Rezepte
Vegetarisch
Herbst
Winter

Gebackener Emmentaler

25 Minuten
Gesamtzeit
das kann jeder
Schwierigkeit
1
Die Petersilie gut waschen, die Blätter von den Stengeln zupfen, mit Küchenpapier gründlich trockentupfen und mit Mehl bestauben. Zitronen achteln, Eier verquirlen und leicht salzen, Mehl und Brösel in flachen Tellern vorbereiten.
2
Das Panieren des Emmentalers ist etwas komplizierter als das von anderen Produkten, da die Panier hier nicht so leicht haftenbleibt. Der Emmentaler sollte, bevor man ihn in Scheiben von einem Zentimeter Dicke schneidet, gut gekühlt sein. Die Scheiben werden einzeln gründlich in Mehl gewälzt und dann zweimal hintereinander in den verquirlten Eiern gewendet. Dieses "doppelte Panieren" ist notwendig, damit die Brösel dann auch wirklich dranbleiben.
3
Überschüssige Brösel gut abklopfen und die Käsescheiben in heißem Öl goldbraun backen. Der Emmentaler muss weich sein, darf aber nicht auseinanderfließen. Dann hebt man ihn aus dem Backfett und tropft ihn gründlich auf Küchenkrepp ab.
4
Inzwischen die vorbereiteten Petersilienblätter ins heiße Fett geben und dort schwimmend etwa zehn Sekunden lang ausbacken. Ebenfalls abtropfen lassen, salzen und die auf einer heißen Platte angerichteten Emmentalerscheiben damit sowie mit den Zitronenspalten garnieren.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder