Im Portrait

Herbert Gross: Bio-Winzer aus dem Burgenland

Mönchhof, Burgenland

Eine vergnügliche Fahrt mit dem Traktor führte uns durch die wunderschönen Weingarten-Landschaften um Gols, Halbturn und Mönchhof im Burgenland. Eine besonders kurzweilige Tour, in der wir viel Wissenswertes über Wein, die Arbeit der Bio-Winzer und über das sympathische Naturschutz-Projekt der Osterluzei erfuhren – Ja! Natürlich Winzer pflanzten im Vorjahr in ihren Weingärten die bedrohte Pflanze, die einzige Nahrung der Raupe des Osterluzei Falters. Damit wird dem bedrohten Falter wieder Lebensraum gegeben!

Bei einer zünftigen Heurigenjause beschlossen wir unsere urige Tour. Vielen Dank an dieser Stelle an die Christian Frank, Herbert Gross, Georg Lunzer, Roman Oppenauer und Reinhard Neustifter für den bezaubernden Tag und für die interessanten Details über den biologischen Weinanbau.

Warum sind die Rebgassen in Bio-Weingärten immer begrünt?

Wie für alle Bio-Bauern, ist es auch das Ziel der Bio-Winzer, größtmögliche Rücksicht auf die Natur und deren Kreislauf zu nehmen. Chemisch-synthetische Spritzmittel und künstliche Dünger sind verboten. Deshalb sind die Rebgassen begrünt, um mit gezielter Bepflanzung das Bodenleben und somit die Rebstöcke zu stärken.

Bio-Weingut Gross, Mönchhof, Burgenland

Herbert Gross geht mit seinem Bio-Weingut seit der Zulassung zum Bio-Betrieb 1993 völlig neue Wege. Für ihn bedeutet Bio-Weinbau, eigenen Charakter, eigene Philosophie und viel an Tradition in jeder Flasche Wein zu vereinen. Schonendes Arbeiten im Einklang mit der Umwelt trägt das übrige zur Qualität der Weine bei:

St. Laurent

Kräftiger, ausdrucksstarker Rotwein mit ausgeprägter Beerenfrucht und typisch weichen Burgundernoten, saftig mit reifen Weichseln und extraktreichem Abgang. Ein herrlicher Begleiter zu würzigem Wildbret und klassischem Rindsbraten.

Mein Wein soll Intensität und Charakter zeigen.
Herbert Gross

Bio-Winzer Burgenland/NÖ

04:55
ICON_
Saisonkalender
Ja! Natürlich.