Jause

Gefüllter Fenchel aus dem Ofen

Glutenfrei
Laktosefrei
Vegan
Vegetarisch
60 Minuten
Gesamtzeit

Zutaten

für
4
Personen

4
kleine Fenchelknollen mit Grün
2
rote Paprika
4
Paradeiser (ca. 250 g)
2 EL
Rapsöl
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 TL
gestoßener Anis
2 cl
Anisschnaps (Pastis)
4 EL
passierte Paradeiser
1
Lorbeerblatt, gebrochen
2 EL
Rapsöl zum Beträufeln
evtl. junger Spinat
evtl. Lorbeerblätter
1
Grün vom Fenchel abzupfen, zum Garnieren aufheben. Stängel etwas abschneiden, Fenchelknollen der Länge nach halbieren, Strunkansatz ausschneiden. Fenchel mit einem scharfen Messer aushöhlen. Inneres und Stiele fein hacken. Rote Paprika entkernen, klein schneiden. Paradeiser schälen, vierteln, entkernen, klein schneiden.
2
Gehackten Fenchel und Paprika in Rapsöl anschwitzen, Salz, Pfeffer, Anis dazugeben, kurz mitanschwitzen, mit Anisschnaps ablöschen. Passierte Paradeiser und Lorbeerblatt beifügen, langsam dickcremig einkochen, dabei ab und zu umrühren. Abschmecken. Zum Schluss vorbereitete Paradeiserwürfel unterheben.
3
Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 190 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen. Fenchel anrichten, mit Fenchelgrün, evtl. Spinat und Lorbeer garnieren.
4
Varianten:
In kleine Würfel geschnittenen schnittfesten Schaffrischkäse oder ersatzweise Mozzarella gemeinsam mit den Paradeiswürfeln zur Masse geben.
Für eine schärfere Variante 1 klein geschnittenen Pfefferoni in die Masse geben.
5
Tipp: Das Gericht lässt sich gut vorbereiten. Fertig gefüllte Fenchelhälften im Kühlschrank aufbewahren, Garzeit evtl. verlängern.


Aus: "Österreich vegetarisch" von Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner © Brandstätter Verlag 2012
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventskalender
Ja! Natürlich.