Share

Powidltascherln

Powidltascherln
1
Für den Erdäpfelteig die Erdäpfel schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen (ca. 10 bis 15 Minuten). Danach noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den anderen Teigzutaten vermischen und zu einem schönen Teig verarbeiten. Kurz rasten lassen.
2
Den Erdäpfelteig auf einer bemehlten Oberfläche zirka fünf Millimeter dick ausrollen. Runde Flecken von zirka sechs Zentimeter Durchmesser mit Hilfe einer Kaffeetasse ausstechen.
3
Powidl, ersatzweise eine dickflüssige Marmelade aus anderen Früchten, mit Rum und Zimt verrühren und mit einem Teelöffel in der Mitte der Teigflecke auftragen. Den Rand mit einem verquirlten Ei einstreichen und zusammenklappen. Die Ränder gut zusammendrücken oder mit einem Teigrad nachschneiden.
4
In leicht gesalzenes Wasser legen und etwa fünf bis acht Minuten köcheln lassen, bis die Tascherln obenauf schwimmen.
5
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, unter kaltem Wasser abschrecken, trocknen lassen und anschließend in einer Pfanne mit gerösteten Butterbröseln wälzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.
6
Unser Tip: Die Erdäpfelteigtascherln lassen sich statt mit Powidl oder Marmelade auch mit Topfen füllen.
Zutaten Download
  • Für den Erdäpfelteig:
  • 400 g Erdäpfel, mehlig
  • 100 g Mehl
  • 20 g Butter
  • Salz
  • 2 Stück Bio-Eier
  • Restliche Zutaten:
  • 100 g Powidl
  • etwas Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Stück Bio-Ei
  • 80 g Butter
  • 100 g Semmelbrösel
  • Staubzucker zum Bestreuen
1.
Für den Erdäpfelteig die Erdäpfel schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen (ca. 10 bis 15 Minuten). Danach noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken, mit den anderen Teigzutaten vermischen und zu einem schönen Teig verarbeiten. Kurz rasten lassen.
2.
Den Erdäpfelteig auf einer bemehlten Oberfläche zirka fünf Millimeter dick ausrollen. Runde Flecken von zirka sechs Zentimeter Durchmesser mit Hilfe einer Kaffeetasse ausstechen.
3.
Powidl, ersatzweise eine dickflüssige Marmelade aus anderen Früchten, mit Rum und Zimt verrühren und mit einem Teelöffel in der Mitte der Teigflecke auftragen. Den Rand mit einem verquirlten Ei einstreichen und zusammenklappen. Die Ränder gut zusammendrücken oder mit einem Teigrad nachschneiden.
4.
In leicht gesalzenes Wasser legen und etwa fünf bis acht Minuten köcheln lassen, bis die Tascherln obenauf schwimmen.
5.
Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, unter kaltem Wasser abschrecken, trocknen lassen und anschließend in einer Pfanne mit gerösteten Butterbröseln wälzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.
6.
Unser Tip: Die Erdäpfelteigtascherln lassen sich statt mit Powidl oder Marmelade auch mit Topfen füllen.

Produkte passend zum Rezept

Bio-Semmelbrösel

Bio-Semmelbrösel

Bio-Semmelbrösel

Das Bio-Getreide für das Ja! Natürlich Brot kommt ausschließlich aus den traditionellen...

 Produkt anzeigen
Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Bio-Weinviertler Erdäpfel mehlig

Mehlige Erdäpfel zählen zu den Nachtschattengewächsen, haben meist eine hellere Schalenfarbe und...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Gebackene rote Rüben mit Krensauce

Gebackene rote Rüben mit Krensauce

Gebackene rote Rüben mit Krensauce

Für den Backteig das Mehl, den Dotter und das Bier (welches auch durch Mineralwasser ersetzt werden...

 Rezept anzeigen
Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Das Huhn in Butter und Schalotten ca. 15 Minuten langsam im zugedeckten Topf braten, mit Bärlauch...

 Rezept anzeigen
Tafelspitzsülzchen mit roten Zwiebeln und Kernöl

Tafelspitzsülzchen mit roten Zwiebeln und Kernöl

Tafelspitzsülzchen mit roten Zwiebeln und Kernöl

Die Gelatine in der leicht erwärmten Rindsuppe auflösen, kurz überkühlen lassen. Den Tafelspitz in...

 Rezept anzeigen
Herbstlicher Rotkraut-Strudel mit Kräuterrahm-Sauce

Herbstlicher Rotkraut-Strudel mit Kräuterrahm-Sauce

Herbstlicher Rotkraut-Strudel mit Kräuterrahm-Sauce

Das Rotkraut in feine Streifen schneiden, mit einem Teelöffel Zucker und Salz verkneten. 30 Minuten...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden