Share

Pfirsich Melba mit Rosmarineis

Pfirsich

Zubereitung

0
Für das Rosmarineis Rosmarin abzupfen. Mit Milch, Obers und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und 15 Minuten ohne Hitze ziehen lassen.
1
Eier und Dotter mit einem Schneebesen in einem großen Schneekessel verrühren. Die Schüssel über ein heißes Wasserbad setzen. Heiße Obersmischung durch ein Sieb über die Eimasse gießen. Masse über dem heißen Wasserdampf dickschaumig aufschlagen. Bei einer Temperatur von 75 - 80° C bindet die Ei-Obers-Mischung. Die Konsistenz der aufgeschlagenen Masse prüfen, indem man mit einem Löffel durch die Masse zieht: Wenn sich beim Pusten auf dem Löffelrücken eine "Rose" bildet, ist die richtige Konsistenz erreicht. Eismasse vom Dampf nehmen. 3 Stunden kühl stellen. In einer Eismaschine cremig gefrieren.
2
Pfirsiche kreuzförmig einschneiden, in kochendem Wasser 15 Sekunden überkochen und in Eiswasser abschrecken. Schälen, quer halbieren und Kerne herauslösen.
3
Zucker in einer Pfanne mit einem Schuss Wasser ohne Rühren karamellisieren, Butter zugeben. Pfirsichhälften darin von beiden Seiten je 1 - 2 Minuten leicht anbraten. Mit Rum ablöschen, flambieren (s. Tipp) und die Flüssigkeit reduzieren lassen.
4
Mit Orangensaft auffüllen. Vanilleschote weich massieren, der Länge nah halbieren, das Mark herauskratzen und beides zu den Pfirsichen geben. Je nach Reife mind. 2 - 3 Minuten langsam schmoren lassen, bis der Fond sirupartig ist. Dabei immer wieder mit Fond übergießen.
5
Für die Himbeersauce Himbeeren, Zitronensaft und Staubzucker verrühren, mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren.
6
Noch warme Pfirsiche und Himbeersauce, frische Himbeeren und Rosmarineis anrichten.
7
Mit kandiertem Rosmarin garnieren: Zarte Pinienrosmarin- oder Rosmarinzweige durch 1/2 verquirltes Eiweiß ziehen, in einer Mischung aus 1 TL Zucker und 1/2 TL Zitronensäure wälzen, abklopfen. Über Nacht offen trocknen lassen. Hält gut verschlossen 3 - 4 Monate.
8
Aus: "Sommer - Die Jahreszeiten-Kochschule" von Katharina Seiser und Richard Rauch © Brandstätter Verlag 2017. Jetzt bei Thalia für 34,90 Euro erhältlich. Foto: © Joerg Lehman

Zutaten Download

  • Zutaten für 4 Personen:
  • Für das Rosmarineis:
  • 2 Zweige Bio-Rosmarin
  • 250 ml Bio-Milch
  • 250 ml Bio-Obers
  • 120 g Bio-Zucker
  • 2 Stück Bio-Eier
  • 3 Stück Bio-Dotter
  • Für die Pfirsiche:
  • 4 Stück reife Bio-Pfirsiche
  • 60 g Bio-Zucker
  • 25 g Bio-Butter
  • Saft von 2 Bio-Orangen
  • 1 Stück Bio-Vanilleschote
  • Für die Himbeersauce:
  • 200 g Bio-Himbeeren
  • Saft einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Bio-Staubzucker
  • frische Bio-Himbeeren zum Anrichten
0.
Für das Rosmarineis Rosmarin abzupfen. Mit Milch, Obers und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und 15 Minuten ohne Hitze ziehen lassen.
1.
Eier und Dotter mit einem Schneebesen in einem großen Schneekessel verrühren. Die Schüssel über ein heißes Wasserbad setzen. Heiße Obersmischung durch ein Sieb über die Eimasse gießen. Masse über dem heißen Wasserdampf dickschaumig aufschlagen. Bei einer Temperatur von 75 - 80° C bindet die Ei-Obers-Mischung. Die Konsistenz der aufgeschlagenen Masse prüfen, indem man mit einem Löffel durch die Masse zieht: Wenn sich beim Pusten auf dem Löffelrücken eine "Rose" bildet, ist die richtige Konsistenz erreicht. Eismasse vom Dampf nehmen. 3 Stunden kühl stellen. In einer Eismaschine cremig gefrieren.
2.
Pfirsiche kreuzförmig einschneiden, in kochendem Wasser 15 Sekunden überkochen und in Eiswasser abschrecken. Schälen, quer halbieren und Kerne herauslösen.
3.
Zucker in einer Pfanne mit einem Schuss Wasser ohne Rühren karamellisieren, Butter zugeben. Pfirsichhälften darin von beiden Seiten je 1 - 2 Minuten leicht anbraten. Mit Rum ablöschen, flambieren (s. Tipp) und die Flüssigkeit reduzieren lassen.
4.
Mit Orangensaft auffüllen. Vanilleschote weich massieren, der Länge nah halbieren, das Mark herauskratzen und beides zu den Pfirsichen geben. Je nach Reife mind. 2 - 3 Minuten langsam schmoren lassen, bis der Fond sirupartig ist. Dabei immer wieder mit Fond übergießen.
5.
Für die Himbeersauce Himbeeren, Zitronensaft und Staubzucker verrühren, mit einem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb passieren.
6.
Noch warme Pfirsiche und Himbeersauce, frische Himbeeren und Rosmarineis anrichten.
7.
Mit kandiertem Rosmarin garnieren: Zarte Pinienrosmarin- oder Rosmarinzweige durch 1/2 verquirltes Eiweiß ziehen, in einer Mischung aus 1 TL Zucker und 1/2 TL Zitronensäure wälzen, abklopfen. Über Nacht offen trocknen lassen. Hält gut verschlossen 3 - 4 Monate.
8.
Aus: "Sommer - Die Jahreszeiten-Kochschule" von Katharina Seiser und Richard Rauch © Brandstätter Verlag 2017. Jetzt bei Thalia für 34,90 Euro erhältlich. Foto: © Joerg Lehman

Weitere tolle Rezepte

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Gedünstetes Schweinsschulterschnitzel auf geschmortem Fenchel

Zubereitung Buchweizensoufflés: Die Milch mit einer Messerspitze Zucker und der Germ auf etwa 40 °C...

 Rezept anzeigen
Bunter Salatmix mit Huhn & Ananas vom Grill und Dinkel-Fladenbrot

Bunter Salatmix mit Huhn & Ananas vom Grill und Dinkel-Fladenbrot

Bunter Salatmix mit Huhn & Ananas vom Grill und Dinkel-Fladenbrot

Für die Curry-Tomaten-Salsa die Tomaten so klein wie möglich schneiden. Mit Chili, Paprikapulver,...

 Rezept anzeigen
Salat mit Paradeiserraritäten, Wassermelone und Oliven

Salat mit Paradeiserraritäten, Wassermelone und Oliven

Salat mit Paradeiserraritäten, Wassermelone und Oliven

Paradeiser waschen und in verschiedene Größen und Formen schneiden. Melone schälen und mit einem...

 Rezept anzeigen
Panierte Karottenlaibchen

Panierte Karottenlaibchen

Panierte Karottenlaibchen

Zwiebel klein schneiden, in etwas Butter glasig dünsten, Karotten kleinschneiden oder grob raspeln,...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden