Share

Roter Reis mit Cocktailparadeiser, Paprika und Seitan

 Ein Rezept von Petter Mottas aus Ansfelden
Roter
1
Schalotten und Knoblauch feinblättrig schneiden und in wenig Olivenöl glasig anbraten, Reis hinzufügen, kurz mitrösten lassen, mit Wasser aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen. Gegen Mitte der Garzeit die klein würfelig geschnittenen Karotten hinzugeben. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen.
2
Zwischenzeitlich die Tomatillo (Bergauberginen) klein würfelig schneiden und in kleine ofenfeste Formen geben (Mini-Cocottes). Im vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten bei 180 Grad garen. Herausnehmen, erst danach salzen.
3
Ferner den Reis mit den klein geschnittenen Paprikararitäten (würfelig geschnitten) und den Bergauberginen vermischen und in die Mini-Cocottes füllen. Cocktailparadeiser halbieren und kleine Paprika oben auf geben und im Backofen bei mittlerer Hitze max. 10 Minuten garen.
4
Die Weizenglutenmischung (Seitan) in einem Topf mit Wasser ansetzen, Gewürze hinzugeben und gut vermengen, anschließend für 10 Minuten quellen lassen. Danach gut ausdrücken, es entsteht eine Art poröser Schwamm, der portionsweise (vorzugsweise zu kleinen Rollen geformt) in einer kochenden Gemüsebrühe ca. 20 Minuten gegart wird. Der Seitan geht dabei prächtig auf und nimmt zusätzlich den Geschmack der Gemüsebrühe an.
5
Danach den Seitan herausnehmen, etwas auskühlen lassen. Mit einem scharfen Messer in Scheiben bzw. Stücke schneiden. Der Seitan, der übrig bleibt, kann in Frischhaltefolie gewickelt ca. 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und steht somit für eine weitere Zubereitung bereit. Die Seitanscheiben werden anschließend auf einem Plattengriller auf beiden Seiten hellbraun gegrillt. Noch etwas nachsalzen (bei Bedarf).
6
Die mit Reis, Paradeiser und Paprika gefüllten Mini-Cocottes aus dem Backofen nehmen. Etwas Paprikapulver oben auf streuen, gegrillte Seitanscheiben daraufsetzen und mit frischem Basilikum sowie Oregano garnieren.
7
Gegebenenfalls noch etwas Olivenöl darüber träufeln und unbedingt heiß servieren.
Zutaten Download
  • 175 g Ja! Natürlich Snacktomaten
  • 150 g roter Reis
  • 2 Ja! Natürlich Schalotten
  • 2 Ja! Natürlich Knoblauchzehen
  • Ja! Natürlich Olivenöl
  • Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 Ja! Natürlich Karotten (klein)
  • 5-6 kleine Bergauberginen (Tomatillo)
  • etwas Paprikapulver edelsüß
  • etliche Ja! Natürlich Paprikararitäten (auch rote Spitzpaprika)
  • frisches Ja! Natürlich Basilikum
  • frischer Ja! Natürlich Oregano
  • 100 g Seitan (Weizenglutenmischung)
  • ein paar Zweige Oregano
  • Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe
1.
Schalotten und Knoblauch feinblättrig schneiden und in wenig Olivenöl glasig anbraten, Reis hinzufügen, kurz mitrösten lassen, mit Wasser aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei kleiner Flamme etwa 20 Minuten köcheln lassen. Gegen Mitte der Garzeit die klein würfelig geschnittenen Karotten hinzugeben. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen.
2.
Zwischenzeitlich die Tomatillo (Bergauberginen) klein würfelig schneiden und in kleine ofenfeste Formen geben (Mini-Cocottes). Im vorgeheizten Backofen für ca. 10 Minuten bei 180 Grad garen. Herausnehmen, erst danach salzen.
3.
Ferner den Reis mit den klein geschnittenen Paprikararitäten (würfelig geschnitten) und den Bergauberginen vermischen und in die Mini-Cocottes füllen. Cocktailparadeiser halbieren und kleine Paprika oben auf geben und im Backofen bei mittlerer Hitze max. 10 Minuten garen.
4.
Die Weizenglutenmischung (Seitan) in einem Topf mit Wasser ansetzen, Gewürze hinzugeben und gut vermengen, anschließend für 10 Minuten quellen lassen. Danach gut ausdrücken, es entsteht eine Art poröser Schwamm, der portionsweise (vorzugsweise zu kleinen Rollen geformt) in einer kochenden Gemüsebrühe ca. 20 Minuten gegart wird. Der Seitan geht dabei prächtig auf und nimmt zusätzlich den Geschmack der Gemüsebrühe an.
5.
Danach den Seitan herausnehmen, etwas auskühlen lassen. Mit einem scharfen Messer in Scheiben bzw. Stücke schneiden. Der Seitan, der übrig bleibt, kann in Frischhaltefolie gewickelt ca. 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden und steht somit für eine weitere Zubereitung bereit. Die Seitanscheiben werden anschließend auf einem Plattengriller auf beiden Seiten hellbraun gegrillt. Noch etwas nachsalzen (bei Bedarf).
6.
Die mit Reis, Paradeiser und Paprika gefüllten Mini-Cocottes aus dem Backofen nehmen. Etwas Paprikapulver oben auf streuen, gegrillte Seitanscheiben daraufsetzen und mit frischem Basilikum sowie Oregano garnieren.
7.
Gegebenenfalls noch etwas Olivenöl darüber träufeln und unbedingt heiß servieren.

Produkte passend zum Rezept

Paradeiser Raritäten

Paradeiser Raritäten

Paradeiser Raritäten

Wer Ja! Natürlich Paradeiser-Raritäten kauft, kann auf beste Qualität aus dem Hause Binder zählen.

 Produkt anzeigen
Cocktailtomate 250g

Cocktailtomate 250g

Cocktailtomate 250g

Kaum vorstellbar, dass der Paradeiser - der aus Mittelamerika stammt - vor rund 500 Jahren...

 Produkt anzeigen

Weitere tolle Rezepte

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Nuss-Topfen-Knödel mit gegrilltem grünen Spargel

Das Toastbrot mit der Petersilie in einer Küchenmaschine fein mixen. In einer Pfanne mit der...

 Rezept anzeigen
Zucchini-Tofu-Teigtaschen mit rotem Zwiebel-Chutney (vegan)

Zucchini-Tofu-Teigtaschen mit rotem Zwiebel-Chutney (vegan)

Zucchini-Tofu-Teigtaschen mit rotem Zwiebel-Chutney (vegan)

Alle Teigzutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 30 Minuten rasten lassen. Für die Fülle...

 Rezept anzeigen
Fleckerl in Rote-Rüben-Saft mit Krenrahm

Fleckerl in Rote-Rüben-Saft mit Krenrahm

Fleckerl in Rote-Rüben-Saft mit Krenrahm

Gut gewaschene Rote Rüben ungeschält in Salzwasser mit Kümmel je nach Größe 30 - 40 Minuten weich...

 Rezept anzeigen
Lammrückenfilet gebraten mit glaciertem Gemüse und Paprika

Lammrückenfilet gebraten mit glaciertem Gemüse und Paprika

Lammrückenfilet gebraten mit glaciertem Gemüse und Paprika

Lammrücken salzen und pfeffern - in Olivenöl scharf anbraten. Knoblauch, Thymian und Rosmarin...

 Rezept anzeigen
suche Input löschen
Schließen

Newsletter

Zur Newsletter Seite »

Der Ja! Natürlich Newsletter versorgt Sie monatlich mit aktuellen Nachrichten. Tragen Sie sich jetzt ein.

Jetzt anmelden