Kochen

Die besten Fondue Tipps und Rezepte für feine Saucen

Julian Kutos
Dezember 18, 2019

Während den Feiertagen ist mein Highlight alljährlich das gemeinsame Essen mit meiner Familie. Beim Essen kommen laut Volksmund die Menschen zusammen. Kein Gericht erfüllt dieses Sprichwort besser als klassisches Fondue bourguignonne (oder Fondue mit heißem Öl).

Schnell und einfach in der Vorbereitung, am besten schmeckt’s mit Bio-Fleisch und tollen Saucen. Und das Beste: Anstatt stundenlang in der Küche zu kochen, verbringe ich Stunden am Tisch mit meinen Gästen. So einfach kann die Weihnachtsküche sein!

Heute lernst du:

  • Die passenden Fleischsorten für Fondue
  • Schnell, einfach aber trotzdem raffinierte Saucen
  • Zubereitung von Mayonnaise

Fondue bourguignonne

Ich liebe eine Vielfalt an Bio-Fleisch für Fondue, so findet jedes Familienmitglied sein Lieblingsstückerl. Das Ja! Natürlich Weide Jungrind ist der Klassiker schlechthin. Ob Filet, Beiried oder Schnitzel, bei Merkur gibt es die größte Auswahl an Ja! Natürlich Fleisch für das perfekte Festessen. Rindsfilet ist sehr zart, mager und meine erste Wahl. Wer lieber saftig, deftig und einen ausgeprägten Rindfleischgeschmack liebt ist mit Beiried gut versorgt. Ähnlich wie Filet, eignet sich auch Rindsschnitzelfleisch bestens zum Frittieren.

Neben Rind, liebe ich das Ja! Natürlich Wiesenhendl. Der feine und leichte Geschmack verbindet sich ideal mit jeder Sauce.

Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und auf eine Platte legen. Bis zum Essen im Kühlschrank aufbewahren.

Für Kinder empfehle ich Ja! Natürlich Mini-Würstl. Die Würstel in der Mitte halbieren und auf beiden Seiten ein Kreuz einschneiden. Beim Frittieren kringeln sich die Würstl ein und bringen den Kids besonders große Freude.

Zutaten:

Zubereitung:

Das Sonnenblumenöl in den Fonduetopf geben und am Herd erhitzen. Den heißen Topf vorsichtig auf das Fondue Gestell setzen, den Fonduebrenner mit Spiritus anzünden. Fleisch auf eine Fonduegebel stecken und frittieren, bis es gut gebräunt ist. Danach salzen und pfeffern, mit Sauce nach Belieben essen.

Sauce Cumberland

Diese Sauce wurde nach Prinz Ernst August von Hannover, dem Duke of Cumberland, benannt. Die Sauce ist fruchtig und ist ideal für dunkles Fleisch.

Zutaten:

Zubereitung:

Mit einem Zestenreißer die Schale von der Orange herunterschneiden. Danach die Orange auspressen. In einer Schüssel die Ribiselmarmelade mit den restlichen Zutaten verrühren. Salzen und pfeffern. Die Sauce Cumberland soll süß, leicht säuerlich und cremig flüssig sein.

Die Sauce Cumberland  ist im Kühlschrank bis zu 7 Tage haltbar.

Schnittlauch Sauce

Diese cremige Joghurtsauce passt ideal zu Brot, Kartoffeln und hellem Fleisch.

Zubereitung:

Den Schnittlauch fein hacken. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Alle Zutaten mit dem Schneebesen verrühren, salzen und pfeffern. Mit etwas Zitronensaft verfeinern.

Die Schnittlauch Sauce ist im Kühlschrank bis zu 4 Tage haltbar.

Thousand Island Sauce

Eine amerikanische Sauce auf Basis von Mayonnaise, die nach den „Tausend Inseln“ am Abfluss des Ontariosees zwischen den USA und Kanada benannt wurde. Eine cremige Sauce für Brot, Geflügel und Kartoffeln.

Zutaten:

Zubereitung:

Das Sonnenblumenöl abmessen. Die Eier trennen, Dotter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer schaumig rühren. Nach und nach Öl einfließen lassen und weitermixen. Solange mixen, bis die Mayonnaise dick cremig ist. Wenn die Mayonnaise dick genug ist, nicht mehr Öl als notwendig dazugeben, sonst bricht die Emulsion. Zum Schluss Ketchup, Cognac, Senf und Zitronensaft unterheben, salzen und pfeffern.

Die Thousand Island Sauce  ist im Kühlschrank bis zu 3 Tage haltbar.

Folienkartoffeln

Die perfekte Beilage zu Fondue. Folienkartoffeln sind ideal, um Saucen aufzunehmen, und sie übertönen nicht den Fonduegeschmack. Sie sind sehr einfach zubereitet und sind fettfrei und daher die perfekte Ergänzung zum deftigen Fondue.

Zubereitung:

Backofen auf 200° C Heißluft vorheizen. Ca. 400 g mehlige Bio-Erdäpfel (3 Stk.) sorgfältig waschen. Mit Alufolie einwickeln und je nach Größe für mind. 30 min backen. Die Erdäpfel bis zum Essen im warmen Ofen lassen. Die Erdäpfel erst am Tisch auspacken, so bleiben sie lange warm.

Erdäpfel salzen und mit den Saucen essen.

Fondue-Tipps vom Bio-Meisterkoch:

  • Fondue ist ein ideales Festtagsgericht da es wenig Vorbereitungszeit benötigt. Saucen und Fleisch schneiden kann viele Stunden vor dem Essen oder bereits am Vortag erledigt werden. Fondue kann an euren individuellen Geschmack angepasst werden. Auch das Ja! Natürlich Vollmilch-Kalb oder Strohschwein eignet sich bestens fürs Fondue.
  • Der Ja! Natürlich Bachsaibling ist ein Genuss für Fischliebhaber. Bachsaibling vorher filetieren und in Stücke schneiden. Achtung! Wer empfindliche Gäste hat die keinen Fisch mögen, sollte den Fisch erst gegen Ende frittieren oder einen eigenen Topf nur für Fisch verwenden.
  • Ab der 7. Person empfehle ich einen 2. Fonduetopf, damit jeder genug Platz für seine Fonduegabeln hat.
  • Als Beilage eignen sich alle leichten Speisen wie Salate, Tabbouleh oder Reis. Ich rate ab von Pommes Frites, Kroketten oder anderen deftigen Kartoffelspeisen, da das Fondue bereits fett genug ist.
  • Wenn beim Fondue Fleisch und Saucen in größeren Mengen übrigbleibt, wird sich jeder über ein 2. Fondue am Folgetag freuen.

Du achtest bei Fleisch auf die Herkunft? Schau dir unsere Bauern genauer an:

Freilandhaltung ist sehr untypisch für Schweine in Österreich. Ja! Natürlich hat gemeinsam mit Waldviertler Bauern wie Fam. Krippel ein Pionierprojekt gestartet.

Kommentare

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Green
Packaging