Share

5 verschiedene Kräuter-Dips

5
1
Für die hausgemachte Kräuterbuter die zimmerwarme Butter in eine ausreichend geräumige Schüssel geben und mit dem Handmixer sehr schaumig schlagen. Knoblauch in feine Würfel hacken, Kräuter fein hacken und beides unter die Butter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen. Auf ein Backpapier Rosetten mit ca. 3 cm Durchmesser dressieren und etwa eine halbe Stunde kühl stellen.
2
Für das Oregano-Relish mit getrockneten Romaten die im Öl eingelegten Tomaten etwas abtropfen lassen. Zusammen mit den anderen getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Jungzwiebel waschen, zuputzen und in feine Ringe schneiden. Oregano fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einem Relish verrühren.
3
Für die Kürbiskern-Dipsauce Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden, Kürbiskerne hacken. Kräuter ebenfalls fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einer cremigen Dipsauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4
Für die Kräuter-Steak-Marinade Knoblauch schälen und zerdrücken. Kräuter zupfen und grob hacken. Chili aufschneiden, entkernen und fein hacken.Knoblauch, Chili, Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, Petersilie und Olivenöl gut vermischen und nach Belieben zum Marinieren einsetzen.
5
Für das Rosmarin-Johannisbeer-Chutney Zwiebeln in Spalten schneiden, Rosmarin fein hacken. In einem kleinen Topf etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebelspalten darin mit dem Rosmarin farblos anschwitzen. Koriandersamen dazugeben und kurz mitrösten. Mit Balsamicoessig ablöschen und die Konfitüre unterrühren. Ca. 4 - 5 Minuten schwach köcheln lassen und danach zugedeckt abkühlen lassen.
Zutaten Download
  • Hausgemachte Kräuterbutter:
  • Für 4 Personen:
  • 250 g Alpenbutter, zimmerwarm
  • eine Handvoll Kräuter nach Belieben
  • 2 Stück geschälte Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Oregano-Relish mit getrockneten Tomaten:
  • Für 4 Personen:
  • 1 Glas Tomaten in Öl eingelegt
  • 50 g Tomaten, getrocknet, soft
  • 1 Bund Oregano
  • 2 Stangen Jungzwiebel
  • 50 ml Olivenöl extra vergine
  • 1 Stück Zitrone (Saft und Abrieb)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kürbiskern-Dipsauce mit Bohnenkraut und Kresse:
  • Für 4 Personen:
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 50 g Kürbiskerne, geröstet
  • 50 ml Kürbiskernöl
  • 3 Stück Schalotten, geschält
  • 1 Stück Knoblauchzehe, geschält
  • 1 Stück Zitrone (Saft und Abrieb)
  • eine Handvoll Bohnenkraut, frisch
  • 1 Tasse Kresse
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Kräuter-Steak-Marinade:
  • Für ca. 4 Steaks:
  • 4 Stück Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Bohnenkraut
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Chilischote
  • Olivenöl
  • Rosmarin-Johannisbeer-Chutney
  • Für 4 Personen:
  • 3 Stück Zweibel, rot, geschält
  • 1 Glas Schwarze Johannisbeer Konfitüre
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 40 ml Balsamicoessig
  • ein halber TL Koriandersamen
  • Olivenöl
1.
Für die hausgemachte Kräuterbuter die zimmerwarme Butter in eine ausreichend geräumige Schüssel geben und mit dem Handmixer sehr schaumig schlagen. Knoblauch in feine Würfel hacken, Kräuter fein hacken und beides unter die Butter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen. Auf ein Backpapier Rosetten mit ca. 3 cm Durchmesser dressieren und etwa eine halbe Stunde kühl stellen.
2.
Für das Oregano-Relish mit getrockneten Romaten die im Öl eingelegten Tomaten etwas abtropfen lassen. Zusammen mit den anderen getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden. Jungzwiebel waschen, zuputzen und in feine Ringe schneiden. Oregano fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einem Relish verrühren.
3.
Für die Kürbiskern-Dipsauce Schalotten und Knoblauch in feine Würfel schneiden, Kürbiskerne hacken. Kräuter ebenfalls fein hacken und mit den restlichen Zutaten zu einer cremigen Dipsauce verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
4.
Für die Kräuter-Steak-Marinade Knoblauch schälen und zerdrücken. Kräuter zupfen und grob hacken. Chili aufschneiden, entkernen und fein hacken.Knoblauch, Chili, Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut, Petersilie und Olivenöl gut vermischen und nach Belieben zum Marinieren einsetzen.
5.
Für das Rosmarin-Johannisbeer-Chutney Zwiebeln in Spalten schneiden, Rosmarin fein hacken. In einem kleinen Topf etwas Olivenöl erhitzen, die Zwiebelspalten darin mit dem Rosmarin farblos anschwitzen. Koriandersamen dazugeben und kurz mitrösten. Mit Balsamicoessig ablöschen und die Konfitüre unterrühren. Ca. 4 - 5 Minuten schwach köcheln lassen und danach zugedeckt abkühlen lassen.

Produkte passend zum Rezept

Alpenbutter 250g

Alpenbutter 250g

Alpenbutter 250g

Der Bio-Rahm der Ja! Natürlich Alpenbutter wird über Nacht gereift und daraus wird die...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Polenta-Sesam-Flammeri mit Marillen

Polenta-Sesam-Flammeri mit Marillen

Polenta-Sesam-Flammeri mit Marillen

Vanilleschote längs halbieren, Mark auskratzen und mit der Schote und einer Prise Salz zur Milch in...

 Rezept anzeigen
Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Spargelhuhn mit Bärlauch im Topf geschmort und Frühlingsmorcheln

Das Huhn in Butter und Schalotten ca. 15 Minuten langsam im zugedeckten Topf braten, mit Bärlauch...

 Rezept anzeigen
Lammeintopf mit Polenta-Ecken

Lammeintopf mit Polenta-Ecken

Lammeintopf mit Polenta-Ecken

Zuerst den Zwiebel und 4-5 Knoblauch Zehen klein schneiden und im Olivenöl aglasig rösten.Dann das...

 Rezept anzeigen  Video abspielen
Pastinakensuppe

Pastinakensuppe

Pastinakensuppe

Die Pastinakenwurzeln waschen, schälen und klein schneiden. Die Zwiebel hacken und in 2 EL Butter...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen