Fleisch

Murtaler Lammschulter

Glutenfrei
60 Minuten
Gesamtzeit
Hobbykoch
Schwierigkeit

Unser Tipp:

Wenn du mit der Lammschulter einen Paradeiser und einen halben Bund Rosmarin mitkochst, bekommt sie zusätzlich noch eine aparte, fast süßliche Note.

1
Für die Brühe Zwiebeln, Sellerie, Lauch, Karotte und Peterwurzen putzen und in grobe Stücke schneiden. Mit Lorbeerblättern, Pfeffer und etwas Slaz in kaltem Essigwasser aufsetzen und ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen.
2
Die Brühe sollte so gesalzen werden, dass sie als kräftige Suppe genießbar wäre. Wichtig ist, dass der Lorbeer durchschmeckt, da er sich vorzüglich mit dem Geschmack der Lammschulter verträgt.
3
Die Lammschulter großzügig mit den gehackten Kräutern, dem gepressten Knoblauch und Pfeffer einreiben. Mit einem Garn (kein Kunststoff) fest zusammenschnüren. Lammschulter in die kochende Brühe geben, Temperatur herunterschalten und bei mittlerer Hitze etwa eine Stunde garen lassen. Zur Orientierung: pro halbes Kilo Fleisch etwa 20 Minuten.
4
Das Fleisch ist gar, wenn es auf Fingerdruck ein bisschen nachgibt. Gibt es stark nach, ist es noch zu roh. Serviert wird die Lammschulter aufgeschnitten und mit etwas Wurzelsud übergossen mit Salzerdäpfeln, Fisolengemüse und einer leichten Schnittlauchsauce.
Guten Appetit!
Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventskalender
Ja! Natürlich.