Jause, Restlküche

Zwiebelkuchen

Vegetarisch
Frühling
Herbst
Winter
90 Minuten
Gesamtzeit
Hobbykoch
Schwierigkeit

Zutaten

für
4
Personen

0.5 kg
250 ml
trockener Weißwein
200 ml
1 EL
1 Prise
Salz
2 TL
grüner Pfeffer
Für den Mürbteig:
0.5 TL
Salz
0.5 TL
Zucker
6 EL
kaltes Wasser
1
Für den Mürbteig Mehl, Salz und Zucker mischen. Die gekühlte Butter zugeben und mit zwei großen Messern rasch in die Mehlmischung hacken. Die Masse mit den Fingerspitzen bröselig verreiben, in den krümeligen Teig eine Vertiefung machen und das Wasser tröpfchenweise hineingeben. Rasch mit Hilfe einer Teigkarte zusammenschieben und leicht drücken, bis ein weicher, aber nicht klebriger Teig entsteht, der dann mit beiden Händen rasch zu einem Klumpen geformt wird. In Klarsichtfolie wickeln und etwa 30 Minuten kühl stellen.
2
Zwiebeln schälen, halbieren und wie den Paprika mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben hobeln. Die Zwiebeln in Butter etwas anschwitzen, mit Weißwein aufgießen, salzen und unter regelmäßigem Rühren weich dünsten. Nach etwa 20 bis 30 Minuten sollten die Zwiebeln gar und die ganze Flüssigkeit komplett verdampft sein. Vorsicht am Ende der Garzeit, damit die Zwiebeln zwar möglichst trocken werden, aber nicht anbrennen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
3
Den Teig ausrollen und in eine etwa 26 cm große Tortenform legen. Darauf die gedünsteten Zwiebeln und Paprika verteilen.
4
Schlagobers mit den Eiern verrühren, salzen und mit zwei bis drei Teelöffeln getrockneten und mit einem Messer grob zerkleinerten grünen Pfefferkörnern würzen. Die Mischung über die Zwiebeln gießen und die Form, mit Alufolie abgedeckt, rund 15 Minuten ins heiße Rohr schieben.
5
Die Mischung über die Zwiebeln gießen und die Form, mit Alufolie abgedeckt, rund 15 Minuten ins heiße Rohr schieben. Danach die Folie entfernen und weitere 15 bis 25 Minuten backen. Wenn das Schlagobers stockt und die Zwiebeln leicht gebräunt sind, sollte auch der Boden durch sein. Heiß servieren und dazu einen frischen Blattsalat reichen.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
ICON_
Saisonkalender
Ja! Natürlich.