Fleisch, Food-Blogger-Rezepte, Für Kinder

Wiesenhendl-Hühnerteile und Wurzelgemüse vom Blech

Herbst
90 Minuten
Gesamtzeit
Hobbykoch
Schwierigkeit
Melanie Zechmeister

Tipp:

Wenn ihr kein ganzes Hendl braucht, könnt ihr auch nur Keulen oder Flügerl verwenden. Für Flügerl ist die Garzeit ein wenig kürzer.

Gesunder Boden – die Basis für gesunde Lebensmittel!

Ja! Natürlich Wurzelgemüse und Erdäpfel kommen von Biobauern aus Österreich. Sie halten die Böden durch Fruchtfolge und natürliche Gründüngung gesund und nährstoffreich, verzichten auf Eingriffe mit chemisch-synthetischen Spritzmitteln und Kunstdüngern. Die Bio-Landwirtschaft versorgt uns so nicht nur mit wertvollen, natürlichen Lebensmitteln, sondern hält die Böden mit ihren vielen Lebewesen und Mikroorganismen auch für kommende Generationen gesund.

1
Das Wiesenhendl waschen, trocken tupfen und zerlegen.
2
Die Erdäpfel, Karotten und Pastinaken schälen oder gut waschen, dann könnt ihr sie ungeschält verwenden.
3
Das Gemüse in Stücke schneiden, die Kräuter hacken.
4
Das Gemüse und die Hühnerteile in eine große Schale geben.
5
Kräuter, Gewürze, Oliven und Olivenöl zugeben und alles gut vermischen.
6
Wurzelgemüse und Hühnerteile auf ein Backblech legen oder in eine ofenfeste Form geben und bei 210°C Heißluft ca. 50–55 Minuten braten, nach der Hälfte der Zeit die Hühnerteile wenden.
Guten Appetit!
Man nehme die Zutaten...
Das Gemüse stückeln
Alles in eine Schale
Im Ofen braten
Mit unseren Bio-Produkten schmeckt's am besten

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder