Wissen

Woran erkenne ich ein Bio-Ei?

Rebecca Völkl
März 29, 2020

Im Durchschnitt isst jede Österreicherin und jeder Österreicher rund 240 Eier im Jahr! Grund genug, uns bei einem derart beliebten Produkt Gedanken zu machen, unter welchen Umständen das Ei entstanden ist. Denn der große Unterschied zwischen Ei und Ei ist die Tierhaltung sowie die Fütterung der Hühner, die es gelegt haben.

Alle Eier müssen gekennzeichnet sein. Aus welcher Haltungsform ein Ei stammt, erkennt man ganz leicht an dem Aufdruck, der auf jedem Ei zu finden sein muss.

Bio-Eier

Haltungsform

Die erste Ziffer ist ausschlaggebend:

  • 0 = Biohaltung
  • 1 = Freilandhaltung
  • 2 = Bodenhaltung
  • 3 = Käfighaltung (ist in Österreich verboten!)

Herkunftsland

Die Buchstabenkombination AT: steht für Österreich.
So kann dem Kunden versichert werden, dass diese Eier in Österreich gelegt wurden.

Legebetrieb (Landwirt)

Die Nummer hinter dem AT ist die LFBIS- (Landwirtschaftliche Betriebs-) Nummer des Landwirten. Jeder Bauer hat eine Nummer, die nur ihm zugeordnet ist. Somit ist die Rückverfolgbarkeit bis zum Betrieb gegeben.

Bio-Bauern mit Legehennen, die Eier produzieren, müssen bereits JEDES Ei am Betrieb unmittelbar, wenn sie frisch aus dem Stall kommen, mit der Betriebsnummer stempeln. Ungestempelte Eier dürfen nicht in die Packstelle kommen.

Nudeln aus Hartweizengrieß und Eier

Woher kommen die Eier in Ja! Natürlich Produkten?

Für Ja! Natürlich Bio-Produkte kommen ausschließlich Eier von österreichischen Bio-Bauern in Frage – nachvollziehbar und transparent. Das verringert Transportwege und fördert die heimische Bio-Landwirtschaft. Obendrein gelten die höchsten Tierwohl-Standards. Alle Ja! Natürlich Eier stammen nämlich von Hennen, deren Brüder aufgezogen werden.

Hier findest du alle Details zu unseren Eier-Produkten.

Wie geht’s den Bio-Hennen am Bio-Bauernhof?

Nicht nur, dass Legehennen im Freien Gras picken, herumscharren und Neuigkeiten austauschen können, die Bio-Hühner bekommen auch hochwertiges Bio-Futter.

Der Biobauer darf dem Hühnerfutter keine Farbstoffe hinzufügen. Er muss darauf achten, dass er jene Futtermittel bevorzugt, die von Natur aus, mehr Carotinoide enthalten (z.B. Mais), also alles ist natürlich. Im Sommer picken die Bio-Hühner Würmer und frische Kräuter und Gras und im Winter bevorzugt Mais. Die Verwendung des richtigen Bio-Futters wird laufend und streng kontrolliert. Und keine Sorge! Etwas hellere, in Richtung gelb gehende Dotterfarben sind deshalb bei Bio-Eiern kein Qualitätsmangel, sondern deuten auf eine natürliche Fütterung hin.

Seht im Video wie die Bio-Hühner leben:

 

Dauer: 04:01

Ob Frühstücksei, Eiaufstrich, Eiernudeln oder Eierspätzle: Sowohl unsere frischen wie auch unsere verarbeiteten Bio-Eier stammen zu 100 % aus Österreich und werden strengstens kontrolliert. Wo Ja! Natürlich draufsteht, ist eben garantiert sorgenfreier Genuss drin.

Kommentare

wowhk

Vanessa Leutgeb
19.08.2017 um 00:10

bio ei kz 0

Maria Seifriedsberger
09.04.2020 um 08:57

0 = Biohaltung

Josef Absenger
08.04.2020 um 16:48

0=Biohaltung Mit freundlichen Grüßen von Florian 😘🍀👍

Florian Krail
08.04.2020 um 18:21

0 = Bioei

Monika Schachner
09.04.2020 um 08:18

0 Bio Ei

Heidrun Steiner
09.04.2020 um 11:36

KZ ist 0

Stefanie Wanz
09.04.2020 um 18:45

0 Bio Haltung

Nicole Steiner
09.04.2020 um 20:05

0

Sigrid Clavora
10.04.2020 um 06:12

0 = Biohaltung

Angelika aDohnal
06.05.2020 um 20:25

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Pflanze, die aus einem Karton herauswächst als Green Packeging Icon
Green
Packaging