Share

Gesunder Boden

Was heißt das eigentlich - gesunder Boden?

Ein Gespräch zwischen Nico und dem Bio-Biologen

Kann man aus der Kamille vom Feld auch Kamillentee machen? Kinder sehen die Welt noch mit anderen Augen und stellen sich ganz andere Fragen als wir Erwachsene.
Unser Bio-Biologe hat sich Zeit genommen und dem kleinen, interessierten Nico erklärt, welche Pflanzen und Tiere sich in und auf einem gesunden Boden am wohlsten fühlen. Während der Erklärung hat sich sogar ein Teichfrosch auf den Tisch verirrt und wurde gleich zum lebenden Beweis.


Gut sein zum Boden heißt gut sein zu allem, was dort lebt.

Dem Boden sollte man mit Gewalt nicht mehr abringen, was er zu geben bereit ist. Schließlich ist er eine der wichtigsten Voraussetzungen für gute, gesunde Lebensmittel. Eine intensive und einseitige Landwirtschaft macht der Gesundheit der Böden zu schaffen, womit auch ein Rückgang von vielen Insekten wie Bienen, Hummeln oder Schmetterlingen sowie Regenwürmern verbunden ist. Die biologische Landwirtschaft und sonstige nachhaltige Bewirtschaftungsmethoden leisten einen wesentlichen Beitrag als Lebensraum für Insekten und andere Tiere und fördern die Artenvielfalt.


7 Tipps für einen gesunden Boden


Themen, die ebenfalls lesenswert sind

Warum ist der Regenwurm wichtig?


Mediathek zum Thema Boden


Wurmkiste gewinnen!

Eigener Kompost kann auch in der Wohnung oder in einem Haus hergestellt werden - mit einer Wurmkiste! Die kleinen Bodenlebewesen arbeiten geräusch- und geruchlos und sind damit die idealen Haustierchen.
Wir verlosen 3 Wurmkisten inklusive Startpopulation Kompostwürmer von dem Unternehmen Wormsystems. Beantworten Sie jetzt die Gewinnspielfrage richtig und nehmen Sie so an der Verlosung teil!
  Drucken