Bio-Enten Familie Forstner Bio-Enten Familie Forstner
Im Portrait

Familie Forstner: Zieht Bio-Enten in Freilandhaltung auf

Linz-Land, Oberösterreich

Vom Neben- zum Vollerwerb

2016 hatte die Familie den Entschluss gefasst, den Nebenerwerbsbetrieb, den Bernadette und Johann Forstner geführt hatten, gemeinsam mit Sohn Markus auf Vollerwerb und zugleich auf biologische Bewirtschaftung umzustellen. Der Gedanke dahinter: „Wir wollen auf das, was wir hier haben, auf unseren Boden und unser Umfeld, achtgeben.“

Ackerbau alleine kam aufgrund des internationalen Wettbewerbs nicht in Frage, daher entschied sich die Familie für Geflügelhaltung. Beim Thema Hühner oder Enten machten Letztere das Rennen: „Wir haben mit der Bio-Ente eine Nische gefunden und können zugleich gute, nachhaltige Qualität anbieten. Das ist uns wichtig.“

Bio-Enten Familie Forstner
Bio-Enten Familie Forstner

Biologisches Entenfutter aus der Region

Nachdem sich die Familie umfangreich informiert hatte, begann sie im Frühjahr 2018 mit dem Stallbau, im Herbst desselben Jahres zogen die Wasservögel ein. In Österreich gelegt und gebrütet, laufen die Enten nur wenige Stunden nach dem Schlüpfen bereits im Stall der Forstners herum. Das Futter für die Tiere stammt ausschließlich aus der Region und besteht aus Mais, Soja, Sonnenblumen, Luzernegrünmehl sowie Mineralstoffen und Spurenelementen: „Enten brauchen eine spezielle Mischung, wir selbst stellen nicht alles dafür her. Unsere Getreideernte bringen wir zu einem Betrieb gleich in der Nähe, wo wir zugleich das fertig gemischte Bio-Futter für unsere Tiere kaufen“, beschreibt Johann Forstner den Kreislauf der regionalen Landwirtschaft und weiß damit auch, woher die Tiernahrung kommt.

Viel Platz und ständige Bewegungsfreiheit
Bio-Enten Familie Forstner
Zugang zu Grünauslauf und Wintergarten
Bio-Enten Familie Forstner
„Wir wollen auf das, was wir hier haben, auf unseren Boden und unser Umfeld, achtgeben.“
Familie Forstner zur Entscheidung für Bio

Bio-Enten aus Österreich

Die Tiere verbringen die Tage auf der weitläufigen Weide, im Wintergarten – einem überdachten Außenklimabereich mit entsprechenden Wasserwannen zur Gefiederpflege und Hygiene – und in zwei mit Stroh ausgestreuten Ställen. Diese werden zweimal täglich eingestreut, der anfallende Mist kommt anschließend auf ein Mistlager, wo er ablagert und dann als wertvoller Dünger auf die Felder ausgebracht wird – auch ein Teil der Forstner‘schen Kreislaufwirtschaft.
In rund 50 Tagen erreichen die Tiere zwischen drei und vier Kilogramm Lebendgewicht. Dann werden sie wieder zu ihrem Ursprungsbetrieb gebracht, wo sie geschlachtet und zerlegt werden. Damit stammen sie, vom Küken bis zur fertigen Ente, zu 100 Prozent aus Österreich.

Begeisterung bei Groß und Klein

Von ihren Bio-Enten zeigt sich Familie Forstner begeistert: „Wir haben Pekingenten der französischen Linie Grimaud Star 53, von der Genetik her die am langsam wachsendste Entenrasse. Das Fleisch ist feinfasrig, dunkel und von Haus aus saftig. Eine Ente ist etwas Besonderes, sie ist ein Festtagsbraten.“ Und nicht nur Familie Forstner hat ihre Freude an den Tieren: Das Interesse daran ist groß, vor allem die Nachbarskinder kommen täglich die Enten besuchen und freuen sich über das Getümmel auf den weiten Wiesen.

„Eine Ente ist etwas Besonderes, ihr Fleisch ist feinfasrig, dunkel und von Haus aus saftig.“
Familie Forstner genießt Bio-Ente an Festtagen

5 Tipps für die einfache Zubereitung

Entenbrust vorsichtig einschneiden

Bio-Ente ganz grillfertig

Unsere Bio-Enten leben in einem mit Stroh eingestreuter Stallbereich mit viel Tageslicht und Fensterflächen. Zudem haben sie ständigen Zugang zu offenen Wasserflächen zum Ausleben des arttypischen Trinkverhaltens und der Gefiederpflege. Wir garantieren eine 100% österreichische Herkunft vom Küken bis zur ausgewachsenen Ente.

Bio-Entenbrustfilet

Unsere Bio-Enten leben in einem mit Stroh eingestreuter Stallbereich mit viel Tageslicht und Fensterflächen. Zudem haben sie ständigen Zugang zu offenen Wasserflächen zum Ausleben des arttypischen Trinkverhaltens und der Gefiederpflege. Wir garantieren eine 100% österreichische Herkunft vom Küken bis zur ausgewachsenen Ente.

Bio-Entenkeulen

Unsere Bio-Enten leben in einem mit Stroh eingestreuter Stallbereich mit viel Tageslicht und Fensterflächen. Zudem haben sie ständigen Zugang zu offenen Wasserflächen zum Ausleben des arttypischen Trinkverhaltens und der Gefiederpflege. Wir garantieren eine 100% österreichische Herkunft vom Küken bis zur ausgewachsenen Ente.

Bio-Rotkraut

Unser feines Bio-Rotkraut aus dem südlichen Weinviertel wird taufrisch geerntet, mit Äpfeln verfeinert und sofort tiefgefroren. Geschmack und Vitalstoffe bleiben so bestens erhalten. Entsprechend der traditionellen österreichischen Küche ist das Rotkraut der ideale Begleiter von dunklen Fleischsorten.

Bio-Waldviertler Erdäpfelknödel

Unsere Bio-Erdäpfelknödel werden aus frischen Bio-Erdäpfeln aus dem Waldviertel hergestellt. Alle Zutaten stammen zu 100% aus Österreich. Es wird kein Weizenmehl eingesetzt. Und: Die Erdäpfelknödel sind für VeganerInnen geeignet.

Ente grillfertig
Entenbrustfilet
Entenkeule

Green Packaging