Share

Orangenglacierte Hühnerkeulen mit Jungzwiebel-Reis und Rhabarbervinaigrette

 Ein Rezept von Lukas P. aus Arnsfelden
Orangenglacierte

Zubereitung

1
Saft von einer Orange auspressen. In eine Schüssel geben, mit Honig, den geschnittenen/kurz gezupfen frischen Kräutern sowie dem Ölivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hüherkeulen kalt abspülen, trocken tupfen und in die Marinade legen. Für ca. 2-3 Stunden in der Mariande belassen.
2
Die Haut des Rhabarber von den Enden her abziehen und schälen. In sehr feine Scheiben schneiden. Jungzwiebel (inklusive Grün) in dünne Ringe schneiden. Rhabarbersaft mit Essig, Öl, Honig sowie den geschnittenen Jungzwiebel und Rhabarber vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3
Reis nach Anleitung zustellen. Jungzwiebelstücke mitdünsten.
4
Die Hühnerkeulen auf den Grillrost legen und von allen Seiten gut durchgrillen. Dabei öfters wenden und immer wieder mit Marinade bestreichen. Weiters die Orangen in Scheiben schneiden und ebenso kurz auf beiden Seiten angrillen. Achtung: bei zu starker Hitze neigen die Orangen zu verbrennen!
5
Die Hühnerkeulen auf Teller mit Reis und den gegrillten Orangenfilets anrichten. Mit der Rhabarbervinaigrette servieren. Eventuell mit frischen Zweigen Thymian oder Bohnenkraut garnieren.

Zutaten Download

  • Für die Hühnerkeulen-Marinade
  • 8 Hühnerkeulen
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Ahornsirup (alternativ Waldhonig)
  • etwas Olivenöl
  • frische Kräuter: einige Zweige Thymian, Bohnenkraut, Estragon
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • Für die Rhabarbervinaigrette
  • 2 kleine Stangen Rhabarber
  • 2 EL Rhabarbersaft
  • 1 Bund Jungzwiebel
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Apfelessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Orangen
  • Reis
1.
Saft von einer Orange auspressen. In eine Schüssel geben, mit Honig, den geschnittenen/kurz gezupfen frischen Kräutern sowie dem Ölivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hüherkeulen kalt abspülen, trocken tupfen und in die Marinade legen. Für ca. 2-3 Stunden in der Mariande belassen.
2.
Die Haut des Rhabarber von den Enden her abziehen und schälen. In sehr feine Scheiben schneiden. Jungzwiebel (inklusive Grün) in dünne Ringe schneiden. Rhabarbersaft mit Essig, Öl, Honig sowie den geschnittenen Jungzwiebel und Rhabarber vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3.
Reis nach Anleitung zustellen. Jungzwiebelstücke mitdünsten.
4.
Die Hühnerkeulen auf den Grillrost legen und von allen Seiten gut durchgrillen. Dabei öfters wenden und immer wieder mit Marinade bestreichen. Weiters die Orangen in Scheiben schneiden und ebenso kurz auf beiden Seiten angrillen. Achtung: bei zu starker Hitze neigen die Orangen zu verbrennen!
5.
Die Hühnerkeulen auf Teller mit Reis und den gegrillten Orangenfilets anrichten. Mit der Rhabarbervinaigrette servieren. Eventuell mit frischen Zweigen Thymian oder Bohnenkraut garnieren.

Produkte passend zum Rezept

Bio-Zitronen

Bio-Zitronen

Bio-Zitronen

Ja! Natürlich Zitronen am wenigsten aus der Küche wegzudenken. Der feinsäuerliche aromatische...

 Produkt anzeigen
Bio-Ahornsirup Grad A

Bio-Ahornsirup Grad A

Bio-Ahornsirup Grad A

Ja! Natürlich Ahornsirup wird aus dem Saft wildwachsender Ahornbäume in Kanada gewonnen. Erfahrene...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Das Toastbrot mit der Petersilie in einer Küchenmaschine fein mixen. In einer Pfanne mit der...

 Rezept anzeigen
Zucchini, gefüllt mit Paprika und Paradeissauce

Zucchini, gefüllt mit Paprika und Paradeissauce

Zucchini, gefüllt mit Paprika und Paradeissauce

Zubereitung gefüllte Zucchini: Die Zucchini der Länge nach in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und...

 Rezept anzeigen
Erdäpfelsuppe mit Zander

Erdäpfelsuppe mit Zander

Erdäpfelsuppe mit Zander

Erdäpfel in Würfel schneiden kurz ins Wasser legen, abtupfen und in Öl goldig anschwitzen. Mit Mehl...

 Rezept anzeigen
Falsches Osterei (Faschiertes vom Milchkalb) mit Champignons & Cremespinat

Falsches Osterei (Faschiertes vom Milchkalb) mit Champignons & Cremespinat

Falsches Osterei (Faschiertes vom Milchkalb) mit Champignons & Cremespinat

Das Fleisch mit den Zwiebeln und der eingeweichten Semmel durch die feine Scheibe des Fleischwolfs...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden