Suppen

Rindssuppe & Gekochtes Rindfleisch

Glutenfrei
Laktosefrei
Low Carb
Herbst
60 Minuten
Gesamtzeit

Zutaten

für
4
Personen

Zutaten für ca. 3 l Rindssuppe/ 4 Portionen gekochtes Rindfleisch

3 Stück
Rindsknochen (ca. 500 g)
1 kg
Rindfleisch (z. B. Tafelspitz, Schultermeisel, Schulterscherzel, Brustkern, Kavalierspitz, Wade, Zunge)
1 EL
Pflanzenöl
1 kleine oder 1/2 große Zwiebel
2 kleine oder 1 große Karotte/n
1 Stück
gelbe Rübe
1/4 Stück Knollensellerie
1 kleine Lauchstange
4 Stück
Lorbeerblätter
4 Zweige
Petersilie
3 Zweige
Liebstöckel
1 TL
schwarze Pfefferkörner
6 - 7 Stück Wacholderbeeren
mind. 1 - 2 TL Salz
1
Knochen kalt waschen, Fleisch abtupfen. Fleisch und Knochen in einem möglichst großen Topf (mind. 8 l) mit 4 l kaltem Wasser bedecken. Einmal aufkochen lassen und die Trübstoffe abschöpfen. Ca. 1 Stunde leicht wallend kochen.
2
In der Zwischenzeit Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel mit von Erde gereinigter Schale quer halbieren und nur die Schnittfläche in der Pfanne bräunen. Gemüse gründlich waschen, aber nicht schälen, und in 2 cm große Stücke schneiden. Gemüse, Zwiebel, Kräuter, Pfeffer und Wacholder zur Suppe geben. Fleisch in der Suppe je nach Dicke und Größe weitere ca. 45 Minuten sieden.
3
Kurz vor Garende salzen und abschmecken. Das Fleisch ist gar, wenn man eine Fleischgabel leicht hineinstechen und wieder herausziehen kann.
4
Fleisch herausnehmen und in Frischhaltefolie wickeln (sonst trocknet die Oberfläche aus und wird dunkel).
5
Suppe durch ein feines Sieb seihen. Sollte die Suppe zu wenig intensiv sein, einfach noch weiter kochen und einkochen. Falls zum Schluss zu viel Fett auf der Suppe ist (hängt von den verwendeten Fleischteilen ab), einen Teil abschöpfen. Rindssuppe immer mit frischem Schnittlauch bestreut servieren. Gekochtes Rindfleisch wird nach dem Anrichten gern mit ein wenig heißer Suppe übergossen. Das verhindert das allzu schnelle Austrocknen und Verfärben des Fleisches.
6
Getränke-Empfehlung: Klassischer Grüner Veltliner aus dem Weinviertel mit deutlichem Pfefferl.
7
Tipp: Die Siedezeit unterscheidet sich nach Fleischstück: Kavalierspitz ist schnell gar (knapp 2 Stunden), Tafelspitz braucht je nach Größe etwas länger, Zunge kann kürzer oder länger brauchen (immer mit einer Fleischgabel testen) und Schulterscherzel braucht wegen der Sehne in der Mitte am längsten.
8
Verbündete des guten Geschmacks: Mit einem Bund Suppengrün aus Wurzelgemüse, Lauch und Kräutern hast du stets eine aromatische Grundlage für Suppen, Eintöpfe und Schmorgerichte parat.


Aus: "Winter - Die Jahreszeiten-Kochschule" von Richard Rauch und Katharina Seiser © Brandstätter Verlag 2016. Jetzt bei Thalia für 34,90 Euro erhältlich. Foto: © Joerg Lehman
Guten Appetit!

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder