Der Aufwand hat sich gelohnt! Waren es 2010 noch 17 Produkte aus der Ja! Natürlich-Palette, in denen Palmöl zu finden war, so waren es 2017 nur mehr zwei und ab sofort gibt es kein einziges mehr. Warum das gar nicht so einfach war und wie es letztendlich doch gelungen ist, erfahrt ihr hier.

Warum überhaupt Palmöl?

Eine berechtigte Frage. Für die Lebensmittelindustrie sind es allen voran der günstige Preis, aber auch die universelle Einsetzbarkeit, Haltbarkeit und die speziellen Verarbeitungseigenschaften, welche Palmöl so beliebt machen.

Generell bringt Palmöl auch noch einen weiteren Vorteil mit sich: Die Ölpalme selbst wäre nicht das Problem, ganz im Gegenteil. Sie ist eine sehr effiziente Pflanze mit geringen Ansprüchen. Im Vergleich zur Ölpalme benötigen andere Ölpflanzen wie Kokos oder Soja deutlich größere Flächen, um dieselbe Menge Öl zu erwirtschaften. Es wäre daher keineswegs nachhaltiger, unter denselben Umständen in intensiver Plantagenwirtschaft in Entwicklungsländern Soja- oder Kokosöl zu produzieren. Es wäre wahrscheinlich sogar noch schlimmer, da folglich noch mehr Wälder für Anbauflächen gerodet werden würden.

Die Ausgangssituation

Da im Bio-Bereich das Härten von Fetten nicht zulässig ist, wurde bio- und RSPO-zertifiziertes Palmöl ausschließlich aufgrund seiner technologischen Vorteile verwendet. So waren daher 2010 noch in 17 der rund 1.100 Produkte ein RSPO-zertifiziertes Bio-Palmöl verarbeitet.

Der Weg zum palmölfreien Sortiment war keineswegs leicht: Jedes Produkt bringt dabei individuelle Herausforderungen mit sich und kein anderes Öl bringt exakt dieselben Eigenschaften mit wie Palmöl.

Jahr Produkte mit Palmöl im Ja! Natürlich Sortiment
2010 17
2015 4
2016 3
2017 2
2018 KEINE

Die gesundheitliche Debatte

Studien zufolge entstehen bei der Palmöl-Raffination möglicherweise krebserregende Stoffe wie sogenannte 3-MCPD- oder Glycidyl-Ester. Diese zunehmenden gesundheitlichen Bedenken waren zwar nicht ausschlaggebend für Ja! Natürlich, haben das Team aber darin bestärkt, den Ausstieg aus Palmöl voranzutreiben.

Die Herausforderungen

Challenge accepted!

Bei manchen Produkten war es leichter, bei anderen äußerst schwierig. Aufwendige Produktentwicklung und viele Versuche waren nötig, um beispielsweise eine Nougatcreme zu erzeugen, welche streichfähig ist, geschmacklich mit den gewohnten Rezepturen mindestens mithalten kann, den Ansprüchen an Rohstoffherkunft bei Ja! Natürlich entspricht und dabei auch noch eine gewisse Haltbarkeit hat.

Teamwork macht sich bezahlt!

Allen voran dem engagierten, erfahrenen und beharrlichen Team im Ja! Natürlich Qualitätsmanagement ist es zu verdanken, dass es bei den meisten Produkten und hochwertigen Fertiggerichten gelungen ist, 100% palmölfreie Bio-Rezepturen zu gewährleisten, die nicht nach Kompromissen schmecken. Sogar auf einzelne Bestandteile wie Gewürzmischungen muss dabei genau geachtet werden, denn auch darin kann sich Palmöl verstecken.

wir verzichten komplett auf Palmöl
Palmölfrei Range

Hättest du das gedacht?

In diesen Produkten versteckt sich oft Palmöl, nicht so bei Ja! Natürlich.

Kennst du schon das palmölfreie Klimaschutzpaket?

Dauer: 00:15

Die Erfolge

Bio-Fans lieben sie!

Ein Beispiel dafür, dass sich der Aufwand gelohnt hat, ist die Erfolgsgeschichten der Ja! Natürlich Bio-Nougatcreme. Der Weg zu einer palmölfreien Rezeptur, welche in Sachen Geschmack und Konsistenz mit palmölhaltigen Produkten mithalten kann, war nicht leicht. Beispielsweise kann es vorkommen, dass man sie gut durchrühren muss, wenn sie längere Zeit gestanden ist, weil sich das Sonnenblumenöl etwas absetzt. Dennoch wird die palmölfreie Ja! Natürlich Nougatcreme sehr gut angenommen und gewinnt immer mehr Fans. Was das Ja! Natürlich Team besonders freut ist, dass viele begeisterte KundInnen beteuern, dass sie sogar noch besser schmeckt als bekannte Produkte mit Palmöl.

Was lange dauert, wird endlich gut

Wo es trotz aller Bemühungen sehr herausfordernd war, Palmöl zu ersetzen: beim Bio-Dinkel-Blätterteig. Obwohl dieser sich bei den KundInnen großer Beliebtheit erfreute, wurde dieser 2019 ausgelistet. Konsequenz und Haltung sind eben nicht immer der einfachste Weg. Nach über einem Jahr in der Produktentwicklung, konnten wir Ende 2020 endlich einen palmölfreien Bio-Dinkelblätterteig präsentieren.

Blätterteig Kranz

#PALMÖLFASTEN forever

Kann man sich komplett palmölfrei ernähren? Wir haben gemeinsam mit unserer Community gezeigt, dass es ohne Palmöl geht.

Poste dein palmölfreies Essen mit #Palmölfasten und motiviere auch andere, es palmölfrei zu versuchen! Bei uns findest du nicht nur neue Inspirationen, Rezepte und Tipps für eine palmölfreie Ernährung, sondern auch ein komplett palmölfreies Sortiment von über 1.100 Produkten.

Obst & Gemüse Icon
Newsletter