Jause, Restlküche

Flammkuchen mit roter Jungzwiebel, Brie und Paranüssen

Zutaten

für
4
Personen

Für den Teig:

440 g
Bio-Weizenmehl, glatt
2
Bio-Eigelb
2 TL
Salz
200 ml
Wasser
6 EL
Bio-Olivenöl

Für die Creme:

1 Becher
Bio-Sauerrahm
1 TL
Bio-Estragonsenf
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle

Für den Belag:

8
rote Bio-Jungzwiebel
2 EL
Bio-Olivenöl
50 ml
Bio-Grüner Veltliner
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
100 g
Bio-Rahmbrie, in Stücke gezupft
2 EL
Bio-Paranüsee, grob gehackt
1
Für den Teig Mehl, Eigelb, Salz, Wasser und 4 EL Olivenöl miteinander verkneten. Zu einer Kugel formen, mit dem restlichen Olivenöl bepinseln, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 30 Minuten rasten lassen.
2
Das Backrohr auf 225 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig dünn ausrollen und für 4 Minuten blind backen.
3
Für die Creme Sauerrahm mit Senf verrühren und mit Meersalz und Pfeffer abschmecken.
4
Jungzwiebel gut waschen. Wurzeln nicht abschneiden. Vom grünen Ende ca. 4 cm in dünne, leicht schräge Ringe schneiden und zur Seite stellen. Die restlichen Jungzwiebeln der Länge nach halbieren. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Jungzwiebelhälften darin scharf anbraten, so dass sich Röstaromen bilden und die Jungzwiebel Farbe bekommt. Mit Weißwein ablöschen und mit Meersalz und Pfeffer würzen. Die Jungzwiebel solange dünsten bis der Weißwein verkocht ist.
5
Die Creme dick bis knapp vor dem Rand auf den vorgebackenen Teig streichen, Jungzwiebel darauf legen und den Brie darüber streuen. Im Backrohr für weitere 8 Minuten backen.
6
Mit den Paranüssen und den Jungzwiebelringen bestreuen.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
ICON_
Saisonkalender
Ja! Natürlich.