Ernährung

Bio-Milch – der natürliche Energydrink

Margit Fensl
Januar 2, 2019

Du suchst nach einem natürlichen Enerydrink? Da ist er! Bio-Milch ist eine köstliche Eiweißquelle mit wertvollen Mineralstoffen. Die richtige Fettstufe von leicht mit 0,9% bis vollmundig mit 3,5 % suchst du dir selber aus. Welche Inhaltsstoffe stecken in Bio-Milch und warum ist Bio-Milch besser?

Milcheiweiß - so Kuhl

Das Eiweiß in der Nahrung ist wichtig um körpereigenes Eiweiß aufzubauen. Es liefert das „Baumaterial“ für unseren Körper. Gerade Eiweiß trägt zur Erhaltung und Zunahme von Muskelmasse und zur Erhaltung normaler Knochen bei. Man braucht es auch zum Aufbau von Gewebe, Hormonen und Enzymen.

Bio-Milch ist eine wunderbare Eiweißquelle und hat eine hohe biologische Wertigkeit, da sie viele essentielle (lebensnotwendige) Aminosäuren enthält.

Die biologische Wertigkeit eines Lebensmittels

Ist ein Maß dafür, wieviel Gramm körpereigenes Eiweiß aus 100 g Eiweiß eines Lebensmittels aufgebaut werden kann. Sie ist umso höher, je ähnlicher das Nahrungseiweiß dem Körpereiweiß in seiner Aminosäuren Zusammensetzung ist.

So kann zum Beispiel aus 16 g Milcheiweiß, das in einem ½ Liter Milch steckt, etwa 14 Gramm Körpereiweiß (für Muskeln, Blut, Hormone und Enzyme) aufgebaut werden.

Milchfett - das schmeckt

Fett ist ein wichtiger Nährstoff! – Du hast richtig gelesen. Denn es enthält lebensnotwendige Fettsäuren, die der Köper nicht selbst herstellen kann, aber unbedingt braucht. Fettsäuren werden zur Bildung von Hormonen, Zellwänden und Nerven benötigt und es schützt Organe vor Verletzungen. Und nur Fette ermöglichen die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen, A, D, E und K.

Das Milchfett enthält viele kurz- und mittelkettige Fettsäuren, die sehr leicht verdaulich sind und sie machen die Milch so schmackhaft.

Bio-Milch gibt es auch als Leichtmilch mit reduziertem Fettgehalt mit 0,9% Fett.

Milchzucker - leicht süß

Der Milchzucker kommt nur in der Milch vor, meist zwischen 4,5 % und 6,2 %. Laktose schmeckt dabei nur leicht süß. Wenn man bei Haushaltszucker einen Süßungsgrad von 100 % annimmt, dann liegt die Laktose bei 20 %.

Wird der Milchzucker aufgrund einer Laktoseintoleranz nicht vertragen, dann ist die laktosefreie Milch die beste Wahl. Lebensmitteltechnologisch wird dann die Laktose durch die Zugabe des Enzyms Laktase schon in der Milch in die Zuckerbestandteile Galaktose und Glukose aufspalten. Durch die somit entstandene Glukose haben laktosefreie Produkte einen leicht süßeren Geschmack als die nicht laktosefreien Varianten.

Milch Mineralstoffe - für Knochen, Zähne und mehr

Schon ¼ Liter Milch deckt bis zu 40% den Tagesbedarf an Calcium. Es ist ein wichtiger Baustoff  für den Knochen und Zähne und hat noch mehr zu bieten.

Calcium:

  • trägt zur Muskelfunktion bei
  • trägt zum Energiestoffwechsel bei
  • trägt zur Signalübertragung zwischen den Nervenzellen bei
  • trägt zur Blutgerinnung bei
  • trägt zur Funktion von Verdauungsenzymen bei

Calcium hat auch eine Funktion bei der

  • Zellteilung und –spezialisierung

und es wird für

  • die Erhaltung von Zähnen und Knochen benötigt.

100 ml Bio-Vollmilch enthalten durchschnittlich % RM*
Energie in kJ/Kcal 266/64 3,2%
Fett 3,5g 5,0%
Davon Gesättigte Fettsäuren 2,1g 11%
Kohlenhydrate 4,6g 1,8%
Davon Zucker 4,6g 1,8%
Eiweiß 3,14g 6,8%
Salz 0,13g 2,2%
Kalzium 125mg 16% **

*RM: Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen ( 8400 kJ / 2000 kcal)
**Prozent der Nährstoffbezugswerte (NRV) gemäß LebensmittelinformationsVO

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise sind wichtig!

Ja! Natürlich Milch ist die beste Bio-Milch, warum?

Artgemäße Tierhaltung garantiert nicht nur Bio-Kühen ein schönes Leben – sie kommt auch uns zugute: denn die Vielfalt an Gräsern und Kräutern, die Bio-Kühe fressen, kann man in der Milch und der daraus hergestellten Produkten wahrlich schmecken.

Die Bio-Kühe für unsere Ja! Natürlich Bio-Milch verbringen die warmen Sommermonate während der Vegetationsperiode (mind. 120 Tagen) an der frischen Luft auf den Bergalmen oder Wiesen, mit viel Auslauf unter ihresgleichen. In den kalten Wintermonaten haben sie in eigenen Laufställen ebenfalls volle Bewegungsfreiheit, können nach Belieben gentechnikfreies Bio-Futter fressen, schlafen und ins Freie gehen. Anbindehaltung ist strikt verboten!

Kommentare

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
ICON_
Saisonkalender
Ja! Natürlich.