Share

Knusprige Alpenpizzeletten

Knusprige

Zubereitung

1
Erdäpfel kochen, schälen, passieren oder mit einer Gabel gut zerdrücken. Mit Butter, Mehl, Milch und Käse zu einem homogenen Teig kneten und diesen zu einer etwa sieben Zentimeter dicken Rolle formen.
2
In rund fünf Millimeter dünne Scheiben schneiden, die mit feingehackten Kräutern und Knoblauch bestreut, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit etwas Olivenöl bestrichen werden.
3
Auf das Backblech legen, ins vorgeheizte Rohr schieben und bei 180 Grad zirka 45 Minuten goldbraun backen. Heiß servieren und mit frischen Blattsalaten garnieren.
4
Unser Tipp: Diese vielseitigen Pizeletten lassen sich wie Pizza nach Belieben variieren. Probieren Sie einmal einen Belag mit gehackten Oliven oder Salamischeiben. Und noch ein Tipp: Verwenden Sie, wenn möglich, immer frischen Thymian und Rosmarin. Trockenprodukte kommen nicht im entferntesten an den Geschmack der frischen Blätter und Nadeln heran. Und gerade diese beiden robusten Gewürzpflanzen lassen sich selbst in Stadtwohnungen leicht auf dem Fensterbrett ziehen.

Zutaten Download

  • 1 kg Erdäpfel, mehlig
  • 100 g Tilsiter oder Pinzgauer Landkäse, gerieben
  • 100 g Bergkäse, gerieben
  • 65 g Butter
  • 180 g Mehl
  • 6 EL Milch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Rosmarin
  • 2 EL Thymian
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Olivenöl
1.
Erdäpfel kochen, schälen, passieren oder mit einer Gabel gut zerdrücken. Mit Butter, Mehl, Milch und Käse zu einem homogenen Teig kneten und diesen zu einer etwa sieben Zentimeter dicken Rolle formen.
2.
In rund fünf Millimeter dünne Scheiben schneiden, die mit feingehackten Kräutern und Knoblauch bestreut, mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit etwas Olivenöl bestrichen werden.
3.
Auf das Backblech legen, ins vorgeheizte Rohr schieben und bei 180 Grad zirka 45 Minuten goldbraun backen. Heiß servieren und mit frischen Blattsalaten garnieren.
4.
Unser Tipp: Diese vielseitigen Pizeletten lassen sich wie Pizza nach Belieben variieren. Probieren Sie einmal einen Belag mit gehackten Oliven oder Salamischeiben. Und noch ein Tipp: Verwenden Sie, wenn möglich, immer frischen Thymian und Rosmarin. Trockenprodukte kommen nicht im entferntesten an den Geschmack der frischen Blätter und Nadeln heran. Und gerade diese beiden robusten Gewürzpflanzen lassen sich selbst in Stadtwohnungen leicht auf dem Fensterbrett ziehen.

Produkte passend zum Rezept

Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Mehlige Erdäpfel zählen zu den Nachtschattengewächsen, haben meist eine hellere Schalenfarbe und...

 Produkt anzeigen
Bio-Weizenmehl universal, Type 480

Bio-Weizenmehl universal, Type 480

Bio-Weizenmehl universal, Type 480

Weizen ist das beliebteste Getreide der Österreicher und bildet die Basis einer Vielzahl von...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Sellerie Apfel Suppe

Sellerie Apfel Suppe

Sellerie Apfel Suppe

Die geschälte Zwiebel in etwas Öl andünsten.

 Rezept anzeigen
Gans mit Äpfeln

Gans mit Äpfeln

Gans mit Äpfeln

Die Äpfel waschen, das Kerngehäuse entfernen und größere Äpfel vierteln. Das Backrohr auf 200 Grad...

 Rezept anzeigen
Limettenhuhn

Limettenhuhn

Limettenhuhn

Wer es knusprig mag: Haut auf den Hühnerteilen lassen. Für Figurbewusste: Haut nach Möglichkeit...

 Rezept anzeigen
Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Lauwarmer Schlierbacher Rubin mit Melanzani-Basilikumcreme

Die Melanzani mehrmals einschneiden, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz würzen. Bei 160 °C...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden