Ernährung

Bio-Haferdrink: „Milch“ für Veganer

Margit Fensl
Februar 3, 2016

Gwyneth Paltrow tut es, Oprah Winfrey ebenso und sogar Tom Cruise bekennt sich dazu: Hollywood trinkt „Hafermilch“. Und das aus gutem Grund, denn das vegane, pur ungesüßte Getränk ist eine köstliche wie sinnvolle Alternative zu Kuhmilch – und das nicht nur für lactoseintolerante Menschen, sondern sie wertet durch ihren hohen Nährwert jeden Speiseplan auf. Und wenn man den Stars glaubt, macht sie sogar schön.

Wie wird der Ja! Natürlich Haferdrink hergestellt?

Entspelzter Bio-Hafer wird gemahlen und mit Wasser gekocht, so dass eine dickflüssige Masse entsteht. Nun gibt man Enzyme hinzu. Sie spalten die Stärke in kleinere Zuckerbausteine. Danach wird die Masse filtriert. Die festen Bestandteile dienen unter anderem als Tierfutter. Zu der Bio-Hafermilch gibt man noch etwas Bio-Sonnenblumenöl hinzu. Dadurch entsteht eine milchige Wasser-Öl-Emulsion. Damit sich beide Bestandteile nicht wieder trennen, wird die Hafermilch homogenisiert und hocherhitzt, damit sie auch bei Zimmertemperatur haltbar ist.

Das Universalgenie: Schmeckt pur oder in:

  • Milkshakes
  • Milchkaffees
  • Porridge
  • Müsli
  • Grießbrei
  • Palatschinken
  • Smoothies
  • Kuchen

Regionales von den Besten in Bio

  • nach strengsten Bio-Richtlinien hergestellt
  • aus rein heimischem Bio-Hafer
  • aus den Regionen des Burgenlandes und Niederösterreichs
  • pur ungesüßt
  • vegan
  • natürlich ohne chemisch synthetische Spritz- und Düngemittel
  • gentechnikfrei

Ernährungs-Tipp

Die positive Wirkung natürlicher Hafer-Ballaststoffe:
Beta-Glucan ist ein natürlicher, wasserlöslicher Ballaststoff, der sich vor allem in den Randschichten des Haferkorns befindet und somit auch im Haferdrink enthalten ist. Dieser Ballaststoff  bindet Gallensäuren und trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei. Weiters hält Beta-Glucan den Blutzuckerspiegel in Balance und verhindert Heißhungerattacken.

Köstliche Rezepte mit unserem Haferdrink:

Haferdrink-Brownies:
Backofen auf 180 Grad vorheizen. 120 g Ja! Natürlich Heumilchschokolade reiben, 130 ml Ja! Natürlich Haferdrink mit 100 ml Ja! Natürlich Sonnenblumenöl und 80 g Ja! Natürlich Ahornsirup mixen. 150 g Ja! Natürlich Nüsse grob hacken, in einer Pfanne mit 50 g Ja! Natürlich Zucker und 1 TL Zimt karamellisieren. 300 g Ja! Natürlich Mehl mit 70 g ungesüßtem Kakaopulver, 80 g Ja! Natürlich Ahornsirup und einer Prise Salz vermischen, unter die Haferdrinkmischung rühren. Ja! Natürlich Walnüsse und Ja! Natürlich Schokolade unterheben. In Muffinformen ca. 25 Min. backen.

Holunder-Haferdrink-Grießkuchen:
Für den Kuchen:
200 ml Ja! Natürlich Holundersirup
3 Ja! Natürlich Eier
200 ml Ja! Natürlich Haferdrink
100 g Ja! Natürlich Butter
150 g Ja! Natürlich Maisgrieß
100 g Ja! Natürlich Rohrohrzucker
100 g Ja! Natürlich Weizenmehl

Für die Garnitur:
Ja! Natürlich Beeren (Heidelbeeren, Ribisel, Brombeeren)
Etwas frische Ja! Natürlich Marokkanische Minze.

Und so wird der Grießkuchen gemacht >>

Kommentare

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventskalender
Ja! Natürlich.