Share

Murtaler Lammschulter

Murtaler
1
Für die Brühe Zwiebeln, Sellerie, Lauch, Karotte und Petersilwurzel putzen und in grobe Stücke schneiden. Mit Lorbeerblättern, Pfeffer und etwas Slaz in kaltem Essigwasser aufsetzen und ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen.
2
Die Brühe sollte so gesalzen werden, dass sie als kräftige Suppe genießbar wäre. Wichtig ist, dass der Lorbeer durchschmeckt, der er sich vorzüglich mit dem Geschmack der Lammschulter verträgt.
3
Die Lammschulter großzügig mit den gehackten Kräutern, dem gepressten Knoblauch und Pfeffer einreiben. Mit einem Garn (kein Kunststoff) fest zusammenschnüren. Lammschulter in die kochende Brühe geben, Temperatur herunterschalten und bei mittlerer Hitze etwa eine Stunde garen lassen. Zur Orientierung: pro halbes Kilo Fleisch etwa 20 Minuten.
4
Das Fleisch ist gar, wenn es auf Fingerdruck ein bisschen nachgibt. Gibt es stark nach, ist es noch zu roh. Serviert wird die Lammschulter aufgeschnitten und mit etwas Wurzelsud übergossen mit Salzerdäpfeln, Fisolengemüse und einer leichten Schnittlauchsauce.
5
Unser Tipp:
Wenn Sie mit der Lammschulter einen Ja! Natürlich Paradeiser und ein halbes Bund Rosmarin mitkochen, bekommt sie zusätzlich noch eine aparte, fast süßliche Note.
Zutaten Download
  • 2 kg ausgelöste Lammschulter
  • 2 Zwiebeln
  • 200 g Sellerie
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 Karotte
  • 1 Petersilwurzel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Thymian
  • 1 Schuss Apfelessig
  • 6 Knoblauchzehen
  • etwas Liebstöckel oder Minzeblätter
  • Salz, schwarzer Pfeffer
1.
Für die Brühe Zwiebeln, Sellerie, Lauch, Karotte und Petersilwurzel putzen und in grobe Stücke schneiden. Mit Lorbeerblättern, Pfeffer und etwas Slaz in kaltem Essigwasser aufsetzen und ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen.
2.
Die Brühe sollte so gesalzen werden, dass sie als kräftige Suppe genießbar wäre. Wichtig ist, dass der Lorbeer durchschmeckt, der er sich vorzüglich mit dem Geschmack der Lammschulter verträgt.
3.
Die Lammschulter großzügig mit den gehackten Kräutern, dem gepressten Knoblauch und Pfeffer einreiben. Mit einem Garn (kein Kunststoff) fest zusammenschnüren. Lammschulter in die kochende Brühe geben, Temperatur herunterschalten und bei mittlerer Hitze etwa eine Stunde garen lassen. Zur Orientierung: pro halbes Kilo Fleisch etwa 20 Minuten.
4.
Das Fleisch ist gar, wenn es auf Fingerdruck ein bisschen nachgibt. Gibt es stark nach, ist es noch zu roh. Serviert wird die Lammschulter aufgeschnitten und mit etwas Wurzelsud übergossen mit Salzerdäpfeln, Fisolengemüse und einer leichten Schnittlauchsauce.
5.
Unser Tipp:
Wenn Sie mit der Lammschulter einen Ja! Natürlich Paradeiser und ein halbes Bund Rosmarin mitkochen, bekommt sie zusätzlich noch eine aparte, fast süßliche Note.

Produkte passend zum Rezept

Knoblauch 150g

Knoblauch 150g

Knoblauch 150g

Der Bio-Knoblauch von Ja! Natürlich kommt ausschließlich aus Österreich vom Bio-Betrieb Artner im...

 Produkt anzeigen
Karotten 500g

Karotten 500g

Karotten 500g

Die Karotte, die ursprünglich aus Asien stammt, gehört zu den ältesten und bekanntesten...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Risotto mit Löwenzahn und Erbsen

Schalotten in Butter anschwitzen. Den Reis dazugeben und kurz glasig rösten. Mit Weißwein...

 Rezept anzeigen
Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Kalbsfaschiertes auf Zitronengras-Spieß

Das zweimal faschierte Fleisch vom Milchkalb wird mit Salz Pfeffer und etwas Chili gewürzt und mit...

 Rezept anzeigen  Video abspielen
Kalbsbutterschnitzel mit Orangentagetes und heurigen Erdäpfeln

Kalbsbutterschnitzel mit Orangentagetes und heurigen Erdäpfeln

Kalbsbutterschnitzel mit Orangentagetes und heurigen Erdäpfeln

Kalbfleisch mit Gewürzen, Semmel, Obers, Eier, Petersilie und Orangentagetes gut vermischen. Kleine...

 Rezept anzeigen
Marinierte Paradeiser mit Melone und Minze

Marinierte Paradeiser mit Melone und Minze

Marinierte Paradeiser mit Melone und Minze

Paradeiserscheiben dekorativ auf Tellern anrichten, mit Zuckermelone und Cocktailparadeisern...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden