Süßes

Böhmische Dalken mit Rhabarberkompott

40 Minuten
Gesamtzeit

Zutaten

für
4
Personen

Teig:

2 Stück
2 Ja! Natürlich Eier
1 Prise Salz
8 g Ja! Natürlich Germ, frisch
250 ml Ja! Natürlich Milch, lauwarm
50 g Staubzucker
1 Ja! Natürlich Zitrone, Schale
1 TL Vanillezucker
150 g Ja! Natürlich Mehl, glatt
1 Schuss Rum
Ja! Natürlich Butter, zum Backen

Topfencreme:

150 g Ja! Natürlich Topfen
½ Ja! Natürlich Zitrone, Saft
30 g Staubzucker
100 g Powidl

Rhabarberkompott

500 g Ja! Natürlich Rhabarber
1 Vanilleschote
125 g Ja! Natürlich Brauner Zucker
125 ml Ja! Natürlich Weißwein
250 ml Wasser oder Ja! Natürlich Apfelsaft
1
Rhabarber schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote längs halbieren, mit dem Rhabarber und dem Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze etwas anrösten. Mit Weißwein und Wasser bzw. Apfelsaft aufgießen und zugedeckt einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 10 Minuten ziehen lassen. Auskühlen lassen oder im Wasserbad kalt rühren.
2
Vanilleschote längs halbieren, mit dem Rhabarber und dem Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze etwas anrösten. Mit Weißwein und Wasser bzw. Apfelsaft aufgießen und zugedeckt einmal aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und zugedeckt weitere 10 Minuten ziehen lassen. Auskühlen lassen oder im Wasserbad kalt rühren.
3
Eier trennen. Eiklar mit Salz zu festen Schnee schlagen. Germ in der Milch auflösen, mit Dottern, Staubzucker, Zitronenschale, Vanillezucker und dem Mehl zu einem glatten Teig rühren. Schnee und Rum unterrühren und ca. 10 Minuten rasten lassen. In einer erhitzten Pfanne etwas Butter schmelzen und mit einem Löffel kleine Dalken in die Pfanne setzen. Bei mittlerer Hitze braten bis der Rand zu stocken beginnt. Umdrehen und ca. 1 Minute fertig backen. Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen.
4
Topfen mit Zitronensaft und Staubzucker glattrühren. Die fertigen Dalken mit etwas Powidl und Topfencreme bestreichen und zu kleinen Türmchen zusammensetzen. Mit dem Rhabarberkompott servieren.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventskalender
Ja! Natürlich.