstechen und prüfen, ob sie gar sind und anschließend etwas auskühlen lassen. Während die Rüben backen, kann man die restlichen Zutaten vorbereiten.
6.
Den Rucola waschen und verlesen (grobe Stiele entfernen) und anschließend gut trocken schleudern. Den Feta aus der Verpackung nehmen und auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.
7.
Für das Salatdressing alle Zutaten für das Dressing in ein kleines Schraubglas füllen, verschließen und kräftig schütteln bis eine cremige Emulsion entstandn ist.
8.
Für das Rucolaöl ungefähr ein Drittel vom Rucola mit dem Messer grob zerkleinern und in einen Mörser geben und dezent salzen. Einen Schuss Olivenöl dazugeben und mit dem Stössel zu einer Paste verarbeiten. Diese mit Olivenöl aufgießen, pfeffern und mit dem Stössel verrühren. Alternativ kann man den Rucola auch mit einem Pürierstab oder einem elektrischen Zerkleinerer zu einer Paste verarbeiten und anschließend händisch mit Öl verrühren (mit dem elektrischen Gerät kann Olivenöl bitter werden!).
9.
Den vorbereiteten Rucola für den Salat in eine Schüssel geben, das Dressing noch einem aufschütteln und die Hälfe davon zum Rucola geben. Gut vermengen und den Rucola auf zwei Teller verteilen.
10.
Das restliche Dressing zu den (lauwarmen) Rüben geben und diese auf dem Rucola anrichten. Die ungekochten Chioggia-Rübe fein hacheln und darüber streuen.
11.
Zum Schluss noch den Feta über den Salat bröckeln, das Rucolaöl darüber verteilen und möglichst schnell servieren.
12.
Tipp: Reste vom Rucolaöl können im Kühlschrank mindestens eine Woche aufbewahrt werden. Oder noch besser... man bereitet gleich mehr davon zu! Das fertige Öl in ein Schraubglas geben und mit so viel Olivenöl auffüllen, sodass das Kraut vollständig bedeckt ist. Es verschließt die Oberfläche und macht den Rucola länger haltbarer. Nach jeder Entnahme darauf achten, dass die Oberfläche wieder vollständig mit Öl bedeckt ist. Es passt wunderbar zu Ofengemüse, Nudeln und Fisch!


© Bild und Rezept: Susanne Zimmel

Produkte passend zum Rezept

Rucola

Rucola

Rucola

Der würzige Ja! Natürlich Rucola, eine Sorte, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut, wird von...

 Produkt anzeigen
Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Apfelessig Mit Blütenhonig 0.5lt

Beste, heimische Äpfel von Streuobstwiesen aus garantiert biologischer Landwirtschaft werden im...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Vogerlsalat-Apfel-Haferflocken Green Smoothie

Vogerlsalat-Apfel-Haferflocken Green Smoothie

Vogerlsalat-Apfel-Haferflocken Green Smoothie

Gemüse und Obst gut waschen und in kleine Stücke schneiden, in einem Smoothie-Maker, oder Blender...

 Rezept anzeigen
Feigenbrötchen

Feigenbrötchen

Feigenbrötchen

Mehl und Polenta für den Brotteig vermischen.

 Rezept anzeigen
Beerenmüslibusserl mit Weißer Schokolade

Beerenmüslibusserl mit Weißer Schokolade

Beerenmüslibusserl mit Weißer Schokolade

Die weiße Schokolade über Dampf schmelzen. Die lippenwarme Kuvertüre mit dem Beerenmüsli und den...

 Rezept anzeigen
Joghurt-Müslimix

Joghurt-Müslimix "to-go"

Joghurt-Müslimix "to-go"

Zuerst das Müsli mit Nüssen und Honig abwechselnd mit dem Obst Ihrer Wahl im Glas schichten.

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden