Fisch

Pannonische Fischsuppe

Glutenfrei
icon_low_carb
Low Carb
Herbst
Winter
60 Minuten
Gesamtzeit
Hobbykoch
Schwierigkeit

Zutaten

für
4
Personen

1 l
Fischfond
150 g
Welsfilet
150 g
Zanderfilet
100 g
Karpfenmilch (optional)
5 EL
100 g
100 g
2
grüne Paprikaschoten
3 EL
Paradeisermark
1 EL
edelsüßes Paprikapulver
2 EL

Tipp:

Wenn Sie diese Suppe schärfer wollen, verwenden Sie scharfes Paprikapulver oder kochen Sie ein bis zwei getrocknete Pfefferonischoten mit, die Sie jedoch vor dem Servieren entfernen. Sie können die Fischsuppe übrigens auch ausschließlich aus Karpfenfleisch zubereiten oder aber auch noch ein paar Stückchen Aal mitkochen.

1
Den Fischfond erwärmen. In der Zwischenzeit die Fischfilets, wenn nötig, entgräten und in nussgroße Stücke schneiden.
2
Das Butterschmalz in einem hohen Topf zerlassen, kleingehackte Zwiebeln, würfelig geschnittenen Bauernspeck und streifenförmig geschnittene Paprikaschoten hinzufügen, Knoblauch darüberpressen und alles auf kleiner Flamme etwa 20 bis 25 Minuten durchziehen lassen und dabei mehrmals mit ein bis zwei Esslöffeln Fischfond aufgießen.
3
Danach das Paradeisermark und das Paprikapulver einrühren, die Fischstücke (und, so vorhanden, die Karpfenmilch) dazugeben und mit den übrigen Zutaten in der Pfanne so verrühren, dass sich die Fische leicht rötlich färben.
4
Mit dem heißen Fischfond aufgießen und die Fische im knapp am Siedpunkt köchelnden Sud fünf Minuten gar ziehen lassen. Die Fischstücke herausheben und gleichmäßig auf vier Tassen verteilen.
5
Die Fischstücke herausheben und gleichmäßig auf vier Tassen verteilen. Die Suppe noch einmal mit Salz und Paprikapulver abschmecken, über die Fischstücke gießen und mit jeweils einem kleinen Sauerrahmhäubchen möglichst heiß servieren.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventskalender
Ja! Natürlich.