06.02.2018

Präsentation des Greenpeace Gütezeichen-Guides: Wichtige Anerkennung für die hohen Standards von Ja! Natürlich

Als bekannteste Bio-Marke des Landes genießt Ja! Natürlich großes Vertrauen bei den Konsumentinnen und Konsumenten – hart erarbeitet durch höchste Umwelt-, Tierwohl- und Sozial-Standards, die weit über die gesetzlichen Bio-Vorschriften hinausgehen. Ob ganzjähriger Auslauf für Trinkmilchkühe, garantiert gentechnikfreie Futtermittel aus Österreich, ausschließlich heimischer Bio-Fisch im Sortiment oder durchgehende Fair Trade Zertifizierung bei Produkten aus Entwicklungsländern – um nur einige Beispiele zu nennen. Die umfassenden freiwilligen Verbesserungen für Tier, Mensch und Umwelt wurden nun einmal mehr auch von unabhängiger Seite gewürdigt: der heute präsentierte Gütezeichen-Guide der Umwelt-NGO Greenpeace stellt Ja! Natürlich ein besonders gutes Zeugnis aus.

„Es ist immer erfreulich, wenn unsere intensiven Anstrengungen in den Bereichen Umwelt, Tierwohl und Soziales von Experten gesehen werden. Denn wir arbeiten tagtäglich hart daran, die Standards weiter zu heben – trotz aller Schwierigkeiten und Widerstände, die höhere Ansprüche oft mit sich bringen“, kommentiert Martina Hörmer, Geschäftsführerin von Ja! Natürlich die Veröffentlichung des Gütezeichen-Guides von Greenpeace. Erst vor wenigen Monaten wurde Österreichs größter Bio-Marke vom Umwelt-NGO Global 2000 in einem ähnlichen Gütesiegel- Check das Prädikat „Vorreiter“ für besonders hohe Ansprüche zuerkannt.

„Besonders die zahlreichen Maßnahmen, die wir in den vergangenen Jahren für mehr Tierwohl ergriffen haben – wie Freilauf für Milchkühe, Aufzucht der Gockel Küken, Verbot der Enthornung von Weide-Jungrindern und Ähnliches – überzeugen verantwortungsbewusste Kundinnen, die Wert darauf legen, dass Nutztiere artgemäß gehalten werden. Nicht selten werden unsere Anstrengungen als Bio-Pionier bald darauf zum Maßstab für die heimische Bio-Branche und führen insgesamt zu spürbaren Verbesserungen in der heimischen Landwirtschaft“, betont Hörmer die Vorreiter-Rolle von Ja! Natürlich.

Zentrales Anliegen: Ja! Natürlich als Pionier im Bereich Tierwohl

Nach wie vor einzigartig in Österreich und eine Ausnahme im Bio-Bereich ist die Tatsache, dass alle Ja! Natürlich Milchkühe 356 Tage im Jahr Bewegungsfreiheit haben – sowohl im Stall, als auch im Freien, davon mindestens 120 Tage auf der Weide oder im Hochgebirge auf Almen. Damit stammen 100 Prozent der Trinkmilch und mittlerweile rund 50 Prozent der gesamten verarbeiteten Milchmenge bei Ja! Natürlich aus ganzjähriger Freilaufhaltung. Und die Marke arbeitet nicht nur daran, diesen Anteil weiter zu erhöhen, sondern verfolgt die Vision, dass eines Tages alle Bio-Milchkühe frei sein sollen. Bereits zum Standard für die Bio-Branche in Österreich wurde hingegen die Verpflichtung, männliche Küken in der Eierproduktion nicht länger zu töten, sondern auch die Hähne artgerecht großzuziehen. Das Ja! Natürich Pionierprojekt „Moosdorfer Haushuhn & Gockelhahn“ war hierfür beispielgebend und hat diesen wichtigen Meilenstein in der heimischen Tierhaltung eingeläutet.

Ja! Natürlich.